NEWS

Prozessoren

Drei Sandy Bridge-E-CPUs im vierten Quartal zu erwarten

Drei Sandy Bridge-E-CPUs im vierten Quartal zu erwarten
intel3

Werbung

Auch nach der Einführung von Sandy Bridge stellt die alternde Sockel LGA 1366-Plattform immer noch Intels High-End-Plattform dar. Das wird sich erst gegen Jahresende mit Sandy Bridge-E und der LGA 2011-Plattform ändern. Eine geleakte Präsentationsfolie verrät jetzt erste Details zu drei Sandy Bridge-E-Prozessoren, die zur Markteinführung der neuen High-End-Plattform im vierten Quartal 2011 verfügbar werden sollen.

Das bisherige Flaggschiff Core i7-990X bzw. dessen Nachfolger (vermutlich ist der Core i7-995X gemeint, wir berichteten) wird durch einen Sandy Bridge-E Hexa-Core mit 3,3 GHz Taktfrequenz und 15 MB Cache abgelöst werden. Der darunter angesiedelte Core i7-980 bzw. dessen Nachfolger wird von einem Sandy Bridge-E Hexa-Core mit 3,2 GHz und 12 MB Cache beerbt werden. Anstelle des Core i7-960 soll es einen Sandy Bridge-E Quad-Core mit 3,6 Ghz und 10 MB Cache geben. Beide Hexa-Core-Modelle sollen vollständig unlocked sein, das Quad-Core-Modell nur teilweise.

Diese Prozessoren benötigen ein Mainboard mit dem kommenden X79-Chipsatz, zudem kürzlich erste Details bekannt geworden sind.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Weiterführende Links:

Quellen und weitere Links

    Werbung

    KOMMENTARE ()