1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Notebooks
  8. >
  9. XMG-NEO-Serie ab sofort mit Intel Core i7-10875H und Flüssigmetall-Wärmeleitpaste

XMG-NEO-Serie ab sofort mit Intel Core i7-10875H und Flüssigmetall-Wärmeleitpaste

Veröffentlicht am: von

schenker neo-15 m18XMG entwickelt seine NEO-Serie weiter. So gibt es die neuen 15,6- und 17,3-Zoll-Modelle ab sofort mit Intel Core i7-10875H und Flüssigmetall-Wärmeleitpaste. Das Upgrade von der Sechskern-CPU auf einen Achtkerner verspricht ein deutliches Leistungs-Upgrade. Die Kühltechnologie soll dabei trotzdem für eine optimale Prozessorkühlung sorgen. 

Neben dem Intel Core i7-10750H steht künftig eine Ausstattungsvariante mit dem Achtkern-Prozessor Intel Core i7-10875H zur Verfügung. Der Core i7-10875H bietet wie schon erwähnt acht Kerne, dazu 16 Threads und einen Basis- und Boost-Takt von 2,3, bzw. bis zu 5,1 GHz. Die zusätzlichen Kerne machen sich vor allem im Multicore-optimierten Einsatzbereich bemerkbar. Im CinceBench R20 setzt sich der Core i7-10875H im XMG NEO 15 mit 4.192 Punkten deutlich vom XMG NEO 15 mit Core i7-10750H und 3.352 Punkten ab. 

Bereits in vergangenen Modellen der XMG-NEO-Laptops kam ein Flüssigmetall-basiertes Wärmeleitmittel zum Einsatz. Bisher hielt sich XMG jedoch mit der Nennung des Herstellers zurück. Nun zum Release der neuen Generation wird das Unternehmen konkreter und nennt Thermal Grizzlys Conductonaut als Hersteller. 

Selbst im Vergleich zu hochwertigen Silikon-Wärmeleitpasten sei das Flüssigmetall in der Lage, die Prozessortemperatur unter Volllast nochmals deutlich zu reduzieren. Im Prime95-Stresstest konnte die maximale CPU-Temperatur eines Intel Core i7-10875H im XMG NEO 15 von 91 auf 83°C gesenkt werden. Jedoch könnten die Ergebnisse wie üblich für einzelne CPUs abweichen. Einer der größten Vorbehalte in Bezug auf die Verwendung von Flüssigmetall ist die Gefahr, dass das verflüssigte Wärmeleitmaterial austritt. Um diesem vorzubeugen, wird die Trägerplatte der Prozessoren mit einem bestimmten Schaumstoff-Material versehen, welches im Notfall als eine Art Schwamm fungieren soll.

Von Seiten der GPU wird weiterhin auf NVIDIA-Grafikkarten gesetzt. Je nach Bedarf stehen dafür die GeForce RTX 2060 Refresh, RTX 2070 Refresh und RTX 2070 Super zur Auswahl. Letztere macht selbst bei anspruchsvollem VR- und 4K-Gaming eine gute Figur. Beide Bildschirme besitzen über eine Bild-Wiederholungsrate von 240 Hz. Ebenfalls besitzen sie einen MUX-Switch, womit NVIDIA Optimus optional deaktivierbar ist. Der Displaydeckel besteht jeweils aus Aluminium. Während beim XMG NEO 15 zudem die Oberschale aus dem Leichtmetall besteht, verwendet das XMG NEO 17 Kunststoff mit einer rutschfesten Grip-Touch-Oberfläche. 

Zusätzlich zu erwähnen sind eine RGB-Einzeltastenbeleuchtung sowie ein Microsoft-Precision-konformes Glas-Toouchpad. Die weiteren Spezifikationen lauten wie folgt: Bis zu 64 GB DDR4-2933-SO-DIMM-Speicher, zwei M.2-Steckplätze sowie drei USB-3.2-Ports, HDMI, Gigabit-LAN, WiFi 6, ein SD-Kartenleser, separate Klinkenbuchsen für Mikrofon und Headset und Thunderbolt 3 mit zwei DisplayPort-Streams für den Anschluss zusätzlicher, externer Monitore. Des Weiteren ist noch eine Akku-Vergrößerung beim XMG NEO 17 erwähnt. So wurde die Kapazität von 46 Wh auf ganze 62 Wh erweitert. Das XMG NEO 15 setzt sich mit seinen 93 Wh jedoch weiterhin deutlich von seinem größeren Bruder ab.

Die beiden Modelle XMG NEO 15 und XMG NEO 17 sind ab sofort unter bestware.com verfügbar; die Auslieferung beginnt ab Anfang September. Das XMG NEO 17 startet ab einem Preis von 1.753,64 Euro und ist ausschließlich mit Intel Core i7-10875H konfigurierbar. Das XMG NEO 15 ist weiterhin mit dem Core i7-10750H verfügbar und startet ab 1.607,42 Euro (inklusive 16 % MwSt.) 

Zusätzlich werden zeitnah Festkonfigurationen mit der neuen CPU über Notebooksbilliger.de, Alternate, Cyberport und weitere Online-Shops angeboten.

Alles, was man über Laptops wissen muss: Die Notebook-FAQ!

Unsere Notebook FAQ hilft dabei, die Übersicht nicht zu verlieren. Dort zeigen wir, welche Notebooks aktuell die beste Wahl darstellen – egal, ob es um die reine Leistungsfähigkeit oder das Preis-Leistungs-Verhältnis geht.


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Alienware m15 R3 im Test: Ein durchaus portabler High-End-Gamer

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALIENWARE_M15_R3_2020_REVIEW-TEASER

    Wem das Alienware Area-51m R2 zu groß ist, wer aber dennoch ein echtes Kraftpaket unter den Gaming-Notebooks haben möchte, der sollte sich das Alienware m15 R3 einmal näher ansehen. Der kleine Bruder fällt deutlich kompakter aus, setzt ausschließlich auf Mobile-Komponenten und ist mit... [mehr]

  • Alienware Area-51m R2 im Test: Mehr Leistung geht nicht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALIENWAREAREAM51_R2_2020_REVIEW-TEASER

    Auch in der zweiten Generation dreht der Alienware Area-51m zu einem echten Kraftpaket auf, das auf einen Comet-Lake-Prozessor der Desktop-Klasse und eine NVIDIA GeForce RTX 2080 Super mit bis zu vier schnellen PCI-Express-SSDs und zahlreichen weiteren Gamer-Features wie Killer-Netzwerkchips,... [mehr]

  • Das MSI GS66 10SE-045 Stealth im Test: Dank überarbeitetem Gehäuse viel besser

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_GS66_STEALTH_10SF

    Im Vergleich zum Vorgänger hat MSI das GS66 Stealth deutlich überarbeitet. Zwar wurde das Metall-Gehäuse etwas dicker und schwerer, dafür kann der Gaming-Bolide mit seinem 15-Zoll-Bildschirm mit einer deutlich besseren Stabilität, einer höheren Spieleleistung und dank eines größeren Akkus... [mehr]

  • Gigabyte AORUS 17G XB im Test: Hervorragendes Gehäuse mit mechanischer Tastatur

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GBT_AORUS_17G_XB_REVIEW-TEASER

    Mit einer Bauhöhe von 26 mm und einem Gesamtgewicht von etwa 2,7 kg siedelt sich das Gigabyte AORUS 17G mit seinem 17,3 Zoll großen Bildschirm exakt zwischen den Thin-&-Light- und Desktop-Replacement-Geräten ein, ist jedoch bis oben hin mit Features bestückt. Zu den Highlights zählen ein... [mehr]

  • Back-to-School 2020: Notebooks mit GeForce RTX machen Spaß

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NV_BACK2SCHOOL_2020_ADV

    Advertorial / Anzeige: Das Notebook ist längst der unverzichtbare Begleiter im Studium geworden – der treue Gefährte, der sowohl bei der Arbeit, der Recherche, aber auch bei der Ablenkung im Alltag hilft. Dabei müssen keine Unsummen mehr investiert werden, um einen möglichst überzeugenden... [mehr]

  • Erstes Notebook mit diskreter Intel-Xe-GPU zeigt sich (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL-TIGER-LAKE

    Bisher verwendet Intel die erste Xe-GPU auf Basis der sparsamen Xe-LP-Architektur nur in den mobilen Tiger-Lake-Prozessoren. In den GPU-Benchmarks zeigt sich eine Verdopplung der Leistung gegenüber dem Vorgänger. Wie auch bei AMDs Renoir-Prozessoren bedeutet eine derart starke integrierte... [mehr]