> > > > Intel-Preisliste führt die ersten "Haswell Refresh"-Prozessoren

Intel-Preisliste führt die ersten "Haswell Refresh"-Prozessoren

Veröffentlicht am: von

intel3In der offiziellen Preisliste vom 14. April 2014 führt Intel seit gestern eine Reihe neuer Prozessoren. Darunter sind insgesamt 27 neue Desktop-CPUs und 16 Mobil-Prozessoren, die die Liste bislang noch nicht aufgeführt hatte. Alle Prozessoren gesellen sich dabei zur neuen „Haswell Refresh“-Generation, die lediglich ein kleines Taktupgrade von meist 100 MHz mit sich bringt und nach einem BIOS- bzw. UEFI-Update mit allen aktuellen Sockel-LGA1150-Mainboards zusammenarbeitet. Alternativ wird Intel eine neue Chipsatz-Familie bereitstellen. Größte Neuerung des Z97-Chipsatzes wird die integrierte M.2-Schnittstelle werden, womit SSDs direkt an den Chipsatz über zwei PCI-Express-3.0-Lanes angebunden werden.

Außer dem Taktupdate hat sich zumindest auf dem Papier nicht viel getan. Die TDP-Klasse ist jeweils die selbe wie noch beim Vorgänger und die Preise hat Intel ebenfalls nicht weiter nach oben geschraubt. Sie orientieren sich direkt an ihren Vorgängern. Die schnellste Desktop-CPU unter den Refresh-Chips ist der Intel Core i7-4790 mit einem Basistakt von 3,6 GHz, vier Kernen, acht Threads und einem 8 MB großen L3-Cache. Im Vergleich zum aktuellen Topmodell verzichtet er allerdings auf das „K“-Suffix und damit auf den nach oben hin geöffneten Multiplikator, der vor allem für Übertakter sehr interessant ist. Der Nachfolger des Intel Core i7-4770K soll erst in der zweiten Jahreshälfte erscheinen, wie Intel zum Auftakt der Game Developers Conference im März offiziell bekannt gab. Dann soll es auch ein optimiertes Package und natürlich ebenfalls das kleine Taktupdate geben.

Die Tray-Version des neuen Intel Core i7-4790 soll für 303 US-Dollar bei einer Abnahme von 1.000 Stück erhältlich sein. Daneben wird es auch wieder die stromsparenden „S“- und „T“-Ableger geben. Sie sind dann nur noch mit 3,2 bzw. 2,7 GHz getaktet, besitzen allerdings eine niedrigere TDP-Einstufung. Preislich sollen sie das gleiche kosten wie das normale Modell. Die restlichen Prozessoren sind hingegen etwas langsamer getaktet und müssen zudem je nach Modell Abstriche beim SMT-Support, der Anzahl der Rechenkerne, beim Cache-Ausbau und der integrierten Grafiklösung hinnehmen. Preislich werden zwischen 42 und 213 US-Dollar fällig.

Gleiches gilt für die mobilen Ableger der „Haswell Refresh“-Generation, wobei es hier je nach Modell gerne auch 200 MHz mehr gibt. Die Kosten für eine neue CPU liegen zwischen 75 und 434 US-Dollar. In den Handel sollen die neuen „Haswell Refresh“-CPUs erst Anfang Mai kommen. Das behauptet man zumindest in der Gerüchteküche.

ModellKerne/
Threads
TaktL3
Cache
Preis
Celeron G1840 2 / 2 2,8 GHz 2 MB $42
Celeron G1840T 2 / 2 2,5 GHz 2 MB $42
Celeron G1850 2 / 2 2,9 GHz  2 MB $52
Pentium G3240 2 / 2 3,1 GHz 3 MB $64
Pentium G3240T 2 / 2 2,7 GHz 3 MB $64
Pentium G3440 2 / 2 3,3 GHz 3 MB $75
Pentium G3440T 2 / 2 2,8 GHz 3 MB $75
Pentium G3450 2 / 2 3,4 GHz 3 MB $86
Core i3-4150 2 / 4 3,5 GHz 3 MB $117
Core i3-4150T 2 / 4 3,0 GHz 3 MB §117
Core i3-4350 2 / 4 3,6 GHz 4 MB $138
Core i3-4350T 2 / 4 3,1 GHz 4 MB $138
Core i3-4360 2 / 4 3,7 GHz 4 MB $149
Core i5-4460 4 / 4 3,2 GHz 6 MB $182
Core i5-4460S 4 / 4 2,9 GHz 6 MB $182
Core i5-4460T 4 / 4 1,9 GHz  6 MB $182
Core i5-4570S 4 / 4 2,9 GHz 6 MB $192
Core i5-4590 4 / 4 3,3 GHz 6 MB $192
Core i5-4590S 4 / 4 3,0 GHz  6 MB $192
Core i5-4590T 4 / 4 2,0 GHz 6 MB $192
Core i5-4690 4 / 4 3,5 GHz 6 MB $213
Core i5-4690S 4 / 4 3,2 GHz 6 MB $213
Core i5-4690T 4 / 4 2,5 GHz 6 MB $213
Core i7-4785T 4 / 8 2,2 GHz  8 MB $303
Core i7-4790 4 / 8 3,6 GHz 8 MB $303
Core i7-4790S 4 / 8 3,2 GHz 8 MB $303
Core i7-4790T 4 / 8 2,7 GHz  8 MB $303

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (28)

#19
customavatars/avatar23678_1.gif
Registriert seit: 07.06.2005
Österreich/Kärnten
Stabsgefreiter
Beiträge: 262
also ich hab da so ein datenblatt von fujitsu gefunden, wo details zu den xeon refresh modellen draufstehn.
http://globalsp.ts.fujitsu.com/dmsp/Publications/public/ds-CELSIUS-W530.pdf
lt diesem datenblatt werden der 1231, 1241 und 1246 nur mehr 4 threads haben.
wie schätzt ihr diese "inoffizielle" info ein? ich kann mir gut vorstellen, dass intel jetzt die günstigeren xeons um ht beschneidet damit man in zukunft mehr i7 verkauft.
wollte eigentlich auf den 1231 warten aber hab mir nun heute den 1230 bestellt, denn wenn diese infos stimmen bzw sobald sich das bestätigen sollte, dann wird der 1230 im preis sicherlich nicht mehr fallen, im gegenteil!

es ist zwar noch nichts bestätigt, aber bevor ich mir später dann u.U. in den allerwertesten beiße... :d und warum sollte fujitsu hier auch falsche angaben machen...
#20
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15048
Dass die Xeons genauso langweilig werden, wie der restliche Haswell-Refresh war eigentlich klar. Das mit 1231, 1241 und 1246 dürfte ein Druckfehler sein, Intel hat bisher in den Regionen nicht so viele CPUs ohne SMT und die orgaänger haben es ja jeweils auch. ;)
#21
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11482
Das.. wäre ziemlicher Schwachfug... >_< Aber aus wirtschaftlicher Sicht natürlich sinnvoll, vorallem wenn dann der Verkauf des alten Xeons eingestellt wird.
Naja.. sobald ich wieder Geld habe, kauf ich mir auch den "alten" Xeon :D

@Mick_Foley Wäre schon ein komischer Druckfehler wenn darunter auch gleich der alte Xeon mit 8 Threads bezeichnet wird...
#22
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15048
Zitat DragonTear;22107277
@Mick_Foley Wäre schon ein komischer Druckfehler wenn darunter auch gleich der alte Xeon mit 8 Threads bezeichnet wird...


Dann nenn es Copy and Paste-Fehler...^^ Es macht wenig Sinn, die Nachfolger zu beschneiden. Haswell geht noch lange nicht EOL, wer kauft die Refresh-Xeons, wenn sie auf dem Papier weniger Leistung bringen?
#23
customavatars/avatar23678_1.gif
Registriert seit: 07.06.2005
Österreich/Kärnten
Stabsgefreiter
Beiträge: 262
intel hat ja eine quasi-monopolstellung. jetzt gebe es anfangs zwar sicherlich einen aufschrei, dass die neuen modelle beschnitten wurden, aber deswegen wird niemand zu amd wechseln. alle werden sich noch auf die alten xeons stürzen und wer dann später noch unbedingt 8 threads haben möchte, der wird dann einfach mehr geld ausgeben müssen. intel ist halt momentan leider in der position, wo sie so etwas durchaus durchziehen könnten ohne dass dabei irgendein wirtschaftlicher/absatzmäßiger schaden entsteht... wie gesgat, für mich ist es deshalb schon vorstellbar, dass diese angaben stimmen könnten.
#24
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11482
Zitat Mick_Foley;22107305
Dann nenn es Copy and Paste-Fehler...^^ Es macht wenig Sinn, die Nachfolger zu beschneiden. Haswell geht noch lange nicht EOL, wer kauft die Refresh-Xeons, wenn sie auf dem Papier weniger Leistung bringen?


Und wenn es die alten Xeons nicht mehr in den Regalen gibt?
Die Workstation CPUs werden ja sowieso eher von OEMS direkt bei Intel gekauft...
#25
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15048
Zitat DragonTear;22107322
Und wenn es die alten Xeons nicht mehr in den Regalen gibt?
Die Workstation CPUs werden ja sowieso eher von OEMS direkt bei Intel gekauft...


Und warum sollte Intel das tun? Die Firmen, und das sind wohl die Hauptabnehmer der Xeons, werden nicht schlechtere CPUs kaufen und EOL-Meldungen zu den aktuellen Xeons gibt es auch nicht. Sogar die Ivy-Xeons sind noch fast alle zu kaufen. Übrigens hat Intel Druck und zwar von den Kunden, und ich meine nicht die Bastelnerds, die OEMs und Firmen haben durchaus gewisse Erwartungen, wirklich machen was sie wollen, können sie auch nicht.
#26
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11482
Naja, das Argument war halt dass sie notgedrungen teurere CPUs kaufen würden um die selbe Leistung zu bekommen.
Deine Argumente stimmen aber natürlich.
Wundere mich aber ehrlich gesagt: Wieso produziert Intel überhaubt noch Ivys nach über nem halben Jahr? Oder sind das Restbestände?

Ausserdem sehe ich den Sinn eine "Refreshes" schon darin dann keine alten CPUs mehr zu produzieren, sonst ist das ja kein Refresh sondern eher eine neue CPUreihe.
#27
customavatars/avatar23678_1.gif
Registriert seit: 07.06.2005
Österreich/Kärnten
Stabsgefreiter
Beiträge: 262
naja aber sagen wir mal, intel setzt den prei des 1231 gleich dem preis des vorgängers, so wie sie es bei allen anderen refresh cpus auch machen, und nehmen wir an, den vorgänger wirds noch länger zu kaufen geben, was wird mit dessen preis passieren? um 200€ wird man ihn dann wohl nicht mehr bekommen ;) ich sage, intel hat einfach nicht damit gerechnet, dass der v3 zum kassenschlager und zu einem solch starken konkurrenten des i7 wird.
der v3 wurde halt medial und durch tests massiv gepusht, das war bei den vorgängern noch nicht so, bspws beim v2. sieht man ja auch schön an den verkaufszahlen bei MF (2000 zu 6500 verkauften einheiten), der v2 hat sich einfach nie zu einem solch starken i7 konkurrenten entwickelt obwohl dieser schon das zeug dazu gehabt hätte!
#28
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15048
Zitat DragonTear;22107414
Naja, das Argument war halt dass sie notgedrungen teurere CPUs kaufen würden um die selbe Leistung zu bekommen.
Deine Argumente stimmen aber natürlich.
Wundere mich aber ehrlich gesagt: Wieso produziert Intel überhaubt noch Ivys nach über nem halben Jahr? Oder sind das Restbestände?

Ausserdem sehe ich den Sinn eine "Refreshes" schon darin dann keine alten CPUs mehr zu produzieren, sonst ist das ja kein Refresh sondern eher eine neue CPUreihe.


Warum Intel noch Ivys produziert? Weil es noch Kunden gibt, die diese benötigen. IT-Strukturen sind nicht wie die vom Haus-Nerd. Der Schrott heißt ja nur Refresh, weil sie keinen Broadwell als Nachfolger haben im Moment. Intel hat Anleger und die ollen neue Portfolios sehen, die neuen Absatz generieren.

@lechus: Die Sandy und Ivy Xeons waren auch schon relativ beliebt. ;) Dürfte trotzdem unter den Zahlen liegen, die Firmen von solchen Dingern kaufen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

16 Threads für 550 Euro: AMD RYZEN 7 1800X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine neue Ära – so beschreibt AMD selbst den Start der RYZEN-Prozessoren. Die dazugehörige Zen-Architektur soll ein Neustart für AMD sein und das auf allen wichtigen Märkten. Den Anfang machen die RYZEN-Prozessoren auf dem Desktop. Die Zen-Architektur soll AMD aber auch zu einem Neustart auf... [mehr]

AMD Ryzen 7 1700 im Test und übertaktet - der interessanteste Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Mit dem Ryzen 7 1800X und Ryzen 7 1700X haben wir uns die beiden neuen Flaggschiff-Prozessoren von AMD näher angeschaut. Nun fehlt nur noch das dritte Modell im Bunde, das für viele Umrüst-Interessenten sicherlich der interessanteste Ryzen-Prozessor ist. Die Rede ist natürlich vom Ryzen 7 1700... [mehr]

Intel vs. AMD, Akt 2: Skylake-X und Kaby-Lake-X im Test gegen Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/7900AUFMACHER

In den letzten Monaten wurde die CPU-Vorherrschaft von Intel gebrochen und den Prozessormarkt durcheinandergewirbelt. Nach dem Ryzen-Tornado blieb Intel nichts anderes über, als mit schnell vorgestellten neuen Multikern-Prozessoren aus der X-Serie auf sich aufmerksam zu machen. Mit dem Core i9... [mehr]

AMDs Ryzen 7 1700X im Test: Der beste Ryzen?

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

In unserem ausführlichen Testbericht zu AMDs Ryzen 7 1800X in der letzten Woche hatten wir bereits angekündigt, dass wir weitere Artikel rund um AMDs neues Flaggschiff bringen werden. Den Anfang macht ein Kurztest zum Ryzen 7 1700X, der mit knapp 120 Euro weniger Kaufpreis momentan als das... [mehr]

Threadripper: AMDs Ryzen Threadripper 1950X und 1920X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THREADRIPPER_TEASER

AMD strotzt vor Selbstbewusstsein: Wie lässt es sich sonst erklären, dass man ein Produkt mit einem so coolen Namen ausstattet? Die als "Threadripper" bezeichneten Ryzen-Prozessoren sollen AMD in den Benchmarks an den ersten Rang katapultieren - zumindest in Thread-intensiven Benchmarks. Wir... [mehr]

Intel Core i7-7700K im Test - keine großen Sprünge mit Kaby Lake

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Am heutigen 3. Januar stellt Intel die Desktop-Modelle der Kaby-Lake-Architektur vor. Wir haben natürlich den Launch-Test: Intels Flaggschiff, der Core i7-7700K, wurde von uns in den letzten Tagen durch diverse Benchmarks gejagt und gegen die Vorgänger verglichen. Allerdings sollte... [mehr]