> > > > Qualcomm bestätigt Windows-10-Notebooks mit Snapdragon 835 in Q4/2017

Qualcomm bestätigt Windows-10-Notebooks mit Snapdragon 835 in Q4/2017

Veröffentlicht am: von

qualcomm logoQualcomm hat einen Zeitplan für Notebooks auf Basis von Windows 10 sowie dem eigenen SoC Snapdragon 835 vorgelegt. Geht es nach dem Unternehmen, könnten erste mobile Geräte mit einem ARM-Prozessor noch im vierten Quartal 2017 erscheinen und würden somit in diesem Jahr den Handel erreichen. „Unser Snapdragon 835 wird in Mobile-Systemen mit Windows 10 stecken, die im vierten Quartal des Jahres erscheinen sollen“, sagte CEO Steve Mollenkopf im Rahmen der Bekanntgabe der Zahlen zum ersten Quartal 2017.

Damit scheint sicher zu sein, dass Microsoft eine entsprechende Version von Windows 10 entwickelt und auch bald veröffentlichen wird. Bisher arbeitet das Betriebssystem nicht mit Geräten auf Basis eines ARM-Prozessors zusammen, doch dies soll sich mit Windows 10 Cloud ändern. Bereits vor rund einer Woche hatten wir berichtet, dass die offizielle Ankündigung von Windows 10 Cloud wohl kurz bevor besteht. Dieses Gerücht bestätigt sich mit der Aussage seitens Qualcomm nun nochmals.

Vorteil dieser mobilen Geräte wäre, dass Funkmodule wie WLAN, Bluetooth oder auch LTE bereits im SoC integriert sind und somit eine problemlose Anbindung an das Internet realisiert werden kann. Welche Geräte den Handel letztendlich auf Basis des Snapdragon 835 oder auch anderen SoCs erreichen wird, bleibt allerdings trotzdem noch abzuwarten. Schließlich müssen sich auch erst entsprechende Hersteller für solche Geräte finden lassen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (11)

#2
customavatars/avatar227006_1.gif
Registriert seit: 28.08.2015
Nürnberg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1451
Das werden eher "bessere Netbooks" werden. Trotzdem toll.
#3
customavatars/avatar24005_1.gif
Registriert seit: 17.06.2005

Leutnant zur See
Beiträge: 1195
Ich bezweifle, daß der SoC genug Leistung hat um Windows 10 und sonstige Windows Software laufen zu lassen.
Selbst die mobile Celerons oder Pentiums der letzten 2-3 Jahre schwächeln dabei doch schon.
#4
customavatars/avatar221695_1.gif
Registriert seit: 02.06.2015

Hauptgefreiter
Beiträge: 199
Ich hoffe, dass wir dann ein vollwertiges WindSpy 10 mit angepassten Programmen erhalten werden. Wenn die Programme fehlen, steigt auch niemand um.
#5
customavatars/avatar111012_1.gif
Registriert seit: 24.03.2009
Stuttgart
Hauptgefreiter
Beiträge: 171
Och, ich weiß nicht. Die aktuellen Snapdragon Flaggschiffe mit 8 echten Kernen könnten genug Multithreading für System und Anwendungen liefern. Mit Notebook-Kühlern und Akkus geht viel mehr und ist u.U. immer noch besser als die eben genannten schwachen Intel CPUs ;)

Fraglich bleibt für mich, wie genau das mit x86 Anwendungen umgesetzt wird. Manche sagen, dass 32-bit geht, 64 aber nicht. Das ist heute zum Teil genau so ein Problem, wie ARM statt x86... Bin gespannt, wie das gelöst wird. Ein zweites RT will keiner.
#6
Registriert seit: 10.03.2017

Oberbootsmann
Beiträge: 885
Zitat ecth;25495531
Och, ich weiß nicht. Die aktuellen Snapdragon Flaggschiffe mit 8 echten Kernen könnten genug Multithreading für System und Anwendungen liefern. Mit Notebook-Kühlern und Akkus geht viel mehr und ist u.U. immer noch besser als die eben genannten schwachen Intel CPUs ;)

Da brauchst du aber auch erst mal ensprechende Programme. Im Alltag wird das wohl eher eine Zumutung sein, die Singlecoreleistung ist wichtiger. 2 halbwegs flotte Kerne + HT wären mir da lieber.
Klar, ist Low Cost. Aber wer zu sehr spart, der kauft doppelt. Die Akkulaufzeit könnte aber sehr gut werden.

Mal sehen wie das mit x86 und x64 aussieht. Ohne normale Programme in vernünftiger Geschwindigkeit kann man das Ganze eigentlich gleich vergessen. Da nimmt man doch besser gleich Android.
#7
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12071
Ob Windwos Cloud wirklich eine native ARM version sein soll wie einst Windows RT?
Wahrscheinlicher wäre dass man hierdrauf setzt: Windows 10 : ARM-Chips führen x86-Code aus | heise online
Das wurde ja sogar direkt auf einem 835er demonstriert und immerhin hat man da WoT sinnvoll zum laufen gebracht! Also die ARMs haben inzwischen mehr Leistung als man vermuten würde.
Vorallem da man in einem Tablet keine so großen Kühlprobleme hätte.
#8
customavatars/avatar143071_1.gif
Registriert seit: 05.11.2010
Alpenvorland
Fregattenkapitän
Beiträge: 2770
Ich denke auch dass das mehr Netbook als Notebook wird. Aber als kleines 10-12" Netbook für Uni, Surfen, Office und co. hat er sicher potential. Viel schlechter als die Atoms oder kleine Pentiums kann es ja nicht werden :fresse:
#9
customavatars/avatar7321_1.gif
Registriert seit: 30.09.2003
MD
Oberbootsmann
Beiträge: 826
Die Chips können in einem Notebook ganz andere Taktraten/Leistung ggü. einem Handy abrufen.
Programme, casual Games, Browser und Musik im Hintergrund können die Chips ja schon ganz gut.
Mal sehen was da kommt. Etwas Konkurrenz zu intel im Notebooksegment ist immer willkommen.
#10
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2574
Also wenn die Hersteller es hinbekommen eine vernünftige Kühlung einzubauen, und nicht ne Handy-Kühlung in ein 13" Gehäuse einpflanzen, dann wird das was. Der 835 kann schon deutlich mehr als die lahmen Atoms. Die frage ist halt was die x86 Emulation(?) an Leistung frisst. Das Potential (s. Link von DragonTear) lässt ja schon mal hoffen.
#11
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Oberbootsmann
Beiträge: 935
Zitat Alpha11;25494820
Ob die CPU mit Intel und AMD CPUs wirklich konkurrieren kann steht in den Sternen und würde Ich eher bezweifeln


Das steht nicht in den Sternen und man braucht auch nicht zu zweifeln, sie kann mit denen nicht mithalten; es sei denn man beschäftigt sich den lieben langen Tag ausschließlich mit Multi-Threaded-Benchmarks ;)

Zitat Alpha11;25494820
und wenn dann nur im absolutem Low Cost Bereich.


Das ist ja wohl auch so gedacht; Konkurrenz für's Chromebook, der US-Bildungsmarkt ist gerade auf dem Billig-Trip, winkt aber mit großen Summen....

Zitat Hardwareaner;25496032
Die Akkulaufzeit könnte aber sehr gut werden.


Ich glaube nicht. Man wird aus Kostengründen den Akku entsprechend kleiner wählen.

Zitat panopticum;25496372
Die Chips können in einem Notebook ganz andere Taktraten/Leistung ggü. einem Handy abrufen.


Der 835 ist auf 2,5 GHz ausgelegt, darüber wird nicht mehr viel gehen, 3 GHz wären sehr überraschend.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acer Swift 3 im Test: Intel-Alternative mit AMD Ryzen 5 2500U

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_SWIFT_3_RYZEN_TEASER_2

Mit etwas Abstand zum  vielbeachteten Neustart im Desktop-Segment bläst AMD auch bei Notebooks zum Angriff auf Intel. Gelingen soll das mit den APUs der Raven-Ridge-Familie, von denen es zunächst gut eine handvoll Modelle geben soll. Die Hoffnung: Mit der Mischung aus starker Zen-CPU und... [mehr]

Aorus GTX 1080 Gaming Box im Vergleichstest

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_AORUS_GTX1080_GAMINGBOX

Nachdem wir bereits im September die Aorus GTX 1070 Gaming Box ausführlich auf den Prüfstand gestellt hatten, schieben wir nun einen Test des größeren Schwestermodells nach. Die Grafikbox, welche per Thunderbolt 3 mit dem Notebook oder Mini-PC verbunden wird, gibt es inzwischen nämlich... [mehr]

PowerColor Gaming Station im Test: Mehr Grafikleistung fürs Ultrabook

Logo von IMAGES/STORIES/2017/POWERCOLOR_GAMING_STATION

Seitdem Thunderbolt 3 auf dem Vormarsch ist und in immer mehr Geräten zum Einsatz kommt, entdecken auch bekannte Grafikkarten-Hersteller die Schnittstelle für sich und kündigen externe Grafikbeschleuniger für weniger leistungsfähige Notebooks und Ultrabooks an. Mit der PowerColor Gaming... [mehr]

Microsoft Surface Book 2 im Test: Viel versprochen, nicht alles gehalten

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_SURFACE_BOOK_2

Tolles Display, sehr gute Laufzeiten - aber auch so manche Schwäche: Im März 2016 konnte das Surface Book der ersten Generation eine teils überzeugende, in Summe aber bei weitem nicht fehlerfrei Vorstellung abliefern. Inzwischen hat Microsoft die zweite Generation in den Handel... [mehr]

SCHENKER KEY 15: Ein guter Allrounder mit Max-Q im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHENKER_KEY_15_TEST-TEASER

In den letzten Jahren wurden Notebooks nicht nur effizienter und schneller, sondern vor allem auch kompakter. Spätestens seit den Max-Q-Grafikkarten von NVIDIA macht sich dieser Trend auch im Gaming-Bereich bemerkbar und erlaubt damit richtige Allround-Geräte, mit denen es sich... [mehr]

Kommentar: Fantasiepreise für Speicher, Geiz beim Netzteil

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_SURFACE_BOOK_2_15_ZOLL

Die Vorwürfe sind nicht neu, waren zuletzt aber nur noch selten zu hören: Premium-Hersteller und Hersteller, die sich für solche halten, verlangen für Speicher-Upgrades viel Geld und nehmen dem Kunden gleichzeitig die Möglichkeit, selbst aufzurüsten. Gleichzeitig wird um jeden Cent... [mehr]