> > > > Verschiebt sich Intels Ivy Bridge um drei Monate?

Verschiebt sich Intels Ivy Bridge um drei Monate?

Veröffentlicht am: von

intel3Ivy Bridge soll Intels nächste Prozessorengeneration für das Mainstream-Segment werden (wir berichteten zuletzt hier). Damit wird der Sprung auf das 22-nm-Fertigungsverfahren vollzogen. Bisher wurde Ivy Bridge von mancher für den Jahreswechsel 2011/12 erwartet - neue Gerüchte deuten jetzt allerdings auf eine deutliche Verzögerung hin.

Demnach plant Intel die Nachrüstung der Fab 24 auf den 22-nm-Prozess aus Kostengründen zu verzögern und damit auch den Ivy Bridge-Launch um etwa drei Monate zu verschieben. Laut dem Branchendienst DigiTimes wäre dann frühestens im März 2012 mit Ivy Bridge zu rechnen. Im Notebooksegment würden die neuen Prozessoren dann sogar erst im April verfügbar werden.

Intel soll sich zu diesen Schritten entschlossen haben, nachdem Analysen eine schwächere Nachfrage für das PC-Segment erwarten ließen.

Allerdings gibt es auch kritische Stimmen zu dieser Nachricht. SemiAccurate führt in einem Artikel mit der markanten Überschrift "Intel’s Ivy Bridge ‘delay’ rumors are laughable" aus, dass Ivy Bridge auch bisher schon frühestens für März zu erwarten war. Selbst in einer der jüngeren Intel Roadmaps wird Ivy Bridge bereits für März-April angesetzt (wir berichteten).

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (31)

#22
customavatars/avatar63928_1.gif
Registriert seit: 14.05.2007

Fregattenkapitän
Beiträge: 2705
Win7 ist äußerst tolerant, was CPU- und Board-Wechsel anbelangt. Ein Neustart und idR läuft alles 1A.
#23
customavatars/avatar145021_1.gif
Registriert seit: 12.12.2010

Banned
Beiträge: 5646
Zitat REDFROG
Bashen = Wahrheit sagen


Wundersam was du alles aus seinen Beiträgen herausliest.
Dort ist nicht die Rede davon, dass die Sandy Bridge HD 3000 IGP langsam ist, sondern einfach nur "hinterherhinkt" zur Llano IGP und das tut sie ja wohl, wenn Llano gut doppelt so schnell ist.
#24
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15048
Stellt sich die Frage ob Intel schon jetzt seine IGP signifikant verbessern muss. Wirklich kritisch dürfte für Intel das erst mit Trinity werden, dann hat AMD ja erstmal eine Fusion APU, die cpu-seitig auch Feuer unterm Arsch haben könnte, dann sollte das alles besser sein bei Intel, aber Trinity kommt meiner Meinung nach frühestens Ende 2012. :)

Bis dahin bekommt man für den Preis des A3850 auch einen i3 2100 und eine ähnlich Leistungsstarke dezidierte GPU, was wohl mehr verbraucht, aber anschffungskostentechnisch und leistungstechnisch gleich auf liegt, wenn der i3 nicht sogar die flottere CPU ist.

Intel läst sich bei Ivy Zeit, weil sie die haben und vielleicht auch brauchen. ;)
#25
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Fregattenkapitän
Beiträge: 2582
@Nighteye Man muss auch kein Windows neu aufsetzen wenn man was am PC ändert. O_o
@[email protected] War eigentlich mit Windows95 nicht anders.

Naja jeder denkt es sich wie er will.

Das "viele Leute" "bewusst" "jahrelang" Geld ansparen um einen größeren Leistungszuwachs zu bekommen (von Core2D auf Ivy bridge... LOL) zeigt nur auf, das in der Vergangenheit nie viel Leistung abverlangt/benötigt wurde. Ein C2D ist nun wirklich ein absurder Witz verglichen zum Ivy.

Leute die sich nicht immer das beste vom besten leisten können, fahren damit besser sich ständig im mid range aufzuhalten als am Tag X das komplette ersparte in den neuesten Schrei zu zerfleddern welcher ohnehin innerhalb von Monaten wieder weniger Wert sein wird.
Die Anwendungen waren für eine lange Zeit lang permanent auf C2D zugeschnitten, plötzlich aber soll sich ein Ivy Bridge lohnen und soll nötig sein?

Die Logik von manchen Leuten möchte ich einmal haben.
Also als ich damals kein Geld hatte, da habe ich ganz sicher nicht auf multiGPU Karten oder teure CPUs/Mainboards/RAM gespart nur damit ich dann angeblich wieder sehr lange ruhe habe.
Da wäre mir allein der Preisverfall schon zu schade. So viel zu wirtschaftlich.
#26
customavatars/avatar150775_1.gif
Registriert seit: 23.02.2011

Kapitän zur See
Beiträge: 3243
Vielleicht haben die Leute ja das Geld, wollen aber einfach nicht ständig umrüsten, da sie die Leistung JETZT nicht brauchen.
Dann überspringt man halt ein paar Generationen, wo liegt das Problem? Ich hatte vor nicht mal einem Jahr auch noch einen C2D und habe dann halt komplett neugebaut. Die CPU hätte ich aber auch noch weiter nutzen können... Nun haben meine Eltern sie halt^^
#27
customavatars/avatar96051_1.gif
Registriert seit: 31.07.2008
hadde Frankfurt
ulaY!
Beiträge: 3017
So wie du es schreibst ist es genau bei mir. Mein C2D System habe ich mir Januar 2008 gekauft. Da kamen dann HD3870, HD4870, HD5850 und HD6950 zum daddeln rein. Erst jetzt im Juli 2011 habe ich ein neues System aufgebaut. Macht 3 1/2 Jahre mit demselben Sockel und einen Haufen gespaartem Geld. Wenn Crysis 2 dem Dualcore nicht den Stinkefinge gezeigt hätte, wäre der bei mir immer noch am werkeln. Da BD aber nicht in die Gänge kommt, isses ein SB geworden.
#28
customavatars/avatar81637_1.gif
Registriert seit: 05.01.2008

Admiral
Beiträge: 13441
.. völlig egal, ob sich ivy 3 monate verspätet oder nicht (war sowieso von anfang an klar, dass der propagierte zeitplan erfahrungsgemäß nicht eingehalten wird), die interessantere technologie ist ivy's nachfolger!
wer jetzt eine sandy hat kann gemütlich warten und sich den preisverfall anschauen. wer sich vom marketinggeblubber a la pcie3 nicht einnullen lässt, hat für lange zeit ein "aktuelles" und in allen lagen ausreichend schnelles sys.
#29
customavatars/avatar96051_1.gif
Registriert seit: 31.07.2008
hadde Frankfurt
ulaY!
Beiträge: 3017
Auch nicht schlecht.. sich einnullen lassen...

Wenn ich kaufe, dann dimensioniere ich immer so, dass ich mich zurücklehnen kann. Macht die Sache doch viel entspannter.
#30
customavatars/avatar150775_1.gif
Registriert seit: 23.02.2011

Kapitän zur See
Beiträge: 3243
es wird doch dann auch einen Ivy Bridge E geben oder? Das wäre dann der Nachfolger für mein 1366er System ;)
@ elcrack0r: Mein C2D war in MEINEM ersten PC ;) weiß gar nicht wie alt das nun schon ist, aber 3-4 Jahre bestimmt.
#31
customavatars/avatar132552_1.gif
Registriert seit: 03.04.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1558
Zitat elcrack0r;17478236
Auch nicht schlecht.. sich einnullen lassen...

Wenn ich kaufe, dann dimensioniere ich immer so, dass ich mich zurücklehnen kann. Macht die Sache doch viel entspannter.


Ach und das kann man nicht wenn man nur midrange kauft? Die Zeiten sind vorbei wo man immer das schnellste brauchte.
Mit midrange fahre ich schon seit 7 Jahren gut, und da kann ich mich auch wunderbar lange zurücklehnen.
Ist halt nicht jeder so ein Freak der seinen Rechner eh offen lässt, weil er alle paar Wochen was upgraded weils wieder was minimal schnelleres gibt.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

16 Threads für 550 Euro: AMD RYZEN 7 1800X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine neue Ära – so beschreibt AMD selbst den Start der RYZEN-Prozessoren. Die dazugehörige Zen-Architektur soll ein Neustart für AMD sein und das auf allen wichtigen Märkten. Den Anfang machen die RYZEN-Prozessoren auf dem Desktop. Die Zen-Architektur soll AMD aber auch zu einem Neustart auf... [mehr]

AMD Ryzen 7 1700 im Test und übertaktet - der interessanteste Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Mit dem Ryzen 7 1800X und Ryzen 7 1700X haben wir uns die beiden neuen Flaggschiff-Prozessoren von AMD näher angeschaut. Nun fehlt nur noch das dritte Modell im Bunde, das für viele Umrüst-Interessenten sicherlich der interessanteste Ryzen-Prozessor ist. Die Rede ist natürlich vom Ryzen 7 1700... [mehr]

Intel vs. AMD, Akt 2: Skylake-X und Kaby-Lake-X im Test gegen Ryzen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/7900AUFMACHER

In den letzten Monaten wurde die CPU-Vorherrschaft von Intel gebrochen und den Prozessormarkt durcheinandergewirbelt. Nach dem Ryzen-Tornado blieb Intel nichts anderes über, als mit schnell vorgestellten neuen Multikern-Prozessoren aus der X-Serie auf sich aufmerksam zu machen. Mit dem Core i9... [mehr]

Coffee Lake: Intel Core i7-8700K, i5-8600K und i5-8400 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL8GEN

Der sechste und letzte (?) CPU-Launch in diesem Jahr kommt von Intel: Mit den unter dem Codenamen Coffee Lake zusammengefassten Core-i7- und i5-Modellen kommen bei Intel erstmals Sechskern-Prozessoren in den Mainstream-Markt. Bedanken darf man sich aber wohl nicht bei Intel, sondern bei der... [mehr]

Threadripper: AMDs Ryzen Threadripper 1950X und 1920X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THREADRIPPER_TEASER

AMD strotzt vor Selbstbewusstsein: Wie lässt es sich sonst erklären, dass man ein Produkt mit einem so coolen Namen ausstattet? Die als "Threadripper" bezeichneten Ryzen-Prozessoren sollen AMD in den Benchmarks an den ersten Rang katapultieren - zumindest in Thread-intensiven Benchmarks. Wir... [mehr]

AMDs Ryzen 7 1700X im Test: Der beste Ryzen?

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

In unserem ausführlichen Testbericht zu AMDs Ryzen 7 1800X in der letzten Woche hatten wir bereits angekündigt, dass wir weitere Artikel rund um AMDs neues Flaggschiff bringen werden. Den Anfang macht ein Kurztest zum Ryzen 7 1700X, der mit knapp 120 Euro weniger Kaufpreis momentan als das... [mehr]