> > > > Lenovo liefert mit dem N20 und N20p die ersten Consumer-Chromebooks

Lenovo liefert mit dem N20 und N20p die ersten Consumer-Chromebooks

Veröffentlicht am: von

lenovoMit Lenovo will der nächste große PC-Hersteller Verbraucher von Chromebooks überzeugen. Denn gleich zwei neue Modelle - die ersten, mit denen das Unternehmen direkt auf Konsumenten zielt - sollen im Notebook-Einstiegssegment Überzeugungsarbeit leisten.

Technisch unterscheiden sich das N20 und N20p aber kaum von der breiten Masse der mit Chrome OS bestückten Mobilrechner. Als Antrieb dient ein aktueller Celereon-Prozessor, der je nach Konfiguration auf 2 oder 4 GB Arbeitsspeicher zurückgreifen kann. Für Betriebssystem und lokal zu speichernde Daten stehen 16 GB Flash-Speicher zur Verfügung, in puncto Leistung bewegt man sich somit vermutlich auf einem Niveau mit dem Toshiba Chromebook.

lenovo n20 01

Etwas moderner präsentiert man sich bei den Schnittstellen: Neben Bluetooth 4.0, zweimal USB 3.0 und Micro-HDMI steht auch WLAN nach ac-Standard zur Verfügung; die meisten Konkurrenten müssen mit dem langsameren n-Standard auskommen. Einschränken muss man sich hingegen beim Display, auf 11,6 Zoll verteilen sich nur 1.366 x 768 Pixel. Hier trifft man auf den einzigen Unterschied zwischen beiden neuen Modellen: Während das N20 mit einer herkömmlichen Anzeige auskommen muss, verfügt das N20p über ein Touch-Display, das im Stile der Yoga-Reihe um bis zu 300 Grad gedreht werden kann. Für beide Chromebooks gibt Lenovo eine Akkulaufzeit von bis zu acht Stunden an, das Gewicht soll knapp unter 1,4 kg liegen.

Die Verfügbarkeit des N20 und N20p wird mit Frühsommer angegeben, die unverbindliche Preisempfehlung liegt dann bei 249 Euro für das N20 und 299 Euro für das N20p. Damit würde Lenovo die direkte Konkurrenz, unter anderem in Form des Acer Chromebook C720 und des HP Chromebook 11, weitestgehend unterbieten.

lenovo n20 02

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar178919_1.gif
Registriert seit: 26.08.2012
Bayern
Fregattenkapitän
Beiträge: 2968
Ich hatte schon überlegt ob ich mir nicht das Toshiba Chromebook kaufe, jetzt bin ich schon wieder froh das ich es nicht getan habe. Auch wenn die 11,6" fast etwas klein sind überzeugen mich die dann doch mehr.
#2
Registriert seit: 23.11.2002
NRW
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 401
Ohne IPS-Display sind die Dinger für mich uninteressant - oder gibt es ein so aktuelles Chromebook schon?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Gaming-Notebooks im Schlankheits-Wahn: Das ASUS ROG Zephyrus GX501 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-ZEPHYRUS/ASUS_ROG_ZEPHYRUS_GX501-TEASER

Die Zeit der protzig, dicken und optisch aggressiven Gaming-Notebooks ist endgültig vorbei. Mit NVIDIAs effizienten Max-Q-Grafikkarten werden entsprechende Geräte noch dünner, leichter und vor allem leiser, brauchen sich bei der Leistung aber trotzdem nicht vor den älteren Modellen zu... [mehr]

Huawei MateBook X im Test: Raumfahrt-Technik ist keine Patentlösung

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATEBOOK_X

Vor einem Jahr wagte Huawei mit dem MateBook den ersten Ausflug in die Welt der 2-in-1-Devices. Nun folgt mit dem MateBook X das erste reinrassige Notebook. Den Erfolg sollen gleich mehrere Besonderheiten garantieren, darunter der Einsatz einer Weltraum-Technik sowie ein Detail, auf das bislang... [mehr]

Microsoft Surface Laptop im Test: Stoff reicht nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_SURFACE_LAPTOP

Mit dem Surface Laptop feiert Microsoft gleich zwei Premieren. Nicht nur, dass man damit zum ersten Mal ein klassisches Notebook anbietet: Es ist auch der erste Rechner mit Windows 10 S. Doch was im Vorfeld für Neugierde sorgte, entpuppt sich im Test als durch und durch konservative... [mehr]

Aorus GTX 1070 Gaming Box im Test: Mal mehr, mal weniger Grafikpower fürs...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/AORUS-GTX-1070-GAMING-BOX/GIGABYTE_AORUS_GTX_1070_GAMING_BOX_REVIEW-TEASER

Auch wenn der Durchbruch nicht so recht gelingen mag, findet sich Thunderbolt 3 inzwischen auch abseits der Apple-Welt in immer mehr Geräten. Das erlaubt nicht nur den Anschluss schneller, externer SSDs, sondern ermöglicht außerdem den Betrieb externer Grafikkarten. Damit lässt sich aus einem... [mehr]

Convertible im Lesertest: Testet das ASUS ZenBook Flip S

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ZENBOOK_FLIP_S_LESERTEST

Im Rahmen der Computex 2017 präsentierte ASUS im Juni mit dem ZenBook Flip S eines der weltweit dünnsten und leichtesten Convertible-Geräte mit Intel® Core™ i7 Prozessor und Windows 10. Während der kompakte 13,3-Zöller erst in diesen Tagen den deutschen Handel erreicht, werden zwei... [mehr]

MSI GT75VR 7RF Titan Pro: Das Monster unter den Gaming-Notebooks im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MSI-GT75VR-7RF-TITAN-PRO/MSI_GT75VR_TITAN_PRO-TEASER

Das MSI GT75VR 7RF Titan Pro schlägt in eine völlig andere Richtung ein, als es der Markt der Gaming-Notebooks eigentlich tut. Während viele Geräte dank NVIDIAs Max-Q-Richtlinien stetig dünner werden und trotz pfeilschneller High-End-Hardware sehr kompakte Bauformen erreichen, ist das neue... [mehr]