> > > > Lenovo liefert mit dem N20 und N20p die ersten Consumer-Chromebooks

Lenovo liefert mit dem N20 und N20p die ersten Consumer-Chromebooks

Veröffentlicht am: von

lenovoMit Lenovo will der nächste große PC-Hersteller Verbraucher von Chromebooks überzeugen. Denn gleich zwei neue Modelle - die ersten, mit denen das Unternehmen direkt auf Konsumenten zielt - sollen im Notebook-Einstiegssegment Überzeugungsarbeit leisten.

Technisch unterscheiden sich das N20 und N20p aber kaum von der breiten Masse der mit Chrome OS bestückten Mobilrechner. Als Antrieb dient ein aktueller Celereon-Prozessor, der je nach Konfiguration auf 2 oder 4 GB Arbeitsspeicher zurückgreifen kann. Für Betriebssystem und lokal zu speichernde Daten stehen 16 GB Flash-Speicher zur Verfügung, in puncto Leistung bewegt man sich somit vermutlich auf einem Niveau mit dem Toshiba Chromebook.

lenovo n20 01

Etwas moderner präsentiert man sich bei den Schnittstellen: Neben Bluetooth 4.0, zweimal USB 3.0 und Micro-HDMI steht auch WLAN nach ac-Standard zur Verfügung; die meisten Konkurrenten müssen mit dem langsameren n-Standard auskommen. Einschränken muss man sich hingegen beim Display, auf 11,6 Zoll verteilen sich nur 1.366 x 768 Pixel. Hier trifft man auf den einzigen Unterschied zwischen beiden neuen Modellen: Während das N20 mit einer herkömmlichen Anzeige auskommen muss, verfügt das N20p über ein Touch-Display, das im Stile der Yoga-Reihe um bis zu 300 Grad gedreht werden kann. Für beide Chromebooks gibt Lenovo eine Akkulaufzeit von bis zu acht Stunden an, das Gewicht soll knapp unter 1,4 kg liegen.

Die Verfügbarkeit des N20 und N20p wird mit Frühsommer angegeben, die unverbindliche Preisempfehlung liegt dann bei 249 Euro für das N20 und 299 Euro für das N20p. Damit würde Lenovo die direkte Konkurrenz, unter anderem in Form des Acer Chromebook C720 und des HP Chromebook 11, weitestgehend unterbieten.

lenovo n20 02

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar178919_1.gif
Registriert seit: 26.08.2012
Bayern
Kapitän zur See
Beiträge: 3378
Ich hatte schon überlegt ob ich mir nicht das Toshiba Chromebook kaufe, jetzt bin ich schon wieder froh das ich es nicht getan habe. Auch wenn die 11,6" fast etwas klein sind überzeugen mich die dann doch mehr.
#2
Registriert seit: 23.11.2002
NRW
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 419
Ohne IPS-Display sind die Dinger für mich uninteressant - oder gibt es ein so aktuelles Chromebook schon?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Sinnvoller Serienzuwachs: Das ASUS ROG Zephyrus M im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_ZEPHYRUS_M_TEST-TEASER

Das ASUS ROG Zephyrus GX501 war eines der ersten Geräte, das auf den effizienten Max-Q-Grafikchips von NVIDIA aufbaute und damit endgültig den Schlankheits-Wahn im Bereich der Gaming-Notebooks einläutete. Trotz einer Bauhöhe von gerade einmal 17,8 mm und eines leichten Gewichts von nur... [mehr]

Medion Erazer X6805: Attraktives Gamer-Notebook mit üppiger Ausstattung im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION_ERAZER_X6805_TEST-TEASER

Innerhalb der Erazer-Familie von Medion gibt es immer mal wieder spannende Gaming-Notebooks, die vor allem mit einem attraktiven Preis auf sich aufmerksam zu machen versuchen. Eines davon ist das Medion Erazer X6805 mit Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce GTX 1060, schneller PCIe-SSD,... [mehr]

ASUS ROG Strix Hero II GL504 im Test: Ein wahrer MOBA-Profi

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_STRIX_SCAR2_GL504-TEASER

Pünktlich zur Gamescom 2018 frischte ASUS seine konventionellen Gaming-Notebooks der ROG-Strix-Reihe auf und brachte eine größere 17-Zoll-Variante auf den Markt. Wenig später haben wir ein Testmuster des ROG Strix Hero II erhalten, welches sich vor allem an Spieler von... [mehr]

ASUS ROG G703: Ein High-End-Gaming-Notebook mit Kämpferherz im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_GI703-TEASER

Auch wenn Gaming-Notebooks über die letzten Jahre hinweg von Generation zu Generation kompakter und optisch weniger auffällig gestaltet wurden, so gibt es die richtig dicken High-End-Geräte mit aggressiver Optik noch immer. Das große Volumen macht aber eine starke Kühlung für ein... [mehr]

Kaby Lake-G taucht als Radeon Pro WX Vega M auf

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DELL_LOGO

Wegen der Kombination aus Core-Prozessor von Intel und der integrierten Grafikeinheit von AMD sind die Core-Prozessoren mit Radeon RX Vega aus technischer Sicht sicherlich ein Highlight des Jahres. Mit dem Intel NUC Hades Canyon haben wir uns bereits ein Komplettsystem mit dieser Hardware... [mehr]

ASUS TUF Gaming FX504 im Test: Einstiegs-Gaming mit Abstrichen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_TUF_GAMING_FX504G-TEASER

In den letzten Wochen hatten wir ausschließlich Gaming-Notebooks der gehobenen Preis- und Leistungsklasse auf dem Prüfstand – bestes Beispiel ist hier das ASUS ROG G703, welches als Desktop-Replacement mit einem Preis von fast 4.500 Euro den absoluten Enthusiasten anspricht. Doch der... [mehr]