> > > > Porsche Design legt mit dem Ultra One ein neues Ultrabook auf

Porsche Design legt mit dem Ultra One ein neues Ultrabook auf

Veröffentlicht am: von

porsche design ultra one logoPorsche Design ist als Produktdesign-Unternehmen in den unterschiedlichsten Segmenten aktiv. Mit dem Ultra One kommt jetzt ein neues Ultrabook auf den Markt, das "exklusives Design" und hohe Leistung bieten soll.

Ganz unerfahren ist Porsche Design im Notebook-Bereich nicht. Mit dem Book One konnte das Unternehmen schon vor zwei Jahren ein 2-in-1-Modell anbieten. Das Ultra One ist hingegen vom Aufbau her ein klassisches Notebook. Trotz des 15,6-Zoll-Formats beschreibt Porsche Design es selbst als Ultrabook. Für das Gehäuse nutzt der Hersteller silberfarbenes Magnesium. Das Full-HD-Display wird von Gorilla Glas geschützt und unterstützt 10-Finger-Multitouch. Alternativ kann ein Precision-Touchpad genutzt werden. Die Full-Size-Tastatur wird von einer dreistufigen Beleuchtung illuminiert. Einen Fingerprint-Sensor hat Porsche Design direkt in die Power-Taste integriert. 

Käufer haben die Auswahl zwischen zwei Konfigurationen. Im Top-Modell werden ein Core i7-8500Y, 16 GB RAM und eine 1 TB SSD verbaut. Alternativ steht die Kombination aus Core i5-8200Y, 8 GB Arbeitsspeicher und 512 GB SSD zur Auswahl. Beide Modelle bieten Harman Kardon-Lautsprecher und vier digitale Mikrofone. Der Lithium-Polymer-Akku soll eine Laufzeit von bis zu zehn Stunden ermöglichen. An Anschlüssen stehen je zweimal USB-Type-C 3.1 und USB-A 3.1 Anschlüsse, ein HDMI-Port und eine 3,5-mm-Audio-Buchse zur Verfügung. Auch ein Slot für microSD/SDHC/SDXC-Karten kann genutzt werden. Die drahtlose Konnektivität wird mit Dual-Band-WLAN (bis zu 867 Mbps) und Bluetooth 4.2 abgedeckt. Das Ultra One kommt auf ein Gewicht von 1,5 kg und eine Höhe von 13,8 mm.

Das Porsche Design Ultra One wird hierzulande ab September verkauft werden. Die UVP für die Basiskonfiguration liegt bei 1.495 Euro. Die Top-Variante soll hingegen 1.995 Euro kosten.