> > > > Medion Akoya E6436 und E2228T ab 26. Oktober bei Aldi im Angebot

Medion Akoya E6436 und E2228T ab 26. Oktober bei Aldi im Angebot

Veröffentlicht am: von

medion

Ab dem 26. Oktober sind bei Aldi Süd und Aldi Nord jeweils unterschiedliche Notebooks von Medion im Angebot. Beide visieren auch mit ihren unterschiedlichen Preisen verschiedene Zielgruppen an. Zuerst wäre da das Akoya E6436, das es für 599 Euro bei Aldi Süd geben wird. Dieses Modell verfügt über einen IPS-Bildschirm mit 15,6 Zoll Diagonale und 1.920 x 1.080 Bildpunkten als Auflösung. Im Inneren werkeln der Prozessor Intel Core i5-7200U, 4 GB DDR4-RAM und ein SSD mit 128 GB plus eine Festplatte mit 1 TB. Außerdem sind ein Multi-DVD-Brenner, eine Webcam mit Mikrofon plus Stereo-Lautsprecher mit Dolby-Audio-Zertifizierung an Bord.

Medion nennt für das Akoya E6436 mit Windows 10 Home als Betriebssystem als Schnittstellen Wi-Fi 802.11 ac, Gigabit LAN, Bluetooth 4.1, einen Multi-Kartenleser, zweimal USB 3.0, zweimal USB 2.0 sowie HDMI-Out und Audio-Kombo. Die Maße des Notebooks betragen 384 x 27 x 270 mm bei einem Gewicht von ca. 2,3 kg (inkl. Akku). Im Lieferumfang liegen zusätzlich noch ein externes Netzteil, eine Bedienungsanleitung und eine Garantiekarte bei.

Bei Aldi Nord wird es hingegen, ebenfalls ab dem 28. Oktober 2017, das Notebook Akoya E2228T zum Preis von 279 Euro geben. Hier ist ein Fingerabdruckscanner an Bord, damit die Anmeldung via Windows Hello funktioniert. Zu den technischen Eckdaten zählen ein IPS-Display mit 11,6 Zoll Diagonale und 1.920 x 1.080 Bildpunkten sowie Multitouch-Unterstützung. Im Innern befinden sich der Intel Atom x5-Z8350 als Prozessor, 4 GB DDR3L-RAM und 64 GB Flash-Speicherplatz. Da dieses Notebook einen 360-Grad-Modus bietet, bei dem die Tastatur umgeklappt wird, lässt es sich auch als Tablet einsetzen. Als Betriebssystem dient abermals Windows 10 Home. Im Kaufpreis ist ein Abonnement für Office 365 Personal für ein Jahr inbegriffen.

Das Medion Akoya E2228T integriert ebenfalls zwei HD-Lautsprecher und eine HD-Webcam mit Mikrofon. Auf ein optisches Laufwerk wird in diesem Fall verzichtet. Medion erwähnt jedoch die Schnittstellen Wi-Fi 802.11 ac, Mini-HDMI-Out, Audio-Kombo, jeweils einmal USB 3.0 / 2.0 und einen Multi-Kartenleser. Das Notebook misst ca. 27, 8 x 1,83 x 19,9 cm bei einem Gewicht von ca. 1,14 kg (inkl. Akku). Im Lieferumfang liegen in diesem Fall ebenfalls ein externes Netzteil, eine Garantiekarte und eine Bedienungsanleitung bei.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
Registriert seit: 05.12.2010

Kapitän zur See
Beiträge: 3672
Schrottbooks können die behalten.

Der Newsbot hat keine 1337 Beiträge mehr!
#2
Registriert seit: 08.03.2013

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 484
Mit dem neuen i5 8250u wär das interessant gewesen :)
leider noch der alte
#3
Registriert seit: 05.12.2010

Kapitän zur See
Beiträge: 3672
[video=youtube;-174Rh47-AY]https://www.youtube.com/watch?v=-174Rh47-AY[/video]

Nur da gibt's das Zeug, was zum Leben man bräucht.
Ein Laptop mit Wurst und Schuhcreme.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Gigabyte Aero 15X im Test: Dank GeForce GTX 1070 Max-Q mehr Power und...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GIGABYTE-AERO15-MAX-Q/GIGABYTE_AERO15_GTX1070_MAXQ-TEASER

Nur wenige Tage nachdem Gigabyte das Aero 14 um eine weitere Ausstattungs-Variante erweitert hat, frischt man nun auch den großen Bruder auf. Zwar bleibt es weiterhin bei Kaby Lake und einer Pascal-Grafikkarte, statt einer GeForce GTX 1060 kommt nun aber eine GeForce GTX 1070 im effizienten... [mehr]

Huawei MateBook E im Test: Besser, aber noch nicht perfekt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATEBOOK_E_TEST

Mit dem MateBook betrat Huawei im vergangenen Jahr den boomenden Markt der 2-in-1-Rechner. Vieles machte die erste Generation richtig, an einigen Stellen war die fehlende Erfahrung aber unübersehbar. Inzwischen hat man mit dem MateBook E eine überarbeitete Version in den Handel gebracht. Von... [mehr]

Jahrgang 2018: Erste Bilder zeigen neues Design des Dell XPS 13

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DELL_LOGO

Dell hat seine Notebook-Serie XPS 13 nun schon einige Jahre auf dem Markt. Das kompakte Gerät zeichnet sich vor allem durch den besonders dünnen Rahmen rund um das Display aus und kommt daher im Vergleich zu anderen Modellen kompakter daher. Das Design des XPS 13 wurde seit dem Start aber nur... [mehr]

Medion Erazer X7857: Solides Gaming-Notebook mit nur wenigen Schwächen im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MEDION-ERAZER-X7875/MEDION_ERAZER_X7857-TEASER

Auch Medion hat unlängst den Markt der Gaming-Notebooks für sich entdeckt und baut sein Sortiment dahingehend immer weiter aus. Zur diesjährigen Gamescom im August kündigte man mit dem Medion Erazer X7857 ein neues Oberklasse-Modell an, welches sich optisch zwar zurückhält, trotzdem mit... [mehr]

HP ENVY x360: Erstes Notebook mit AMD Ryzen 5 2500U vorgestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HP_ENVY_X360_THUMB

HP hat mit dem ENVY x360 (15-bq101na) ein neues Notebook angekündigt, das vor allem in einem Punkt gegenüber bereits erhältlichen Varianten des ENVY x360 auffällt: Es ist das erste Modell, das den Prozessor AMD Ryzen 5 2500U integriert. Jener Chip nutzt vier Kerne mit 2 GHz Takt bzw. 3,6... [mehr]

Razer Blade Pro mit Core i7-7700HQ und GeForce GTX 1060 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/RAZER-BLADE-PRO/RAZER_BLADE_PRO_1060-TEASER

Ob Gaming-Notebook oder Gaming-Smartphone: Razer ist schon lange kein Hersteller mehr, der nur Mäuse und Tastaturen für den ambitionierten PC-Spieler auf den Markt bringt. Nachdem wir vor nicht ganz zwei Jahren mit dem Razer Blade das erste Gaming-Notebook des Herstellers ausführlich auf den... [mehr]