> > > > SSD des neuen MacBook Air ist 35 Prozent langsamer als beim Vorgänger

SSD des neuen MacBook Air ist 35 Prozent langsamer als beim Vorgänger

Veröffentlicht am: von

macbookair2018

Der US-amerikanische Hersteller Apple hat in jüngster Vergangenheit sein MacBook Air aktualisiert. Zu den Aktualisierungen gehört neben dem True Tone Display auch eine Preisreduzierung. Allerdings scheint der iPhone-Konzern auch Änderungen an der SSD des MacBooks vorgenommen zu haben. Das neue MacBook Air 2019 erreicht Lesegeschwindigkeiten von 1,3 GB/s und besitzt eine Schreibleistung von 1 GB/s. Das äquivalente MacBook Air aus dem Jahr 2018 mit einer 256 GB SSD schafft hingegen bis zu 2 GB/s beim Lesen. Beim Schreiben erreicht das 2018er MacBook jedoch nur rund 0,9 GB/s. Somit ist das neue MacBook Air zwar in der Lage, Daten schneller auf die Platte zu schreiben, jedoch fällt es beim Lesen im Vergleich zum Vorgänger weit zurück. 

Die 128-GB-Variante des MacBook Air 2019 kommt auf Datenraten von 500 MB/s beim Schreiben und auf 1,3 GB/s beim Lesen. Dieser Unterschied in der Schreibleistung bestand für das kleine Modell bereits bei den 2018er-Modellen. Vermutlich handelt es sich bei der langsameren SSD um eine günstigere Komponente. Somit war es für Apple möglich, weiter an der Preisschraube für das MacBook Air zu drehen. Vorstellbar wäre zudem, dass Apple mit dem neuen Air auf Studierende abzielt und hier versucht, sich mit einer aggressiven Preisgestaltung Marktanteile zu sichern. Ob sich dies in Zukunft rechnen wird bleibt abzuwarten. Der niedrigere Preis könnte dafür sorgen, dass deutlich mehr Menschen den Kauf des MacBook Air in Betracht ziehen werden. Zumal davon auszugehen ist, dass die meisten MacBook-Air-Anwender die langsamere SSD-Lesegeschwindigkeit im normalen Gebrauch kaum bemerken werden. Denn eine 35% langsamere SSD bedeutet nicht automatisch einen Leistungsabfall von 35%.

Eine 1,3 GB/s SSD ist immer noch schnell genug, so dass die meisten Rechenaufgaben, die auf dem Air ausgeführt werden, in erster Linie an die CPU- beziehungsweise GPU- sowie RAM-Beschränkungen gebunden sind.

Preise und Verfügbarkeit
Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar


Social Links

Kommentare (21)

Das könnte Sie auch interessieren:

  • MSI Prestige 15 im Test: Mit Comet Lake U und Max-Q zum Kreativ-Liebling

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_PRESTIGE_15_REVIEW-TEASER

    Das MSI Prestige 15 kombiniert einen Ultrabook-Prozessor der Comet-Lake-Generation mit einer Turing-Grafikkarte der Max-Q-Reihe und macht so Jagd auf die anspruchsvollen Content-Ersteller, die auch von unterwegs aus auf eine hohe Rechenleistung zugreifen wollen. Dazu kommen eine schnelle NVMe-SSD,... [mehr]

  • Razer Blade 15 Studio Edition im Test: Ein Luxus-Gerät mit Quadro-GPU für...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RAZER_BLADE_STUDIO_REVIEW-TEASER

    Pünktlich zum Start des neuen Studio-Programms von NVIDIA schickte Razer seine Studio Edition des Blade 15 ins Rennen um die Käufergunst der Kreativ-Köpfe. Auch wenn eine Quadro-Grafikkarte dafür gar nicht notwendig gewesen wäre, kann der 15-Zöller damit aufwarten und richtet sich somit... [mehr]

  • Das MSI Creator 17 ist das erste Notebook mit Mini-LED-Display

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_2019

    Bereits im Vorfeld der anstehenden CES 2020 im Januar hat MSI mit dem Creator 17 ein neues Notebook in Aussicht gestellt. Während der Messe wird man das Gerät erstmals der Öffentlichkeit präsentieren, hat jedoch schon jetzt einige Details dazu veröffentlicht. Demnach wird das MSI Creator 17... [mehr]

  • Gewinne ein Acer Aspire 5!

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_ASPIRE_5_RYZEN_REVIEW-TEASER

    Das neue Acer Aspire 5 hatten wir bereits vor ein paar Wochen im Test – das mit einem Preis-Leistungs-Award ausgezeichnete Notebook können unsere Leser jetzt gewinnen. Dank eines schnellen AMD Ryzen 5 3500U wird der kommende Besitzer des Notebooks viel Spaß mit seinem neuen Gerät... [mehr]

  • Mini-Laptop mit i7-Prozessor und 16 GB an Arbeitsspeicher vorgestellt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HARDWARELUXX

    Mit dem OneMix 3S Yoga stellt der Hersteller XAMMUE der Öffentlichkeit ein Netbook mit einem 8,4-Zoll-IPS-Display vor. Besagter Touchscreen verfügt über eine Auflösung von 2.560 x 1.600 Pixeln bei einer Ratio von 16:10. Des Weiteren lässt sich der Mini-Laptop mit einem Intel Core-m3- oder mit... [mehr]

  • Gigabyte möchte mit „Long Life“-Technologie OLED-Display schützen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_LOGO

    OLED-Display bieten gegenüber herkömmlichen Bildschirmen mit der LCD-Technik viele Vorteile. Doch wie so oft im Leben, gibt es auch bei OLEDs zwei Seiten der Medaille. Denn diese können bei einem statischen Bildinhalt mit der Zeit einbrennen. Obwohl das Display dann einen anderen Inhalt... [mehr]