> > > > Start des "Kabini"-Nachfolgers "Beema" steht kurz bevor

Start des "Kabini"-Nachfolgers "Beema" steht kurz bevor

Veröffentlicht am: von

AMD Logo 2013Nachdem AMD seine „Kabini“-APUs zu Beginn des Monats in gesockelter Form in den Desktop brachte, steht für den mobilen Sektor in Kürze wohl schon der Nachfolger ins Haus. Die Kollegen von CPU-World.com haben kurz vor dem Osterwochenende vier verschiedene Modellnummern der kommenden Kombiprozessoren in einem Dell-Inspiron-15-3541-Notebook entdeckt.

Demnach dürfte es mindestens vier neue Modelle der A- und E-Serie geben, die wohl auch über eine neue Radeon-R-Grafik und eine TDP von 10 bis 25 Watt verfügen sollen. Genaue Aussagen lassen sich hierzu allerdings noch nicht treffen. Der AMD A6-6310, der A4-6210 und der AMD E2-6110 sollen sich jedoch allesamt in der gleichen TDP-Klasse einsortieren und mit vier CPU-Kernen mit insgesamt 2 MB L2-Cache pro Modell ausgestattet sein. Doch nicht nur bei den Taktraten dürfte es Unterschiede zwischen den Modellen geben. Auch die Grafikeinheit ist jeweils eine andere. Bei dem schnellsten Ableger soll es eine AMD Radeon R4 werden, während das nächst kleinere Modell von einer AMD Radeon R3 unterstützt werden soll. Welche Grafiklösung im AMD E2-6110 stecken wird, ist allerdings noch nicht bekannt.

Der AMD E1-6010 ist das langsamste Modell der vier genannten Kombiprozessoren auf „Beema“-Basis. Er soll nur noch auf zwei CPU-Kerne zurückgreifen können, womit sich auch der L2-Cache auf ein Megabyte halbiert. Ihm zur Seite stehen soll eine AMD Radeon R2. Mit dabei bei allen „Beema“-APUs soll ein integrierter Security-Chip sein. 

Weitere Angaben zu den Taktraten oder den Grafiklösungen werden nicht gemacht. Ebenso steht ein näherer Starttermin noch aus.

Die ersten "Beema"-Modelle im Überblick
ModellA6-6310A4-6210E2-6110E1-6010
CPU-Kerne 4 4 4 2
L2-Cache 2 MB 2 MB  2 MB  1 MB 
Grafiklösung Radeon R4 Radeon R3  unbekannt Radeon R2 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar185420_1.gif
Registriert seit: 28.12.2012

Obergefreiter
Beiträge: 106
Das interessante was man zu Beema momentan weiß, ist wohl, dass Dell anscheinend Notebook mit Beema plant.
Und das, obwohl beim Geizhals kein einziges Dell Modell mit AMD Prozessor gelistet ist.
#2
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15046
Naja Dell hatte schon früher ab und zu AMD im Portfolio, ist am Ende aber auch die Frage wie groß das Angebot und die Nachfrage ausfallen.
#3
customavatars/avatar185420_1.gif
Registriert seit: 28.12.2012

Obergefreiter
Beiträge: 106
Natürlich hatten sie das schon früher mal.
Aber dass sie es jetzt erneut ankündigen, kann darauf hindeuten, dass Beema durchaus brauchbar ist.
#4
customavatars/avatar157270_1.gif
Registriert seit: 19.06.2011
Deutschland
Leutnant zur See
Beiträge: 1079
Hören sich auf jeden Fall Interessant an bin zwar vor einiger zeit von brazos E450 auf Kabini A6 umgestiegen aber was spricht gegen ein weiteres Upgrade? ;)
#5
customavatars/avatar145021_1.gif
Registriert seit: 12.12.2010

Banned
Beiträge: 5646
Zitat
Naja Dell hatte schon früher ab und zu AMD im Portfolio, ist am Ende aber auch die Frage wie groß das Angebot und die Nachfrage ausfallen.


Das interessante ist, dass Dell Notebooks mit Beema anbieten will und nicht dass sie es früher auch schon getan haben.:rolleyes:
#6
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15046
Troll
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Coffee Lake: Intel Core i7-8700K, i5-8600K und i5-8400 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL8GEN

Der sechste und letzte (?) CPU-Launch in diesem Jahr kommt von Intel: Mit den unter dem Codenamen Coffee Lake zusammengefassten Core-i7- und i5-Modellen kommen bei Intel erstmals Sechskern-Prozessoren in den Mainstream-Markt. Bedanken darf man sich aber wohl nicht bei Intel, sondern bei der... [mehr]

Threadripper: AMDs Ryzen Threadripper 1950X und 1920X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THREADRIPPER_TEASER

AMD strotzt vor Selbstbewusstsein: Wie lässt es sich sonst erklären, dass man ein Produkt mit einem so coolen Namen ausstattet? Die als "Threadripper" bezeichneten Ryzen-Prozessoren sollen AMD in den Benchmarks an den ersten Rang katapultieren - zumindest in Thread-intensiven Benchmarks. Wir... [mehr]

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Intel vs. AMD, Akt 2: Skylake-X und Kaby-Lake-X im Test gegen Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/7900AUFMACHER

In den letzten Monaten wurde die CPU-Vorherrschaft von Intel gebrochen und den Prozessormarkt durcheinandergewirbelt. Nach dem Ryzen-Tornado blieb Intel nichts anderes über, als mit schnell vorgestellten neuen Multikern-Prozessoren aus der X-Serie auf sich aufmerksam zu machen. Mit dem Core i9... [mehr]

Intel Core i5-8250U und i7-8550U im Test: Mal ein kleiner, mal ein großer...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION_P7649_KABY_LAKE_REFRESH

Im Gleichschritt marschierten Intels Desktop- und Mobil-Prozessoren schon länger nicht mehr. Ein so gravierender Unterschied wie derzeit ist aber völlig neu - und für den Verbraucher einmal mehr irritierend. Denn mit der 8. Core-Generation spendiert Intel beiden Plattformen eine eigene... [mehr]