> > > > Medion Akoya E6436 und E2228T ab 26. Oktober bei Aldi im Angebot

Medion Akoya E6436 und E2228T ab 26. Oktober bei Aldi im Angebot

Veröffentlicht am: von

medion

Ab dem 26. Oktober sind bei Aldi Süd und Aldi Nord jeweils unterschiedliche Notebooks von Medion im Angebot. Beide visieren auch mit ihren unterschiedlichen Preisen verschiedene Zielgruppen an. Zuerst wäre da das Akoya E6436, das es für 599 Euro bei Aldi Süd geben wird. Dieses Modell verfügt über einen IPS-Bildschirm mit 15,6 Zoll Diagonale und 1.920 x 1.080 Bildpunkten als Auflösung. Im Inneren werkeln der Prozessor Intel Core i5-7200U, 4 GB DDR4-RAM und ein SSD mit 128 GB plus eine Festplatte mit 1 TB. Außerdem sind ein Multi-DVD-Brenner, eine Webcam mit Mikrofon plus Stereo-Lautsprecher mit Dolby-Audio-Zertifizierung an Bord.

Medion nennt für das Akoya E6436 mit Windows 10 Home als Betriebssystem als Schnittstellen Wi-Fi 802.11 ac, Gigabit LAN, Bluetooth 4.1, einen Multi-Kartenleser, zweimal USB 3.0, zweimal USB 2.0 sowie HDMI-Out und Audio-Kombo. Die Maße des Notebooks betragen 384 x 27 x 270 mm bei einem Gewicht von ca. 2,3 kg (inkl. Akku). Im Lieferumfang liegen zusätzlich noch ein externes Netzteil, eine Bedienungsanleitung und eine Garantiekarte bei.

Bei Aldi Nord wird es hingegen, ebenfalls ab dem 28. Oktober 2017, das Notebook Akoya E2228T zum Preis von 279 Euro geben. Hier ist ein Fingerabdruckscanner an Bord, damit die Anmeldung via Windows Hello funktioniert. Zu den technischen Eckdaten zählen ein IPS-Display mit 11,6 Zoll Diagonale und 1.920 x 1.080 Bildpunkten sowie Multitouch-Unterstützung. Im Innern befinden sich der Intel Atom x5-Z8350 als Prozessor, 4 GB DDR3L-RAM und 64 GB Flash-Speicherplatz. Da dieses Notebook einen 360-Grad-Modus bietet, bei dem die Tastatur umgeklappt wird, lässt es sich auch als Tablet einsetzen. Als Betriebssystem dient abermals Windows 10 Home. Im Kaufpreis ist ein Abonnement für Office 365 Personal für ein Jahr inbegriffen.

Das Medion Akoya E2228T integriert ebenfalls zwei HD-Lautsprecher und eine HD-Webcam mit Mikrofon. Auf ein optisches Laufwerk wird in diesem Fall verzichtet. Medion erwähnt jedoch die Schnittstellen Wi-Fi 802.11 ac, Mini-HDMI-Out, Audio-Kombo, jeweils einmal USB 3.0 / 2.0 und einen Multi-Kartenleser. Das Notebook misst ca. 27, 8 x 1,83 x 19,9 cm bei einem Gewicht von ca. 1,14 kg (inkl. Akku). Im Lieferumfang liegen in diesem Fall ebenfalls ein externes Netzteil, eine Garantiekarte und eine Bedienungsanleitung bei.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
Registriert seit: 05.12.2010

Kapitän zur See
Beiträge: 3857
Schrottbooks können die behalten.

Der Newsbot hat keine 1337 Beiträge mehr!
#2
Registriert seit: 08.03.2013

Bootsmann
Beiträge: 697
Mit dem neuen i5 8250u wär das interessant gewesen :)
leider noch der alte
#3
Registriert seit: 05.12.2010

Kapitän zur See
Beiträge: 3857
[video=youtube;-174Rh47-AY]https://www.youtube.com/watch?v=-174Rh47-AY[/video]

Nur da gibt's das Zeug, was zum Leben man bräucht.
Ein Laptop mit Wurst und Schuhcreme.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acer LiquidLoop: Still und dennoch leistungsstark

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER

Advertorial / Anzeige: Für viele gilt es als unüberbrückbarer Gegensatz: Ein leistungsstarkes Notebook, das passiv und damit geräuschlos gekühlt wird. Denn oftmals muss entweder auf Performance verzichtet oder ein Lärm verursachender Lüfter in Kauf genommen werden. Vor allem... [mehr]

Benchmarks zum Ryzen 7 2700U im Acer Swift 3

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_SWIFT_3_RYZEN

2017 war rückblickend betrachtet sicherlich das interessanteste CPU-Jahr seit langem. Durch das Comeback von AMD mit seinen Ryzen- und ThreadRipper-CPUs hat sich auch Intel genötigt gesehen, mehr als nur die übliche Modellpflege zu betreiben. Wenn alles gut läuft, könnte es 2018 im... [mehr]

Gigabyte SabrePro 15W im Test: Mehr als nur ein Gaming-Notebook

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GIGABYTE-SABREPRO15/GIGABYTE_SABREPRO15

Ein reines Gaming-Notebook ist das Gigabyte SabrePro 15W eigentlich nicht. Dank flotter Kaby-Lake-CPU und Pascal-Grafik bietet der 15-Zöller mehr als genug Leistung, um die aktuellen Grafikkracher problemlos auf den Bildschirm zu bringen – ob Tastatur und Touchpad auch den Ansprüchen eines... [mehr]

PowerColor Gaming Station im Test: Mehr Grafikleistung fürs Ultrabook

Logo von IMAGES/STORIES/2017/POWERCOLOR_GAMING_STATION

Seitdem Thunderbolt 3 auf dem Vormarsch ist und in immer mehr Geräten zum Einsatz kommt, entdecken auch bekannte Grafikkarten-Hersteller die Schnittstelle für sich und kündigen externe Grafikbeschleuniger für weniger leistungsfähige Notebooks und Ultrabooks an. Mit der PowerColor Gaming... [mehr]

MSI GS73VR 7RG Stealth Pro: Ein schlankes Gaming-Notebook mit Max-Q im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_GS73VR_7RG

Nach dem Gigabyte Aero 15X, dem HP Omen 15 und natürlich dem ASUS ROG Zephyrus GX501 begrüßen wir in unseren Redaktionshallen nun ein weiteres Gaming-Notebook mit NVIDIAs sparsamer Max-Q-Grafik. Für unseren heutigen Test haben wir uns das MSI GS73VR 7RG-003 Stealth Pro 4K mit NVIDIA... [mehr]

Mit Ryzen Mobile und AMD RX560X - das Acer Nitro 5 (2018) - Update

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_NITRO5_2018_TEASER

Acer startet nicht nur mit dem weltweit dünnsten Notebook, dem Acer Swift 7 (2018) in die CES, sondern bringt auch das neue Acer Nitro 5 (2018) mit in die Spielermetropole Las Vegas. Dabei handelt es sich um Acers erstes Gaming-Notebook mit Ryzen Mobile und der neuen AMD Radeon RX560.  Mit... [mehr]