1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Notebooks
  8. >
  9. Microsoft Surface Book 3: Bekanntes Gehäuse, neue Hardware

Microsoft Surface Book 3: Bekanntes Gehäuse, neue Hardware

Veröffentlicht am: von

ms surface book3 teaserMicrosoft schickt heute die dritte Generation seines Surface Book an den Start, dem bis dato stets schnellsten Vertreter der mobilen Surface-Familie. Während man am grundlegenden Design der 13,5- und 15-Zoll-Modelle nichts verändert hat, steckt unter der Haube neue Hardware. Microsoft verspricht für die neue Generation eine um bis zu 50 % höhere Leistung. Dafür sollen unter anderem Intel-Prozessoren der 10. Core-Generation sorgen, die als 15-W-Versionen eingesetzt werden. Während das kleinere Modell standardmäßig auf den Intel Core i5-1035G7 setzt und auf einen Core i7-1065G7 aufgerüstet werden kann, wird beim 15-Zoll-Modell grundlegend das i7-Modell genutzt.

Auch die Grafiksektion wurde gegenüber der zweiten Generation erneuert. Standardmäßig setzt der 13,5-Zöller auf die integrierte IrisPlus-Grafik, es besteht aber die Möglichkeit, auf eine GeForce GTX 1650 Max-Q aufzurüsten. Der 15-Zöller hingegen kommt immer mit einer dedizierten GPU und startet mit einer GeForce GTX 1660Ti. Wer deutlich mehr Render-Leistung benötigt, kann auf eine Quadro RTX 3000 aufrüsten, muss dann aber auch deutlich tiefer in die Tasche greifen. 

Unter der Haube stecken nun bis zu 32 GB an Arbeitsspeicher und eine maximal 1 TB große SSD im 13,5-Zöller. Beim größeren Modell stehen maximal 2 TB zur Verfügung, genaue Angaben zur Geschwindigkeit macht Microsoft aber noch nicht. Hatte das Vorgänger-Modell noch mit zu schwach aufgestellten Netzteilen zu kämpfen, kommt die dritte Generation nun mit einem 127-W-Modell. Ob das in Kombination mit der neuen Quadro-GPU ausreichend ist, wird sich zeigen müssen. Das kleinere Modelle kommt mit 65 W in der i5-Version und 105 W in der i7-Variante.

Alles beim Alten bleibt es bei den genutzt Displays, die Surface-typisch im 3:2-Format daherkommen. Das 13,5-Zoll-Modell löst mit 3.000 x 2.000 Bildpunkten auf und wird mit einem maximalen Kontrast von 1.600:1 angegeben. Das 15-Zoll-Panel löst mit 3.240 x 2.160 Bildpunkten auf und besitzt ebenfalls einen Kontrastwert von 1.600:1. Angaben zur Helligkeit und zur Farbraumabdeckung macht Microsoft leider nicht.

Anschlussseitig stellt Microsoft 2x USB 3.1 Gen2 als Typ A-Schnittstelle und 1x als Typ-C-Port zur Verfügung. Leider verzichtet Microsoft noch immer darauf Thunderbolt 3 zu integrieren. Microsofts eigene Surface-Connect-Schnittstelle darf natürlich nicht fehlen. Weiterhin steht noch ein Klinke-Anschluss bereit.

Das Microsoft Surface Book 3 mit 13,5 Zoll startet bei 1.899 Euro, der 15-Zöller bei 2.699 Euro. 

Surface Dock 2 mit vier Typ-C-Anschlüssen

Passend zu seinen neuen Surface-Geräten hat Microsoft heute auch das Surface Dock 2 angekündigt. Das neue Modell soll ein schnelleres Laden und höhere Datenübertragungsraten ermöglichen. Über die beiden Typ-C-Schnittstellen lassen sich zwei 4K-Displays mit 60 Hz betreiben. Darüber hinaus stehen je zwei weitere Typ-C- und Typ-A-Schnittstellen zur Verfügung. 

Das neue Surface Dock 2 wird 299,99 Euro kosten.

Preise und Verfügbarkeit
Surface Book 3
Nicht verfügbar Nicht verfügbar Ab 989,99 EUR


Alles, was man über Laptops wissen muss: Die Notebook-FAQ!

Unsere Notebook FAQ hilft dabei, die Übersicht nicht zu verlieren. Dort zeigen wir, welche Notebooks aktuell die beste Wahl darstellen – egal, ob es um die reine Leistungsfähigkeit oder das Preis-Leistungs-Verhältnis geht.


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Kompakt und schnell: ASUS ROG Zephyrus G14 mit AMD Ryzen 9 4900HS im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_ZEPHYRUS_G15_TEST-TEASER

    Das ASUS ROG Zephyrus G14 ist nicht nur eines der ersten Gaming-Notebooks, das auf den neuen AMD Ryzen 9 4900HS zurückgreift, sondern bietet obendrein zahlreiche weitere Besonderheiten, wie beispielsweise eine zusätzliche GeForce-Grafikkarte des eigentlichen AMD-Konkurrenten NVIDIA, eine... [mehr]

  • Dell XPS 13 9300 im Test: Edles Ultrabook mit guter Leistung

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DELL_XPS_13_9300_REVIEW

    Im Januar frischte Dell zur Consumer Electronics Show in Las Vegas das XPS 13 auf und spendierte ihm neben einem Hardware-Wechsel auf die neuen Ice-Lake-Prozessoren ein komplett überarbeitetes Gehäuse. Dieses wartet mit nochmals schlankeren Display-Rändern auf, während das Panel nun im... [mehr]

  • Gigabyte AORUS 15G: Mit Core i7-10875H und GTX 2070 Super Max-Q weit nach vorne

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_AORUS_15G_REVIEW-TEASER

    Das Gigabyte AORUS 15G ist nicht nur eines der ersten Gaming-Notebooks, das auf die neuen Comet-Lake-H-Prozessoren und auf die ebenfalls noch taufrischen Super-Grafikkarten von NVIDIA setzt, sondern kann auch mit einer langen Featureliste punkten. Dazu zählen neben potenter Hardware eine... [mehr]

  • Razer Blade Stealth: Ein Ultrabook-Gamer mit schneller Hardware im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RAZER_BLADE_STEALTH_APRIL_2020_REVIEW-TEASER

    Razer hat seine Ultrakompakt-Geräte der Blade-Stealth-Familie aktualisiert. Neben einem Hardware-Upgrade auf die neuen Ice-Lake-Prozessoren der zehnten Core-Generation und einer dedizierten Grafiklösung bis hin zur NVIDIA GeForce GTX 1650 Ti Max-Q gibt es auch einige Veränderungen im Bereich des... [mehr]

  • XMG APEX 15: Ein AMD Ryzen 9 3950X im Gaming-Notebook

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/XMG_APEX_15

    Während AMD erst zu Beginn der Woche seine neuen Ryzen-Mobile-Prozessoren der 4000er-Generation ins Notebook schickte und damit auch im mobilen Sektor seinem Konkurrenten Intel näher auf die Pelle rückte, verfrachtet man in Leipzig jetzt sogar das aktuelle 16-Kern-Flaggschiff aus dem Desktop ins... [mehr]

  • Honor MagicBook 14 im Test: Gute Mittelklasse zum günstigen Preis

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HONOR_MAGICBOOK_14_REVIEW

    Das MagicBook 14 ist das erste Notebook von Honor und soll wie die Smartphones des Herstellers mit einem vergleichsweise günstigen Preis auf die Mittelklasse abzielen. Für rund 600 Euro gibt es ein mattes 14-Zoll-Display mit Full-HD-Auflösung, einen AMD Ryzen 5 3500U mit... [mehr]