> > > > Das zweite Chromebook Pixel setzt auf USB Type-C und Broadwell

Das zweite Chromebook Pixel setzt auf USB Type-C und Broadwell

Veröffentlicht am: von

google 2013Mit dem Chromebook Pixel bietet Google seit zwei Jahren ein Aushängeschild für Chrome OS an. Für einen deutlich höheren Preis bietet das Notebook ein erstklassiges Gehäuse sowie eine vergleichsweise gute Ausstattung und Leistung. Aus Sicht deutscher Interessenten enttäuschend: Das Chromebook Pixel wurde hierzulande nicht angeboten. Dies wird sich allem Anschein nach auch bei der zweiten Auflage nicht ändern, die Google wie vermutet am gestrigen Abend vorgestellt hat.

Die erneut Chromebook Pixel genannte neue Generation setzt ebenfalls auf hochwertige Komponenten, die nun aber etwas günstiger angeboten werden. Ging es beim ersten Modell bei 1.300 US-Dollar los, werden nun knapp 1.000 aufgerufen. Dafür erhalten Käufer in der Grundversion einen Intel Core i5-5200U, 8 GB RAM sowie eine 32 GB fassende SSD. Die für Chrome OS so wichtige Verbindung zum Internet wird per WLAN nach ac-Standard aufgebaut, ein Smartphone-Hotspot kann per Bluetooth 4.0 eingebunden werden.

Auch beim zweiten Chromebook Pixel setzt Google auf Aluminium und viel Leistung
Auch beim zweiten Chromebook Pixel setzt Google auf Aluminium und viel Leistung.

Das 12,8 Zoll große Touch-Display bietet ungewöhnliche 2.560 x 1.700 Pixel, der Akku mit unbekannter Kapazität soll Laufzeiten von bis zu zwölf Stunden ermöglichen. Eine Parallele zum neuen MacBook: Auch Google setzt auf USB C, allerdings werden gleich zwei der neuen Ports spendiert, über die das Chromebook Pixel auch geladen werden kann. Zusätzlich stehen zwei USB-3.0-Anschlüsse und ein Kartenleser bereit. Mit etwa 298 x 224 x 15 mm und 1,5 kg fällt Googles Rechner allerdings spürbar größer und schwerer als Apples Neuheit aus.

Alles, was aktuell ist: USB C und USB 3.0
Alles, was aktuell ist: USB C und USB 3.0.

Gegen Aufpreis von 300 US-Dollar stecken im Chromebook Pixel ein i7-5500U, 16 GB RAM sowie eine 64 GB fassende SSD. Ab sofort verfügbar ist jedoch lediglich das Einstiegsmodell, für die teurere Konfiguration wird kein Liefertermin genannt.

Eingaben können per beleuchteter Tastatur, Glas-Touchpad oder Touchscreen erfolgen
Eingaben können per beleuchteter Tastatur, Glas-Touchpad oder Touchscreen erfolgen.

Erhältlich ist das neue Chromebook Pixel unter anderem in Googles neuem Online-Shop. Der Internet-Konzern hat ebenfalls am gestrigen Abend die Hardware-Kategorie aus Google Play ausgegliedert, und unter store.google.com zusammengefasst. Angeboten werden hier alle derzeit verfügbaren Nexus-Modelle, der TV-Stick Chromecast sowie Android-Wear-Uhren.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Das Alienware m15 im Test: Schlanker Schönling mit flotter Hardware

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALIENWARE_M15_REVIEW-TEASER

    Auch Dell bzw. dessen Gaming-Marke Alienware verschlankt seine Geräte deutlich, ohne dabei die eigentliche Zielgruppe aus den Augen zu verlieren. Im Gegenteil: Auch im neuen Alienware m15, das gegenüber den Vorgängern deutlich kompakter und leichter wurde, werkelt im Inneren flotte... [mehr]

  • Abgespeckt und aufgewertet: Die Basis-Version des Razer Blade 15 im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RAZER_BLADE_15_BASISMODELL_TEST-TEASER

    Die Mitte Oktober angekündigte Basis-Version des Razer Blade 15 macht den kompakten Gaming-Boliden deutlich günstiger und verzichtet dabei auf so manches Gaming-Feature, wie ein schnelles 144-Hz-Panel, eine für jede Taste einzeln einstellbare Chroma-Beleuchtung oder aber auf... [mehr]

  • Acer Swift 1 und Swift 3 - zuverlässige Begleiter für die Uni und den mobilen...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_SWIFT_TEASER_NEU

    Advertorial / Anzeige: Nie war es einfacher, ohne einen stationären Rechner auszukommen, als aktuell. Mit dem Swift 1 und Swift 3 hat Acer zwei ultramobile Geräte im Programm, die nicht nur mit einer schicken Optik, einem hochwertigen und leichten Gehäuse, sondern auch mit der... [mehr]

  • Medion Akoya E3222 kommt für 300 Euro zu Aldi Nord

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION

    Aldi Nord wird ab dem 6. Dezember mit dem Medion Akoya E3222 ein neues Convertible-Notebook verkaufen. Das Gerät richtet sich mit einem Verkaufspreis von rund 300 Euro vor allem an Einsteiger, was sich auch an den technischen Daten widerspiegelt. Das E3222 wird mit einem 13,3-Zoll-Display... [mehr]

  • Schlanker und schneller: Razer legt das Blade Stealth 13 neu auf

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RAZER_BLADE_STEALTH_13_2019

    Razer hat das Blade Stealth neu aufgelegt. Die 2019er-Version ist ab sofort über den Online-Shop des Herstellers verfügbar, wurde abermals kompakter, mit schnellerer Hardware ausgerüstet und bekam obendrein weitere Anpassungen spendiert.  Das Notebook-Portfolio von Razer bleibt weiterhin... [mehr]

  • Gigabyte Aero 15: Der kompromisslose Alleskönner

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_AERO15_ADVERTORIAL

    Advertorial / Anzeige: Noch nie gab es ein Notebook, das den unterschiedlichsten Ansprüchen aller gerecht werden konnte, denn während Spieler stets neidisch auf die Portabilität und Mobilität der schicken Office-Geräte blickten, sehnten sich die anspruchsvollen Workaholics mehr Leistung... [mehr]