> > > > Computex 2012: ASUS Transformer Tablet 600 mit Windows RT ausprobiert

Computex 2012: ASUS Transformer Tablet 600 mit Windows RT ausprobiert

Veröffentlicht am: von

windows8Bereits am Vortag der Computex 2012 präsentierte ASUS zwei neue Tablets, eines davon war das Transformer Tablet 600 mit Tegra-3-Prozessor und Windows RT. Windows 8 wurde vor genau einer Woche als Release Preview freigegeben und soll im Herbst diesen Jahres erscheinen. Mit dieser Version kann man sich bereits einen ersten Eindruck auf x86-Systemen machen, Windows RT allerdings ist auf den Einsatz auf ARM-Prozessoren ausgelegt und derzeit noch nicht verfügbar. Somit kann man sich aktuell auch noch keinen Eindruck davon verschaffen. Später soll es auch nur zusammen mit der Hardware verkauft werden und wird nicht einzeln erhältlich sein.

windows-rt-1-rs

Auf der Computex konnten wir uns bei NVIDIA einen Eindruck vom ASUS Transformer Tablet 600 sowie Windows RT verschaffen. Auf Eingaben über das Touch-Display reagiert das Windows recht zeitnah, eine kleine Verzögerung ist aber noch immer spürbar. Mit dem sogenannten Input-Lag hat aber auch Android zu kämpfen. Die Animationen der Metro-Oberfläche laufen aber bereits sehr flüssig und geben keinen Grund zur Kritik. Bilder werden auf dem 10"-Display mit einer Auflösung von 1366x768 Pixel ebenso flüssig dargestellt wie Videos. Das Multitasking von Windows RT erlaubt es auch, zwei Programme nebeneinander laufen zu lassen. Auch hier sahen wir keinerlei Performance-Engpässe bei der Betrachtung von Videos und einem gleichzeitig offenem Browser-Fenster.

windows-rt-2-rs

Für NVIDIA ist das Transformer Tablet 600 und die ähnlichen Vertreter von Samsung und Acer aber kein Tablet oder Notebook, sondern ein Hybrid - eine komplett neue Geräteklasse. Aus diesem Grund bietet es mit Windows RT als Basis auch die Möglichkeiten aus beiden Welten. Zum einen ist es ein reines Tablet mit Touch-Eingabe und zum anderen ein Notebook mit Tastatur, zahlreichen Anschlüssen und der Unterstützung für USB-Geräte und vieles weitere.

Auf technischer Basis bietet Windows RT den vollen Support der Tegra-3-Plattform. Dazu gehört auch, dass Verwendung vom 5. Kern, dem Companion Core gemacht wird. Dieser kommt immer dann zum Einsatz, wenn weniger rechenintensive Anwendungen laufen oder sich das Geräte im Standby befindet. Der niedrige Stromverbrauch ist auch bei der Laufzeit spürbar. NVIDIA gibt diese mit bis zu 20 Stunden an - natürlich nur, wenn das Tastatur-Dock verwendet wird.

Alle News zur Computex 2012 finden sich unter diesem Link.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acer LiquidLoop: Still und dennoch leistungsstark

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER

Advertorial / Anzeige: Für viele gilt es als unüberbrückbarer Gegensatz: Ein leistungsstarkes Notebook, das passiv und damit geräuschlos gekühlt wird. Denn oftmals muss entweder auf Performance verzichtet oder ein Lärm verursachender Lüfter in Kauf genommen werden. Vor allem... [mehr]

Benchmarks zum Ryzen 7 2700U im Acer Swift 3

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_SWIFT_3_RYZEN

2017 war rückblickend betrachtet sicherlich das interessanteste CPU-Jahr seit langem. Durch das Comeback von AMD mit seinen Ryzen- und ThreadRipper-CPUs hat sich auch Intel genötigt gesehen, mehr als nur die übliche Modellpflege zu betreiben. Wenn alles gut läuft, könnte es 2018 im... [mehr]

Gigabyte SabrePro 15W im Test: Mehr als nur ein Gaming-Notebook

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GIGABYTE-SABREPRO15/GIGABYTE_SABREPRO15

Ein reines Gaming-Notebook ist das Gigabyte SabrePro 15W eigentlich nicht. Dank flotter Kaby-Lake-CPU und Pascal-Grafik bietet der 15-Zöller mehr als genug Leistung, um die aktuellen Grafikkracher problemlos auf den Bildschirm zu bringen – ob Tastatur und Touchpad auch den Ansprüchen eines... [mehr]

PowerColor Gaming Station im Test: Mehr Grafikleistung fürs Ultrabook

Logo von IMAGES/STORIES/2017/POWERCOLOR_GAMING_STATION

Seitdem Thunderbolt 3 auf dem Vormarsch ist und in immer mehr Geräten zum Einsatz kommt, entdecken auch bekannte Grafikkarten-Hersteller die Schnittstelle für sich und kündigen externe Grafikbeschleuniger für weniger leistungsfähige Notebooks und Ultrabooks an. Mit der PowerColor Gaming... [mehr]

MSI GS73VR 7RG Stealth Pro: Ein schlankes Gaming-Notebook mit Max-Q im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_GS73VR_7RG

Nach dem Gigabyte Aero 15X, dem HP Omen 15 und natürlich dem ASUS ROG Zephyrus GX501 begrüßen wir in unseren Redaktionshallen nun ein weiteres Gaming-Notebook mit NVIDIAs sparsamer Max-Q-Grafik. Für unseren heutigen Test haben wir uns das MSI GS73VR 7RG-003 Stealth Pro 4K mit NVIDIA... [mehr]

Mit Ryzen Mobile und AMD RX560X - das Acer Nitro 5 (2018) - Update

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_NITRO5_2018_TEASER

Acer startet nicht nur mit dem weltweit dünnsten Notebook, dem Acer Swift 7 (2018) in die CES, sondern bringt auch das neue Acer Nitro 5 (2018) mit in die Spielermetropole Las Vegas. Dabei handelt es sich um Acers erstes Gaming-Notebook mit Ryzen Mobile und der neuen AMD Radeon RX560.  Mit... [mehr]