> > > > Computex 2012: ASUS zeigt zwei neue Tablets

Computex 2012: ASUS zeigt zwei neue Tablets

Veröffentlicht am: von

asusSchon vor dem offiziellen Messbeginn lud ASUS zu seiner Pressekonferenz. Zu sehen gab es einige neue Produkthighlights: Unter anderem zwei Tablets der Transformer-Reihe. Sowohl das ASUS Transformer Tablet 810 wie auch das ASUS Transformer Tablet 600 lassen sich durch Hinzustecken einer Docking-Tastatur schnell und einfach zu einem echten Notebook umfunktionieren. Während ASUS bei den ersten Generationen ausschließlich auf Android setzte, arbeiten die neuen Familienmitglieder mit Windows 8. Optisch machen die Geräte einiges her und ähneln stark dem Design der Zenbooks.

Das ASUS Transformer Tablet 810 soll trotz seiner Fähigkeiten besonders schlank bleiben. ASUS gibt eine Dicke von 8,7 mm an. Im Inneren verrichten ein kommender Intel Atom-Prozessor und insgesamt 2048 MB Arbeitsspeicher ihre Dienste. Das Display mit IPS-Panel misst 11,6 Zoll in der Diagonalen und lösst mit 1366 x 768 Bildpunkten auf. Die Kamera schießt Fotos mit einer Auflösung von 8,0 Megapixeln. Daten lassen sich intern auf einem bis zu 32 GB großen Flashspeicher ablegen. Die Docking-Tastatur, welche wohl seperat oder gemeinsam im Bundle zu erwerben sein wird, stellt eine vollwertige QWERTZ-Tastatur zur Verfügung und bringt einen USB-Port sowie einen zusätzlichen Akku für die Stromversorgung mit. Wireles-LAN, Bluetooth und sogar ein NFC-Chip fehlen ebenfalls nicht.

Das nächst kleinere Modell der Reihe ist das ASUS Transformer Tablet 600. Optisch hat sich im Vergleich zur 810er-Version nicht viel getan. Nur die Hardware ist eine andere. Beim kleinen Bruder setzt man auf NVIDIAs Tegra-3-Chip, die mit vier Prozessoren und 16 Grafik-Rechenwerken aufwarten kann. Das Display fällt mit einer Diagonalen von 10,1 Zoll etwas kleiner aus, löst aber ebenfalls mit 1366 x 768 Bildpunkten auf und kann sich über ein IPS-Panel erfreuen. Wann die beiden Tablets auf den Markt kommen sollen und wieviel man bis dahin zur Seite gelegt haben sollte, das verriet ASUS leider nicht. Windows 8 ist schließlich erst noch in der Mache.

Mit dem ASUS Transformer Book stellten die Taiwanesen heute das laut eigenen Aussagen zufolge schnellste Convertible-Notebook vor. Wie die Tablets lässt sich auch hier die Tastatur einfach abstecken und das Gerät als Tablet-PC mit Touchscreen nutzen. Nur die Hardware im Inneren hat deutlich mehr Power. Hier kann man je nach Belieben auf einen aktuellen "Ivy Bridge"-Prozessor der Core-i7-, -i5- oder Core-i3-Reihe setzen, der bis zu 4096 MB DDR3-Arbeitsspeicher und eine SSD bereitgestellt bekommt. Das Display soll in den Größen 11,6, 13,0 und 14,0 Zoll erhältlich sein.

 

Alles News rund um die Computex 2012 finden sich unter diesem Link.

Social Links

Kommentare (2)

#1
Registriert seit: 25.11.2011
bei München
Obergefreiter
Beiträge: 96
Die sollen erstmal das Transformer Infinity auf den Markt bekommen (in vernünftiger Stückzahl/Verfügbarkeit) und nich schon wieder behaupten sie hätten den längsten.
Zitat: Mit dem ASUS Transformer Book stellten die Taiwanesen heute das laut eigenen Aussagen zufolge schnellste Convertible-Notebook vor.
#2
Registriert seit: 20.07.2010

Oberbootsmann
Beiträge: 779
Die Displayauflösung ist viel zu gering
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]

Creative MUVO 2 und MUVO 2c im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_MUVO_2_MUVO_2C

Wie lohnenswert das Geschäft mit Bluetooth-Lautsprechern für unterwegs sein muss, zeigt vermutlich kaum etwas so deutlich wie die unüberschaubare Anzahl an Anbietern. Abheben kann man sich entweder über den Preis oder Qualität und Ausstattung. Mit dem MUVO 2 und MUVO 2c zielt Creative auf die... [mehr]

Samsung Gear S3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GEAR_S3_TEASER_KLEIN

Während das Android-Wear-Lager Pause macht, legt Samsung nach. Mit der auf der IFA 2016 vorgestellten Gear S3 bleibt man dem Konzept des Vorgängers treu, will hier und da aber Schwachstellen beseitigt und Stärken weiter ausgebaut haben. Das Ergebnis ist eine größere und schwerere Smartwatch,... [mehr]

Vernetzte Körperanalysewaage Withings Body Cardio im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WITHINGS-BODY-CARDIO/TEASER

Mit der Body Cardio hat der Hersteller Withings eine Waage entwickelt, die umfangreiche Körperanalysefunktionen bietet und die gewonnenen Daten per WLAN oder Bluetooth synchronisiert. Voll im Trend der Vernetzung ist dabei auch eine Integration mit weiteren Fitness-Diensten möglich, um das... [mehr]

Creative iRoar Go im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_IROAR_GO

Manchmal kommt es eben doch auf die Größe an, zumindest wenn es um Lautsprecher geht. Denn trotz aller Fortschritte lässt sich die Physik am Ende nicht überlisten - Klang, Volumen und Funktionen brauchen Platz. All das soll Creatives iRoar Go bieten und am Ende doch noch ein Allrounder für... [mehr]

Corsair T1 Race ausprobiert - Gaming-Chair vom Speicher-Spezialisten

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_T1_RACE-18

Vom Speicherhersteller, zum Peripherie-Experten, zum Möbelanbieter. Mit dem Corsair T1 Race Gaming Chair ist der bekannte Speicher-Experte in den lukrativen Markt der Gaming-Bürostühle eingestiegen. Wir haben das Erstlingswerk im Büro-Alltag und im Gaming-Einsatz getestet. Durch die... [mehr]