> > > > MacBook Pro: Neue Version soll OLED-Leiste und Touch ID erhalten

MacBook Pro: Neue Version soll OLED-Leiste und Touch ID erhalten

Veröffentlicht am: von

apple logoNicht nur mit dem Start des iPhone 7 und der Apple Watch 2 rechnen Apple-Nutzer noch in diesem Jahr, auch eine Neuauflage des MacBook Pro wird bereits seit Monaten erwartet. Spekulationen rund um die dann 16. Generation gibt es bereits seit Monaten, im Mittelpunkt stand dabei bislang ein schmales OLED-Display als Ersatz für die oberste Tastenreihe. Eine weitere Änderung ist hingegen erst seit heute im Gespräch: Erstmals soll Touch ID in einem Mac zum Einsatz kommen.

Wie genau Apples Authentifizierungslösung, die bislang im iPhone und iPad zur Verfügung steht, implementiert werden soll, wird nicht verraten. Als denkbar wird jedoch eine Integration in die Power-Taste genannt. Weniger Fragen wären bei einer tatsächlichen Umsetzung hinsichtlich der Funktionsweise offen. So dürfte Touch ID nicht nur zum Anmelden am System zum Einsatz kommen, auch im App Store könnte die Eingabe des Passwortes dank Fingerabdruck entfallen - beides kennt man aus iOS.

Einen anderen möglichen Einsatzzweck hat Apple im Rahmen der WWDC im Juni selbst verraten. Noch im Winter sollen die ersten mobilen Webseiten die Bezahlung per Apple Pay anbieten, die Authentifizierung findet dann per Touch ID statt. Die entsprechende Hardware vorausgesetzt, könnte diese Art der Bezahlung aber auch bei Desktop-Seiten Einzug halten - ohne dem Umweg über das iPhone.

Ob ein neues MacBook Pro bereits Anfang September gezeigt wird, bleibt abzuwarten. Zuletzt hatte Apple auf verschiedene Termine gesetzt, die Generationen 14 und 15 wurden im August 2014 und Frühjahr 2015 vorgestellt, eine separate Veranstaltung im Oktober gilt als möglich. Bezüglich der weiteren Neuerungen herrscht weitestgehend Einigkeit. So dürfte das neue Modell ausschließlich auf USB Typ-C respektive Thunderbolt 3 setzen, auch der Wechsel von Broadwell zu Skylake gilt als sicher.

Noch viele Fragezeichen stehen hingegen hinter dem MacBook Air. Die derzeit erhältliche siebte Produktgeneration wurde bereits Anfang 2015 vorgestellt und wurde im Vergleich zum Vorgänger nur minimal verändert. Als wenig zeitgemäß gilt deshalb vor allem die Auflösung des Displays.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar95182_1.gif
Registriert seit: 18.07.2008

Leutnant zur See
Beiträge: 1115
Das sind uralte Pseudo-Gerüchte (aka Wunschdenken), über deren Abstrusität sich scheinbar sogar die Apple-Mitarbeiter/-Entwickler selbst schon totlachen, wie ich in einem anderen Artikel gelesen habe.
#2
Registriert seit: 14.08.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1919
Was ist denn an TouchID abstrus?
Fingerabdruckscanner gibt es schon seit Ewigkeiten in Notebooks integriert und Apple hat die Hardware doch schon in den iOS-Geräten stecken. Sie müssen es nur noch wie bei iOS integrieren und fertig.
Die Frage ist, wieso man dafür nur so lange brauchen kann.
#3
customavatars/avatar188910_1.gif
Registriert seit: 21.02.2013
Brandenburg
Oberbootsmann
Beiträge: 860
"Fingerabdruckscanner"

Bitte verwechsle Scanner nicht mit einem Sensor!
#4
customavatars/avatar95182_1.gif
Registriert seit: 18.07.2008

Leutnant zur See
Beiträge: 1115
Zitat coolnik;24819189
Was ist denn an TouchID abstrus?
Fingerabdruckscanner gibt es schon seit Ewigkeiten in Notebooks integriert und Apple hat die Hardware doch schon in den iOS-Geräten stecken. Sie müssen es nur noch wie bei iOS integrieren und fertig.
Die Frage ist, wieso man dafür nur so lange brauchen kann.


Ich kann dir nur diesen Artikel hier empfehlen: The 2016 MacBook Pro: what we hear isn't what we'll get
Auf den habe ich mich in meinem ersten Kommentar bezogen. Der geht auf die ganzen quellenlosen Gerüchte ein, die die letzten Wochen und Monate durchs Internet geschwirrt sind.
#5
customavatars/avatar168454_1.gif
Registriert seit: 18.01.2012

Vizeadmiral
Beiträge: 7763
Zitat Capone2412;24821290
Ich kann dir nur diesen Artikel hier empfehlen: The 2016 MacBook Pro: what we hear isn't what we'll get
Auf den habe ich mich in meinem ersten Kommentar bezogen. Der geht auf die ganzen quellenlosen Gerüchte ein, die die letzten Wochen und Monate durchs Internet geschwirrt sind.


Also macht sich jemand ohne Quellen über Gerüchte ohne Quellen lustig und negiert eigentlich alles was als Gerücht im Umlauf ist und du glaubst ihm mehr als den Gerüchten.

Also der einzige Fakt ist dass wir nichts wissen. Ich traue Apple zu das sie nachdem es jetzt schon lange keine richtigen Neuerungen im Macbook Pro gab diesmal irgendwas aus dem Hut zaubern. Ob das die LTE Antenne sein wird oder der OLED Screen oder wer weiß was aber etwas besonderes wird es sein denn auch sie wollen Geräte verkaufen.
Ich hoffe ja auf die OLED Leiste da ich das eine gute Idee finde.
#6
Registriert seit: 14.08.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1919
LTE wird es nicht sein, Apple ist doch berühmt dafür, dass man Vieles über Umwege lösen muss.
Sprich: Wenn du Mobilfunkempfang haben willst, dann nutz den Hotspot vom iPhone ^^

Innovativ wäre es den TouchID-Sensor am iPhone benutzen zu müssen :fresse:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Alienware 17 (2017): Massives Gaming-Notebook mit üppiger Ausstattung im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ALIENWARE_17/ALIENWARE_17_KABYLAKE_PASCAL

Spätestens seit der Vorstellung der mobilen Pascal-Grafikkarten setzen die meisten Notebook-Hersteller alles daran, ihre Geräte kompakter und leichter zu machen. Mit gutem Beispiel ging hier Gigabyte mit seinem Aero 15 voran, welches trotz seiner schlanken Abmessungen über eine gute... [mehr]

Acer Aspire V17 Nitro Black Edition im Test: Acer zündet den Nitro-Nachbrenner

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ACER-ASPIRE-V17-NITRO-BLACK/ACER_ASPIRE_V17_NITRO_BLACK-TEASER

Dass das Acer Aspire V17 Nitro Black Edition das Zeug für ein waschechtes Gaming-Notebook hat, sieht man ihm gar nicht an. Es ist trotz seines großen 17,3-Zoll-Displays vergleichsweise schlank, dünn und optisch sehr schlicht. Im Inneren gibt es aber Hardware, die durchaus dazu in der Lage ist,... [mehr]

Dicker Akku, kompaktes Gehäuse: Das farbenfrohe Gigabyte Aero 15 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GIGABYTE-AERO-15/GIGABYTE_AERO_15-TEASER

Auf der Computex 2016 zeigte Gigabyte mit dem Aero 14 ein äußerst kompaktes, aber leistungsstarkes Gaming-Notebook, welches mit seinem kapazitätstarken 94-Wh-Stunden-Akku vor allem mit einer langen Laufleistung punkten konnte. Aus der alten Maxwell-Grafikkarte wurde im Dezember eine flotte... [mehr]

Dell XPS 13 2-in-1 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DELL_XPS_13_9365

Seit der Vorstellung der ersten Generation im Januar 2015 hat sich das XPS 13 mit Infinity Display zu einem der beliebtesten Notebooks seiner Klasse entwickelt. Zwei Jahre später, auf der CES 2017, stellte Dell mit dem XPS 13 2-in-1 einen Ableger vor, der einiges anders macht. Das anders aber... [mehr]

MSI GE62 Apache Pro: Gutes Gaming-Notebook der Mittelklasse mit gehobener...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MSI_GE62_7RE-088_APACHE_PRO/MSI_GE62_APACHE_PRO-TEASER

MSI frischt seine einzelnen Modellvarianten immer wieder auf und stellt in diesem Zuge auf die neuesten Hardware-Komponenten um, nimmt kleinere bis größere Änderungen am Gehäuse vor und bessert bei der Software, aber auch den Feature-Umfang regelmäßig nach. Ein Modell der GE62-Serie hatten... [mehr]

Microsoft Surface Laptop läuft bis zu 14,5 Stunden und startet bei 999...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SURFACE_NOTEBOOK_TEASER

Viele Schüler und Studenten nutzen laut Microsoft das Surface Pro – dennoch sei ein Surface Laptop bei vielen Anwendern auf der Wunschliste. Ein Wunsch, den Microsoft nun erfüllen möchte. Nachdem sich das neueste Mitglied der Surface-Familie bereits heute Morgen in einem Leak zeigte, wurde... [mehr]