> > > > Archos ArcBook: Android-Netbook mit Touchscreen für unter 170 Euro

Archos ArcBook: Android-Netbook mit Touchscreen für unter 170 Euro

Veröffentlicht am: von

archosNachdem sich bereits Ende April mit dem HP Slatebook 14 ein neues Android-Notebook zeigte, kündigte jetzt auch Archos ein passendes Gerät an. Obwohl die Geräteklasse der Netbooks längst ausgestorben zu sein scheint, schließt sich das neue Archos ArcBook dieser Gerätekategorie an. Mit einer Bildschirm-Diagonalen von 10,1 Zoll sowie einer Auflösung von 1.024 x 600 Bildpunkten erinnert vieles an das typische Netbook, zumindest aber die Auflösung des Displays ist aus heutiger Sicht nicht mehr zeitgemäß. Dafür ist der 10-Zöller mit einer Touchscreen-Funktion ausgestattet, womit sich das mobile Google-Betriebssystem einfach bedienen lässt.

Im Inneren des 271,5 x 180,5 x 22 mm großen und etwa 1,28 kg schweren Gerätes werkelt ein vergleichsweise schwacher Prozessor. Der Rockchip RK3169, der mit zwei ARM-Cortex-A9-Kernen ausgestattet ist, bringt es auf eine Taktfrequenz von 1,2 GHz. Um die 3D-Beschleunigung kümmert sich hingegen ein PowerVR SGX540. Dazu gibt es 1.024 MB DDR3-Arbeitsspeicher und insgesamt 8 GB Flashspeicher, der sich dank microSD-Kartenslot aber um bis zu 64 GB erweitern lässt. Ansonsten hat das neue Archos ArcBook Wireless-LAN nach 802.1-b/g/n-Standard, eine Front-Kamera direkt über dem Display, zwei integrierte Lautsprecher und einen hostfähigen USB-Anschluss sowie eine Micro-USB-Buchse zu bieten. Die Tastatur ist mit Android-Sondertasten bestückt und hält auch ein Touchpad bereit, was für längere Office-Arbeiten durchaus von Vorteil sein kann.

Vorinstalliert ist Googles Android 4.2 „Jelly Bean“ sowie ein umfangreiches Softwarepaket, das die Office Suite Pro 6 beinhaltet, womit sich Word-, Excel- PowerPoint- und PDF-Dateien anzeigen, erstellen und bearbeiten lassen. Die Android-üblichen Apps von Google, wie YouTube, Gmail und ein Übersetzer sind ebenfalls vorinstalliert. Zudem erhält der Käufer 15 GB Cloud-Speicher über Google Drive. Uneingeschränkten Zugang zum Google-Play-Play-Store besteht ebenfalls. Der 8.000 mAh starke Akku soll für eine Laufzeit von bis zu zehn Stunden sorgen.

Das neue Archos ArcBook soll ab Juni in Deutschland erhältlich sein. Preislich peilt man knapp unter 170 Euro an.

archos arcbook android k
Das Archos ArcBook mit Android soll im Juni für knapp unter 170 Euro in den Handel kommen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Sinnvoller Serienzuwachs: Das ASUS ROG Zephyrus M im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_ZEPHYRUS_M_TEST-TEASER

Das ASUS ROG Zephyrus GX501 war eines der ersten Geräte, das auf den effizienten Max-Q-Grafikchips von NVIDIA aufbaute und damit endgültig den Schlankheits-Wahn im Bereich der Gaming-Notebooks einläutete. Trotz einer Bauhöhe von gerade einmal 17,8 mm und eines leichten Gewichts von nur... [mehr]

Medion Erazer X6805: Attraktives Gamer-Notebook mit üppiger Ausstattung im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION_ERAZER_X6805_TEST-TEASER

Innerhalb der Erazer-Familie von Medion gibt es immer mal wieder spannende Gaming-Notebooks, die vor allem mit einem attraktiven Preis auf sich aufmerksam zu machen versuchen. Eines davon ist das Medion Erazer X6805 mit Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce GTX 1060, schneller PCIe-SSD,... [mehr]

ASUS ROG Strix Hero II GL504 im Test: Ein wahrer MOBA-Profi

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_STRIX_SCAR2_GL504-TEASER

Pünktlich zur Gamescom 2018 frischte ASUS seine konventionellen Gaming-Notebooks der ROG-Strix-Reihe auf und brachte eine größere 17-Zoll-Variante auf den Markt. Wenig später haben wir ein Testmuster des ROG Strix Hero II erhalten, welches sich vor allem an Spieler von... [mehr]

ASUS ROG G703: Ein High-End-Gaming-Notebook mit Kämpferherz im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_GI703-TEASER

Auch wenn Gaming-Notebooks über die letzten Jahre hinweg von Generation zu Generation kompakter und optisch weniger auffällig gestaltet wurden, so gibt es die richtig dicken High-End-Geräte mit aggressiver Optik noch immer. Das große Volumen macht aber eine starke Kühlung für ein... [mehr]

Kaby Lake-G taucht als Radeon Pro WX Vega M auf

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DELL_LOGO

Wegen der Kombination aus Core-Prozessor von Intel und der integrierten Grafikeinheit von AMD sind die Core-Prozessoren mit Radeon RX Vega aus technischer Sicht sicherlich ein Highlight des Jahres. Mit dem Intel NUC Hades Canyon haben wir uns bereits ein Komplettsystem mit dieser Hardware... [mehr]

ASUS TUF Gaming FX504 im Test: Einstiegs-Gaming mit Abstrichen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_TUF_GAMING_FX504G-TEASER

In den letzten Wochen hatten wir ausschließlich Gaming-Notebooks der gehobenen Preis- und Leistungsklasse auf dem Prüfstand – bestes Beispiel ist hier das ASUS ROG G703, welches als Desktop-Replacement mit einem Preis von fast 4.500 Euro den absoluten Enthusiasten anspricht. Doch der... [mehr]