> > > > Acer Aspire S7 - Ultrabooks mit Full HD-Display und Touch-Bedienung

Acer Aspire S7 - Ultrabooks mit Full HD-Display und Touch-Bedienung

Veröffentlicht am: von

acer2011Das Angebot an Ultrabooks ist groß. Allerdings wird die Display-Auflösung der schlanken Unterwegs-Begleiter gerne kritisiert. Das Gros der Ultrabooks muss sich mit den typischen 1366 x 768 Bildpunkten begnügen. Nur wenige Modelle bieten eine deutlich höhere Auflösung. In unserem Preisvergleich findet man so nur vier Ultrabooks mit Full HD-Display - das ASUS Zenbook Prime in den Varianten UX21A und UX31A (zu unserem Test), das ASUS Zenbook UX32VD (zu unserem Test) und das Dell XPS 15 (zu unserem Test). Doch die Hersteller reagieren langsam auf die Nachfrage nach höher auflösenden Displays. Das gilt auch für Acer - das taiwanesische Unternehmen hat heute die Aspire S7-Serie vorgestellt, die ein 11,6- (Aspire S7-191) und ein 13,3-Zoll-Modell (Aspire S7-391) umfasst. Beide Modelle bieten ein Full HD-Display, sie können aber auch mit einigen weiteren interessanten Ausstattungsmerkmalen auf sich aufmerksam machen.

Das erklärte Ziel von Acer war es, Ultrabooks zu entwickeln, die so dünn wie ein Tablet sein sollen. Die beiden Modelle der Aspire S7-Serie sind mit 1,2 bzw. 1,19 cm Dicke zumindest nicht mehr weit von Tablet-Dimensionen entfernt. Auch das Gewicht fällt mit 1,29 bzw. 1,03 kg gering aus. Dank eines Unibody-Gehäuses aus Aluminium sollen sie trotzdem ausreichend robust sein. Die Materialwahl sorgt zusätzlich auch für ein hochwertiges Erscheinungsbild. Prunkstück der beiden Aspire S7-Modelle ist sicherlich das Display. Es bietet nicht nur die Full HD-Auflösung (1920 x 1080 Bildpunkte), sondern dank IPS-Panel auch eine hohe Blickwinkelstabilität von bis zu 178 Grad.

Doch das Display dient nicht nur zur Anzeige, sondern gleichzeitig auch als Eingabegerät. Es ist ein 10-Finger-Touchscreen. Passenderweise werden die Aspire S7-Modelle mit dem Launch von Windows 8 am 26. Oktober verfügbar. Microsofts neues Betriebssystem ist schließlich auf Touch-Bedienung ausgelegt. Um die Ultrabooks an die Touch-Bedienung anzupassen, setzt Acer besonders stabile Schaniere ein. Beim S7-391 lässt sich das Display außerdem 180 Grad weit öffnen, so dass das Ultrabook noch mehr einem Tablet ähnelt. Trotzdem hat sich Acer auch Gedanken um die regulären Eingabegeräte gemacht. Die Tastatur verfügt über Helligkeitssensoren und regelt ihre Tastenbeleuchtung in Abhängigkeit vom einfallenden Umgebungslicht.

acer aspire s7 01

Im Inneren der neuen Aspire-Modelle werkeln die Ivy Bridge-Prozessoren Intel Core i5-3317UB oder i7-3517U sowie bis zu zwei SSDs im RAID 0-Verbund. Der integrierte Akku liefert Strom für sechs Stunden Betriebsdauer. Ein optional erhältlicher Zusatzakku soll die Akkulaufzeit auf zwölf Stunden verdoppeln. Als Ultrabooks  bieten die Aspire S7-Modelle die typischen Features wie Instant On und Always Connected.

Wir erwähnten es bereits - die neuen Acer-Ultrabooks sollen am 26. Oktober verfügbar werden. Das 11,6 Zoll-Modell wird dann ab 1199 Dollar angeboten, das 13,3 Zoll-Modell ab 1399 Dollar. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Medion Erazer X7857: Solides Gaming-Notebook mit nur wenigen Schwächen im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MEDION-ERAZER-X7875/MEDION_ERAZER_X7857-TEASER

Auch Medion hat unlängst den Markt der Gaming-Notebooks für sich entdeckt und baut sein Sortiment dahingehend immer weiter aus. Zur diesjährigen Gamescom im August kündigte man mit dem Medion Erazer X7857 ein neues Oberklasse-Modell an, welches sich optisch zwar zurückhält, trotzdem mit... [mehr]

Acer LiquidLoop: Still und dennoch leistungsstark

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER

Advertorial / Anzeige: Für viele gilt es als unüberbrückbarer Gegensatz: Ein leistungsstarkes Notebook, das passiv und damit geräuschlos gekühlt wird. Denn oftmals muss entweder auf Performance verzichtet oder ein Lärm verursachender Lüfter in Kauf genommen werden. Vor allem... [mehr]

Razer Blade Pro mit Core i7-7700HQ und GeForce GTX 1060 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/RAZER-BLADE-PRO/RAZER_BLADE_PRO_1060-TEASER

Ob Gaming-Notebook oder Gaming-Smartphone: Razer ist schon lange kein Hersteller mehr, der nur Mäuse und Tastaturen für den ambitionierten PC-Spieler auf den Markt bringt. Nachdem wir vor nicht ganz zwei Jahren mit dem Razer Blade das erste Gaming-Notebook des Herstellers ausführlich auf den... [mehr]

Microsoft Surface Pro und Surface Book 2: LTE in diesem, 15 Zoll im nächsten...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_SURFACE_PRO_2017

Microsoft wird seine Surface-Familie in den kommenden Monaten um zumindest zwei Konfigurationen erweitern. Das im Mai vorgestellte Surface Pro der fünften Generation erhält eine zusätzliche Schnittstelle, das erst vor wenigen Tagen präsentierte Surface Book 2 wächst hingegen mit etwas... [mehr]

Gigabyte SabrePro 15W im Test: Mehr als nur ein Gaming-Notebook

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GIGABYTE-SABREPRO15/GIGABYTE_SABREPRO15

Ein reines Gaming-Notebook ist das Gigabyte SabrePro 15W eigentlich nicht. Dank flotter Kaby-Lake-CPU und Pascal-Grafik bietet der 15-Zöller mehr als genug Leistung, um die aktuellen Grafikkracher problemlos auf den Bildschirm zu bringen – ob Tastatur und Touchpad auch den Ansprüchen eines... [mehr]

Benchmarks zum Ryzen 7 2700U im Acer Swift 3

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_SWIFT_3_RYZEN

2017 war rückblickend betrachtet sicherlich das interessanteste CPU-Jahr seit langem. Durch das Comeback von AMD mit seinen Ryzen- und ThreadRipper-CPUs hat sich auch Intel genötigt gesehen, mehr als nur die übliche Modellpflege zu betreiben. Wenn alles gut läuft, könnte es 2018 im... [mehr]