> > > > MacBook Pro: Neue Version soll OLED-Leiste und Touch ID erhalten

MacBook Pro: Neue Version soll OLED-Leiste und Touch ID erhalten

Veröffentlicht am: von

apple logoNicht nur mit dem Start des iPhone 7 und der Apple Watch 2 rechnen Apple-Nutzer noch in diesem Jahr, auch eine Neuauflage des MacBook Pro wird bereits seit Monaten erwartet. Spekulationen rund um die dann 16. Generation gibt es bereits seit Monaten, im Mittelpunkt stand dabei bislang ein schmales OLED-Display als Ersatz für die oberste Tastenreihe. Eine weitere Änderung ist hingegen erst seit heute im Gespräch: Erstmals soll Touch ID in einem Mac zum Einsatz kommen.

Wie genau Apples Authentifizierungslösung, die bislang im iPhone und iPad zur Verfügung steht, implementiert werden soll, wird nicht verraten. Als denkbar wird jedoch eine Integration in die Power-Taste genannt. Weniger Fragen wären bei einer tatsächlichen Umsetzung hinsichtlich der Funktionsweise offen. So dürfte Touch ID nicht nur zum Anmelden am System zum Einsatz kommen, auch im App Store könnte die Eingabe des Passwortes dank Fingerabdruck entfallen - beides kennt man aus iOS.

Einen anderen möglichen Einsatzzweck hat Apple im Rahmen der WWDC im Juni selbst verraten. Noch im Winter sollen die ersten mobilen Webseiten die Bezahlung per Apple Pay anbieten, die Authentifizierung findet dann per Touch ID statt. Die entsprechende Hardware vorausgesetzt, könnte diese Art der Bezahlung aber auch bei Desktop-Seiten Einzug halten - ohne dem Umweg über das iPhone.

Ob ein neues MacBook Pro bereits Anfang September gezeigt wird, bleibt abzuwarten. Zuletzt hatte Apple auf verschiedene Termine gesetzt, die Generationen 14 und 15 wurden im August 2014 und Frühjahr 2015 vorgestellt, eine separate Veranstaltung im Oktober gilt als möglich. Bezüglich der weiteren Neuerungen herrscht weitestgehend Einigkeit. So dürfte das neue Modell ausschließlich auf USB Typ-C respektive Thunderbolt 3 setzen, auch der Wechsel von Broadwell zu Skylake gilt als sicher.

Noch viele Fragezeichen stehen hingegen hinter dem MacBook Air. Die derzeit erhältliche siebte Produktgeneration wurde bereits Anfang 2015 vorgestellt und wurde im Vergleich zum Vorgänger nur minimal verändert. Als wenig zeitgemäß gilt deshalb vor allem die Auflösung des Displays.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar95182_1.gif
Registriert seit: 18.07.2008

Leutnant zur See
Beiträge: 1136
Das sind uralte Pseudo-Gerüchte (aka Wunschdenken), über deren Abstrusität sich scheinbar sogar die Apple-Mitarbeiter/-Entwickler selbst schon totlachen, wie ich in einem anderen Artikel gelesen habe.
#2
Registriert seit: 14.08.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1923
Was ist denn an TouchID abstrus?
Fingerabdruckscanner gibt es schon seit Ewigkeiten in Notebooks integriert und Apple hat die Hardware doch schon in den iOS-Geräten stecken. Sie müssen es nur noch wie bei iOS integrieren und fertig.
Die Frage ist, wieso man dafür nur so lange brauchen kann.
#3
customavatars/avatar188910_1.gif
Registriert seit: 21.02.2013
Brandenburg
Oberbootsmann
Beiträge: 901
"Fingerabdruckscanner"

Bitte verwechsle Scanner nicht mit einem Sensor!
#4
customavatars/avatar95182_1.gif
Registriert seit: 18.07.2008

Leutnant zur See
Beiträge: 1136
Zitat coolnik;24819189
Was ist denn an TouchID abstrus?
Fingerabdruckscanner gibt es schon seit Ewigkeiten in Notebooks integriert und Apple hat die Hardware doch schon in den iOS-Geräten stecken. Sie müssen es nur noch wie bei iOS integrieren und fertig.
Die Frage ist, wieso man dafür nur so lange brauchen kann.


Ich kann dir nur diesen Artikel hier empfehlen: The 2016 MacBook Pro: what we hear isn't what we'll get
Auf den habe ich mich in meinem ersten Kommentar bezogen. Der geht auf die ganzen quellenlosen Gerüchte ein, die die letzten Wochen und Monate durchs Internet geschwirrt sind.
#5
customavatars/avatar168454_1.gif
Registriert seit: 18.01.2012

Vizeadmiral
Beiträge: 8060
Zitat Capone2412;24821290
Ich kann dir nur diesen Artikel hier empfehlen: The 2016 MacBook Pro: what we hear isn't what we'll get
Auf den habe ich mich in meinem ersten Kommentar bezogen. Der geht auf die ganzen quellenlosen Gerüchte ein, die die letzten Wochen und Monate durchs Internet geschwirrt sind.


Also macht sich jemand ohne Quellen über Gerüchte ohne Quellen lustig und negiert eigentlich alles was als Gerücht im Umlauf ist und du glaubst ihm mehr als den Gerüchten.

Also der einzige Fakt ist dass wir nichts wissen. Ich traue Apple zu das sie nachdem es jetzt schon lange keine richtigen Neuerungen im Macbook Pro gab diesmal irgendwas aus dem Hut zaubern. Ob das die LTE Antenne sein wird oder der OLED Screen oder wer weiß was aber etwas besonderes wird es sein denn auch sie wollen Geräte verkaufen.
Ich hoffe ja auf die OLED Leiste da ich das eine gute Idee finde.
#6
Registriert seit: 14.08.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1923
LTE wird es nicht sein, Apple ist doch berühmt dafür, dass man Vieles über Umwege lösen muss.
Sprich: Wenn du Mobilfunkempfang haben willst, dann nutz den Hotspot vom iPhone ^^

Innovativ wäre es den TouchID-Sensor am iPhone benutzen zu müssen :fresse:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Gaming-Notebooks im Schlankheits-Wahn: Das ASUS ROG Zephyrus GX501 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-ZEPHYRUS/ASUS_ROG_ZEPHYRUS_GX501-TEASER

Die Zeit der protzig, dicken und optisch aggressiven Gaming-Notebooks ist endgültig vorbei. Mit NVIDIAs effizienten Max-Q-Grafikkarten werden entsprechende Geräte noch dünner, leichter und vor allem leiser, brauchen sich bei der Leistung aber trotzdem nicht vor den älteren Modellen zu... [mehr]

Huawei MateBook X im Test: Raumfahrt-Technik ist keine Patentlösung

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATEBOOK_X

Vor einem Jahr wagte Huawei mit dem MateBook den ersten Ausflug in die Welt der 2-in-1-Devices. Nun folgt mit dem MateBook X das erste reinrassige Notebook. Den Erfolg sollen gleich mehrere Besonderheiten garantieren, darunter der Einsatz einer Weltraum-Technik sowie ein Detail, auf das bislang... [mehr]

Microsoft Surface Laptop im Test: Stoff reicht nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_SURFACE_LAPTOP

Mit dem Surface Laptop feiert Microsoft gleich zwei Premieren. Nicht nur, dass man damit zum ersten Mal ein klassisches Notebook anbietet: Es ist auch der erste Rechner mit Windows 10 S. Doch was im Vorfeld für Neugierde sorgte, entpuppt sich im Test als durch und durch konservative... [mehr]

Aorus GTX 1070 Gaming Box im Test: Mal mehr, mal weniger Grafikpower fürs...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/AORUS-GTX-1070-GAMING-BOX/GIGABYTE_AORUS_GTX_1070_GAMING_BOX_REVIEW-TEASER

Auch wenn der Durchbruch nicht so recht gelingen mag, findet sich Thunderbolt 3 inzwischen auch abseits der Apple-Welt in immer mehr Geräten. Das erlaubt nicht nur den Anschluss schneller, externer SSDs, sondern ermöglicht außerdem den Betrieb externer Grafikkarten. Damit lässt sich aus einem... [mehr]

Convertible im Lesertest: Testet das ASUS ZenBook Flip S

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ZENBOOK_FLIP_S_LESERTEST

Im Rahmen der Computex 2017 präsentierte ASUS im Juni mit dem ZenBook Flip S eines der weltweit dünnsten und leichtesten Convertible-Geräte mit Intel® Core™ i7 Prozessor und Windows 10. Während der kompakte 13,3-Zöller erst in diesen Tagen den deutschen Handel erreicht, werden zwei... [mehr]

Acer Aspire 5 im Test: Generationsübergreifender Allrounder

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_ASPIRE_5_TEST

Die Lücke zwischen Gaming-Notebooks und leichten Arbeitsgeräten ist riesig und bietet Platz für mobile Multimedia-PCs in zahlreichen Ausführungen. Mit dem Aspire 5 bietet Acer seit wenigen Wochen einen typischen Vertreter dieser Art an. Die Zahl der verfügbaren Konfigurationen zeigt dabei,... [mehr]