> > > > Nachtest Dell XPS 13 (9350): Bessere Laufzeiten nach BIOS-Update

Nachtest Dell XPS 13 (9350): Bessere Laufzeiten nach BIOS-Update

Veröffentlicht am: von

dell xps 13Das überarbeitete XPS 13 konnte Ende November im Test in weiten Teilen überzeugen und erhielt am Ende deshalb eine klare Empfehlung. Nur ein Punkt sorgte für Stirnrunzeln. Denn trotz sparsamerer Komponenten fielen die Laufzeiten teils deutlich schlechter als beim Vorgänger aus. Eine Woche später reichte Dell dann die Erklärung nach: Ein Fehler im BIOS respektive UEFI sorge dafür, dass der Skylake-Prozessor die tieferen C-States nicht erreiche und damit weniger effizient als gewollt arbeite. Inzwischen hat das Unternehmen gleich zwei Software-Updates bereitgestellt, weshalb wir das XPS 13 (9350) einem Nachtest unterzogen haben.

Da es sich um exakt das selbe Testmuster wie bei der ersten Betrachtung handelte, sind die Werte problemlos vergleichbar. Der einzige Unterschied: Kam beim ersten Mal nach UEFI-Version 1.1.5 zum Einsatz, war es nun die fehlerbereinigte Fassung 1.1.7. Die von Dell versprochene deutliche Verbesserung konnte damit tatsächlich ermittelt werden.

Hielt der Akku im ersten Test bei geringer Last (Battery Eater Reader’s Test) noch 8:53 h durch, waren es mit neuer Software 12:33 h – ein Plus von gut 40 %. Deutlich geringer fällt die Verbesserung hingegen bei mittlerer und hoher Last aus. In PCMark 8, der unterschiedliche Produktivszenarien simuliert, schafftet das XPS 13 (9350) mit altem UEFI je nach Testeinstellung 3:24 h bis 3:37 h. Mit Version 1.1.7 waren dann 3:57 h bis 4:05 h möglich; immerhin grob 15 % mehr. Dass es am Ende bei sehr hoher Last keine Steigerung gibt, verwundert nicht. Denn in solchen Fällen, die vom Battery Eater in der Classic-Einstellung simuliert werden, werden die C-States weitaus weniger häufig erreicht, der Fehler im alten UEFI machte sich damit auch kaum bemerkbar. Entsprechend blieb es bei der Nachmessung bei 2:10 h nach zunächst 2:15 h.

Für die individuelle Praxis, die von keiner Software und keinem Test nachgestellt werden kann, bedeutet dies vor allem eines: Bei gemischter Nutzung dürfte das Plus an Laufzeit bei gut zwei Stunden liegen, wer das Notebook fordert, bleibt hingegen beim alten Wert. Auswirkungen auf das Test-Fazit hat das neue UEFI nicht, einzig der Minuspunkt hinsichtlich der Laufzeiten entfällt durch das Update. Die aktualisierten Diagramme können im Test des XPS 13 (9350) eingesehen werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acer LiquidLoop: Still und dennoch leistungsstark

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER

Advertorial / Anzeige: Für viele gilt es als unüberbrückbarer Gegensatz: Ein leistungsstarkes Notebook, das passiv und damit geräuschlos gekühlt wird. Denn oftmals muss entweder auf Performance verzichtet oder ein Lärm verursachender Lüfter in Kauf genommen werden. Vor allem... [mehr]

Benchmarks zum Ryzen 7 2700U im Acer Swift 3

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_SWIFT_3_RYZEN

2017 war rückblickend betrachtet sicherlich das interessanteste CPU-Jahr seit langem. Durch das Comeback von AMD mit seinen Ryzen- und ThreadRipper-CPUs hat sich auch Intel genötigt gesehen, mehr als nur die übliche Modellpflege zu betreiben. Wenn alles gut läuft, könnte es 2018 im... [mehr]

Gigabyte SabrePro 15W im Test: Mehr als nur ein Gaming-Notebook

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GIGABYTE-SABREPRO15/GIGABYTE_SABREPRO15

Ein reines Gaming-Notebook ist das Gigabyte SabrePro 15W eigentlich nicht. Dank flotter Kaby-Lake-CPU und Pascal-Grafik bietet der 15-Zöller mehr als genug Leistung, um die aktuellen Grafikkracher problemlos auf den Bildschirm zu bringen – ob Tastatur und Touchpad auch den Ansprüchen eines... [mehr]

PowerColor Gaming Station im Test: Mehr Grafikleistung fürs Ultrabook

Logo von IMAGES/STORIES/2017/POWERCOLOR_GAMING_STATION

Seitdem Thunderbolt 3 auf dem Vormarsch ist und in immer mehr Geräten zum Einsatz kommt, entdecken auch bekannte Grafikkarten-Hersteller die Schnittstelle für sich und kündigen externe Grafikbeschleuniger für weniger leistungsfähige Notebooks und Ultrabooks an. Mit der PowerColor Gaming... [mehr]

MSI GS73VR 7RG Stealth Pro: Ein schlankes Gaming-Notebook mit Max-Q im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_GS73VR_7RG

Nach dem Gigabyte Aero 15X, dem HP Omen 15 und natürlich dem ASUS ROG Zephyrus GX501 begrüßen wir in unseren Redaktionshallen nun ein weiteres Gaming-Notebook mit NVIDIAs sparsamer Max-Q-Grafik. Für unseren heutigen Test haben wir uns das MSI GS73VR 7RG-003 Stealth Pro 4K mit NVIDIA... [mehr]

Mit Ryzen Mobile und AMD RX560X - das Acer Nitro 5 (2018) - Update

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_NITRO5_2018_TEASER

Acer startet nicht nur mit dem weltweit dünnsten Notebook, dem Acer Swift 7 (2018) in die CES, sondern bringt auch das neue Acer Nitro 5 (2018) mit in die Spielermetropole Las Vegas. Dabei handelt es sich um Acers erstes Gaming-Notebook mit Ryzen Mobile und der neuen AMD Radeon RX560.  Mit... [mehr]