> > > > Drei weitere "Kaveri"-Ableger für das zweite Quartal geplant

Drei weitere "Kaveri"-Ableger für das zweite Quartal geplant

Veröffentlicht am: von

AMD Logo 2013Seit nicht ganz einer Woche sind die ersten beiden „Kaveri“-Modelle, die vor allem in Spielen und bei der Kryptografie- sowie Arithmetik-Leistung im Vergleich zu ihren Vorgängern ordentlich zulegen können, erhältlich. Entgegen den Erwartungen sind die beiden neuen Kombiprozessoren seit vergangenem Dienstag auch in ausreichenden Stückzahlen erhältlich. Einzig der AMD A8-7600 lässt noch ein paar Wochen auf sich warten, soll das Mittelklasse-Modell doch erst im Laufe des aktuell laufenden Quartals erscheinen. Wie VR-Zone gestern berichtete, sollen im zweiten Quartal des Jahres drei weitere Ableger folgen.

Demnach soll dem aktuellen Topmodell in den nächsten Monaten ein sparsamer Bruder gegenübergestellt werden, der vermutlich mit niedrigeren Taktraten ausgestattet sein dürfte. Er soll sich in der 65-Watt-TDP-Klasse einfinden, aber weiterhin über die integrierte Radeon-R7-Grafik mit 512 Shadereinheiten verfügen und auf einen 4 MB großen L2-Cache zurückgreifen können. Weitere Abstriche werden erst der A6-7400K und der A4-7300 hinnehmen müssen. Im Vergleich zum A8-7600 soll die Grafikeinheit weiter beschnitten werden. Anstatt mit 384 Rechenwerken sollen die beiden Ableger mit 256 bzw. 192 ALUs auskommen müssen. Die Grafikeinheit soll als Radeon-R3-Series an den Start gehen. Auch der Speichercontroller soll nur noch mit 1.866 MHz schnellem Speicher zurechtkommen, während die restlichen Vertreter der „Kaveri“-Reihe noch mit 2.133 MHz schnellem Speicher ausgestattet werden können. Statt vier CPU-Cores und 4 MB L2-Cache stehen nur noch zwei Prozessor-Kerne mit 2 MB Level-2-Zwischenspeicher zur Verfügung. Angaben zu den Taktfrequenzen macht VR-Zone leider nicht.

duckduckgo k
Drei neue „Kaveri“-Modelle sollen im Laufe des zweiten Quartals erscheinen.

Einen genauen Starttermin sowie erste Preisinformationen stehen ebenfalls noch aus. VR-Zone prognostiziert einen Launch im April. Spätestens im Juni und damit wohl zur Computex 2014 dürften die drei Modelle aber im Handel erhältlich sein. „Kaveri“ soll bereits mit GDDR5-Speicher und Quad-Channel-Interface umgehen können bzw. ausgestattet sein.

Desktop-Modelle der A-Serie (Kaveri)
ProzessorA10-7850KA10-7700KA8-7600
Preis ab 155 Euro ab 135 Euro 119 US-Dollar
TDP 95 Watt 95 Watt 65/45 Watt
Module / Threads 2
4
2
4
2
4
CPU-Frequenz 3,7 GHz 3,4 GHz 3,3/3,1 GHz
Turbo-Takt 4,0 GHz 3,8 GHz 3,8/3,3 GHz
Speicherinterface Dual-Channel DDR3-2133
(Low Voltage Support)
L2-Cache 4 MB 4 MB 4 MB
Grafik 512 SPs, 720 MHz 384 SPs, 720 MHz 384 SPs, 720 MHz

 

Desktop-Modelle der A-Serie (Kaveri)
ProzessorA10-7800A6-7400KA4-7300
TDP 65 Watt 65 Watt 65 Watt
Module / Threads 2
4
1
2
1
2
Turbo-Takt Ja Ja Ja
Speicherinterface Dual-Channel DDR3-2133
(Low Voltage Support)
Dual-Channel DDR3-1866
(Low Voltage Support)
L2-Cache 4 MB 2 MB 2 MB
Grafik 512 SPs 256 SPs 192 SPs