> > > > Lenovo Yoga 900 mit Skylake und im 13-Zoll-Format

Lenovo Yoga 900 mit Skylake und im 13-Zoll-Format

Veröffentlicht am: von

lenovo 900 teaserNachdem in den letzten Wochen bereits Dell (zur News), HP (zur News) und viele andere Hersteller ihr Notebook-Line-up auf Skylake aktualisiert haben, folgt nun Lenovo, unter anderem mit dem neuen Yoga 900, bei dem es sich um eine Weiterentwicklung des bisherigen Yoga 13 Pro handelt – und der laut Lenovo des dünnste Convertible-Notebook mit einem Skylake-Core-i-Prozessor darstellt. Lenovo gibt die Höhe mit 14,9 mm an, das Gewicht liegt bei 1,29 kg. Wirklich unhandlich war aber auch schon das Vorgänger-Modell nicht – und dabei sogar 1 mm schlanker, allerdings nur mit einem Core M ausgestattet. Um gegenüber dem Vorgänger dennoch eine gesteigerte Akkulaufzeit zu bieten, wurde das Akkuvolumen um 50 % gesteigert. Dennoch gibt Lenovo gerade einmal eine Laufzeit von 8 Stunden an. Gegenüber vielen anderen Geräten ist das doch ein recht überschaubarer Wert, denn Lautzeiten deutlich jenseits der 10-Stunden-Marke sind bei kompakten Ultrabooks heute keine Seltenheit mehr.

lenovo 900
Das Lenovo Yoga 900 kommt wieder mit Core-i-Prozessoren.

Keine Unterschiede gibt es auf den ersten Blick beim Display. Das besitzt eine Diagonale von 13,3 Zoll und eine maximale Auflösung von 3.200 x 1.800 Bildpunkten, sicherlich gibt es aber auch wieder niedriger auflösende Varianten. Dank der besseren Skalierung von Windows 10 sollten sich die Probleme der Vorgänger-Generation in Grenzen halten, der erhöhte Stromverbrauch ist aber ohne Frage noch immer vorhanden. Um die Core-i-Prozessoren im flachen Gehäuse ausreichend mit Frischluft zu versorgen, wurde das Kühlsystem laut Lenovo um 30 % gegenüber dem Vorgänger verbessert.

Neben der eigentlichen Optik sind auch die von Lenovo seit einigen Jahren unveränderten Nutzungsoptionen geblieben. Für die meisten Nutzer sicherlich am wichtigsten ist die Nutzung im klassischen Notebook-Betrieb. Darüber hinaus gibt es Stand-, Tent- und Tablet-Modus, je nachdem wie weit das Display um das Scharnier geklappt wird. Gleichzeitig möchte Lenovo auch das optisch auffällige Scharnier mit seinen 800 Einzelteilen überarbeitet haben, sodass dieses nun etwas leichter laufen soll. Für eine bessere Handhabung sollen aber auch eine größer dimensionierte Tastatur und ein größeres Touchpad sorgen.

Das Lenovo Yoga 900 wird in verschiedensten Konfigurationen angeboten und startet bei 1.100 US-Dollar – der Verkaufsstart erfolgt zumindest in den USA noch im Oktober.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (1)

#1
Registriert seit: 24.05.2012
Ilmenau
Korvettenkapitän
Beiträge: 2538
Na hoffentlich hat das Display kein Pentile mehr...
Und am Design könnten die auch mal Arbeiten. Scharnier und Dicke sehen ohne Frage super aus aber die Tastaturseite find ich wirklich hässlich...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Gaming-Notebooks im Schlankheits-Wahn: Das ASUS ROG Zephyrus GX501 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-ZEPHYRUS/ASUS_ROG_ZEPHYRUS_GX501-TEASER

Die Zeit der protzig, dicken und optisch aggressiven Gaming-Notebooks ist endgültig vorbei. Mit NVIDIAs effizienten Max-Q-Grafikkarten werden entsprechende Geräte noch dünner, leichter und vor allem leiser, brauchen sich bei der Leistung aber trotzdem nicht vor den älteren Modellen zu... [mehr]

Huawei MateBook X im Test: Raumfahrt-Technik ist keine Patentlösung

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATEBOOK_X

Vor einem Jahr wagte Huawei mit dem MateBook den ersten Ausflug in die Welt der 2-in-1-Devices. Nun folgt mit dem MateBook X das erste reinrassige Notebook. Den Erfolg sollen gleich mehrere Besonderheiten garantieren, darunter der Einsatz einer Weltraum-Technik sowie ein Detail, auf das bislang... [mehr]

Microsoft Surface Laptop im Test: Stoff reicht nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_SURFACE_LAPTOP

Mit dem Surface Laptop feiert Microsoft gleich zwei Premieren. Nicht nur, dass man damit zum ersten Mal ein klassisches Notebook anbietet: Es ist auch der erste Rechner mit Windows 10 S. Doch was im Vorfeld für Neugierde sorgte, entpuppt sich im Test als durch und durch konservative... [mehr]

Aorus GTX 1070 Gaming Box im Test: Mal mehr, mal weniger Grafikpower fürs...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/AORUS-GTX-1070-GAMING-BOX/GIGABYTE_AORUS_GTX_1070_GAMING_BOX_REVIEW-TEASER

Auch wenn der Durchbruch nicht so recht gelingen mag, findet sich Thunderbolt 3 inzwischen auch abseits der Apple-Welt in immer mehr Geräten. Das erlaubt nicht nur den Anschluss schneller, externer SSDs, sondern ermöglicht außerdem den Betrieb externer Grafikkarten. Damit lässt sich aus einem... [mehr]

Convertible im Lesertest: Testet das ASUS ZenBook Flip S

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ZENBOOK_FLIP_S_LESERTEST

Im Rahmen der Computex 2017 präsentierte ASUS im Juni mit dem ZenBook Flip S eines der weltweit dünnsten und leichtesten Convertible-Geräte mit Intel® Core™ i7 Prozessor und Windows 10. Während der kompakte 13,3-Zöller erst in diesen Tagen den deutschen Handel erreicht, werden zwei... [mehr]

Acer Aspire 5 im Test: Generationsübergreifender Allrounder

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_ASPIRE_5_TEST

Die Lücke zwischen Gaming-Notebooks und leichten Arbeitsgeräten ist riesig und bietet Platz für mobile Multimedia-PCs in zahlreichen Ausführungen. Mit dem Aspire 5 bietet Acer seit wenigen Wochen einen typischen Vertreter dieser Art an. Die Zahl der verfügbaren Konfigurationen zeigt dabei,... [mehr]