> > > > Jahrgang 2018: Erste Bilder zeigen neues Design des Dell XPS 13

Jahrgang 2018: Erste Bilder zeigen neues Design des Dell XPS 13

Veröffentlicht am: von

dell logoDell hat seine Notebook-Serie XPS 13 nun schon einige Jahre auf dem Markt. Das kompakte Gerät zeichnet sich vor allem durch den besonders dünnen Rahmen rund um das Display aus und kommt daher im Vergleich zu anderen Modellen kompakter daher. Das Design des XPS 13 wurde seit dem Start aber nur wenig verändert. Im kommenden Jahr können sich Interessierte aber auf ein verändertes Erscheinungsbild freuen.

Um eventuellen Leaks zuvorzukommen, hat Dell bereits vor der offiziellen Vorstellung das XPS 13 (2018) erstmals der Öffentlichkeit gezeigt. Eigentlich soll das Notebook erst während der CES 2018 im Januar angekündigt werden, doch Dell nutzt einen sogenannten Sneak Peak vor dem eigentlichen Startschuss.

Das fast randlose Infinity-Display bleibt natürlich auch beim 2018er-Modell erhalten. Der Hersteller nimmt allerdings Änderungen bei den Anschlüssen und auch bei der Frontkamera vor. Diese wird beim kommenden Modell mittiger platziert und soll dadurch den Nutzer besser abbilden. Die Position bleibt allerdings weiterhin unverändert an der Unterkante des Displays.

Bei den Anschlüssen müssen die Käufer auf sämtliche USB-Typ-A-Ports komplett verzichten. Stattdessen ersetzt Dell diese durch USB-Typ-C-Ports. Diese ermöglichen zwar mehr Freiheit bei der Nutzung des Anschlusses, allerdings wird hierfür je nach Einsatz auch wieder ein entsprechender Adapter benötigt. Ein solcher Schritt ist allerdings eher logisch, schließlich setzen auch andere Hersteller immer mehr auf USB-Typ-C und Dell folgt damit lediglich dem Trend.

Beim Gerhäuse greift der Hersteller auf eine Glasfaser-Optik zurück. Neben der hier gezeigten weißen Version hat Dell auch bereits eine rosafarbene Variante bestätigt.

Angaben zu der verbauten Hardware gibt es derzeit noch nicht. Diese habe Dell laut eigenen Angaben noch nicht finalisiert und deshalb werden entsprechende Informationen erst zur CES 2018 bekanntgegeben. Auch einen Preis sowie Termin konnte Dell während der Sneak Peak noch nicht nennen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar173400_1.gif
Registriert seit: 22.04.2012
Wien
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1529
Also ansich auch nicht viel anders, die Kamera ist jetzt zwar besser positioniert, dafür brauch ich aber einen Adapter um bestehende USB sticks verwenden zu können.
Der Unterschied scheint nur so extrem da das XPS 13 bisher nur in schwarz zu haben war, und mMn auch gut so ist.
#2
customavatars/avatar26010_1.gif
Registriert seit: 10.08.2005
Düsseldorf
Vizeadmiral
Beiträge: 7827
Also mir geht dieser rein USB-C Trend auf die Nerven. Den USB Port rechts hätte man ja ruhig so lassen können.. -_-
Durch die neue Farbe sollte das Teil immerhin weniger dreckig aussehen nach ner Weile. Das XPS 13/15 versifft ziemlich schnell..^^'
#3
Registriert seit: 10.03.2005

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1504
microfasertuch drüber und sieht aus wie neu. bin mal gespannt wies so ist. Überarbeitung war fällig, aber wichriger sind eig. baustellen wie touchpad, spulenfiepen usw. da haben einfach zu viele Probleme wenn auch meine 2 davon verschont blieben.
mit größerem akku und den neuen 4kernern sowas von nem traum laptop. ahja bessere Kühlung, die 4kerner müssen ihre leistung lange halten können am besten tdpup zum einstellen *träum *
#4
customavatars/avatar71805_1.gif
Registriert seit: 31.08.2007

Obergefreiter
Beiträge: 86
Mal gespannt ob die Kamera wieder so tolle "Frosch" Aufnahmen erzeugt :D

Wenn Dell endlich das coil whine und die extremen Qualitätsunterschiede bei der Fertigung in den griff bekommen wäre es mal toll

PS: Hoffentlich sind die Anschlüsse auch tatsächlich mit allen lanes angebunden ich traue da Dell einiges zu :D
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Sinnvoller Serienzuwachs: Das ASUS ROG Zephyrus M im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_ZEPHYRUS_M_TEST-TEASER

Das ASUS ROG Zephyrus GX501 war eines der ersten Geräte, das auf den effizienten Max-Q-Grafikchips von NVIDIA aufbaute und damit endgültig den Schlankheits-Wahn im Bereich der Gaming-Notebooks einläutete. Trotz einer Bauhöhe von gerade einmal 17,8 mm und eines leichten Gewichts von nur... [mehr]

Medion Erazer X6805: Attraktives Gamer-Notebook mit üppiger Ausstattung im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION_ERAZER_X6805_TEST-TEASER

Innerhalb der Erazer-Familie von Medion gibt es immer mal wieder spannende Gaming-Notebooks, die vor allem mit einem attraktiven Preis auf sich aufmerksam zu machen versuchen. Eines davon ist das Medion Erazer X6805 mit Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce GTX 1060, schneller PCIe-SSD,... [mehr]

ASUS ROG Strix Hero II GL504 im Test: Ein wahrer MOBA-Profi

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_STRIX_SCAR2_GL504-TEASER

Pünktlich zur Gamescom 2018 frischte ASUS seine konventionellen Gaming-Notebooks der ROG-Strix-Reihe auf und brachte eine größere 17-Zoll-Variante auf den Markt. Wenig später haben wir ein Testmuster des ROG Strix Hero II erhalten, welches sich vor allem an Spieler von... [mehr]

ASUS ROG G703: Ein High-End-Gaming-Notebook mit Kämpferherz im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_GI703-TEASER

Auch wenn Gaming-Notebooks über die letzten Jahre hinweg von Generation zu Generation kompakter und optisch weniger auffällig gestaltet wurden, so gibt es die richtig dicken High-End-Geräte mit aggressiver Optik noch immer. Das große Volumen macht aber eine starke Kühlung für ein... [mehr]

Kaby Lake-G taucht als Radeon Pro WX Vega M auf

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DELL_LOGO

Wegen der Kombination aus Core-Prozessor von Intel und der integrierten Grafikeinheit von AMD sind die Core-Prozessoren mit Radeon RX Vega aus technischer Sicht sicherlich ein Highlight des Jahres. Mit dem Intel NUC Hades Canyon haben wir uns bereits ein Komplettsystem mit dieser Hardware... [mehr]

ASUS TUF Gaming FX504 im Test: Einstiegs-Gaming mit Abstrichen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_TUF_GAMING_FX504G-TEASER

In den letzten Wochen hatten wir ausschließlich Gaming-Notebooks der gehobenen Preis- und Leistungsklasse auf dem Prüfstand – bestes Beispiel ist hier das ASUS ROG G703, welches als Desktop-Replacement mit einem Preis von fast 4.500 Euro den absoluten Enthusiasten anspricht. Doch der... [mehr]