> > > > Dell XPS 13 ab sofort verfügbar

Dell XPS 13 ab sofort verfügbar

Veröffentlicht am: von

dell xps13_teaserIm Rahmen der diesjährigen CES stellte Dell sein erstes Ultrabook, das XPS 13 vor (zur News), das wir auf der amerikanischen Elektronikmesse bereits einem kurzen Hands-on unterziehen konnten. 

Dells 1,4 kg schweres Ultrabook besitzt zwar die Keilform, die wir bereits beim MacBook Air oder den Zenbooks von ASUS gesehen haben, kann sich gerade im Bereich des TopCases durch die Nutzung von sehr samtigem Kunststoff deutlich von der Konkurrenz absetzen. Laut Dell ist aber der Formfaktor eines der entscheidenden Merkmale des XPS 13, denn es kommt ein 13-Zoll-Panel in einem 12-Zoll-Gehäuse zum Einsatz. Entsprechend schmal sind die Ränder des Monitors, der sich hinter einer Gorilla-Glas-Oberfläche versteckt. Bei der Auflösung gibt sich Dell klassisch und spendiert dem XPS 13 1366 x 768 Bildpunkte - einen Trend zu höheren Auflösungen, wie es ihn bei ASUS gibt (die kommenden Zenbooks sollen sogar mit FullHD kommen), sieht Dell aktuell noch nicht. 

Seit heute kann das XPS 13 in Deutschland bestellt werden, angeboten werden drei Bundles. Das "Einstiegsmodell" für 1149 Euro stellt ein Core i5-2467M in Kombination mit einer 128 GB fassenden SSD dar. Für 1299 Euro wird der gleiche Prozessor dann von einer 256 GB großen SSD flankiert. Das Top-Modell ist das XPS 13 mit einem Intel Core i7-2637M und ebenfalls einer SSD mit 256 GB ausgestattet. Mit 1499 Euro ist man nun aber endgültig in der Oberklasse angekommen.

Im direkten Vergleich mit den Konkurrenten in Form des Acer Aspire S3 (Test in Hardwareluxx [printed] 02/2012), ASUS UX21 (zum Test), ASUS UX31 (zum Test) und Toshiba Z830 (Test in Hardwareluxx [printed] 02/2012) zeigt sich also, dass Dell das XPS 13 recht hochpreisig platziert. Kompensieren möchte man dies teils mit den gebundelten Leistungen. Alle XPS 13 werden kostenfrei versendet und bieten im Fall der Fälle einen Vor-Ort-Service am nächsten Arbeitstag. Für einen virenfreien Rechner sorgt in den ersten 24 Monaten die Vollversion von McAfee Antivirus. Abgerundet wird das Bundle von 100 GB Online-Backup-Speicherplatz, der für 12 Monate zur Verfügung steht. 

Unser Testmuster sollte uns kommende Woche erreichen, sodass einem zeitnahen Test hoffentlich nichts im Wege steht.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar171099_1.gif
Registriert seit: 06.03.2012
Paderborn
Bootsmann
Beiträge: 753
Optisch und preislich irgendwie nicht so attraktiv wie das Zenbook finde ich.
#2
Registriert seit: 25.04.2006

Hauptgefreiter
Beiträge: 173
Für das Geld kauf ich mir lieber einen normalen Laptop und Übernachte ne Woche im Puff :fresse:
#3
customavatars/avatar342_1.gif
Registriert seit: 17.07.2001

Flottillenadmiral
Beiträge: 4769
Zitat Werschtsupp;18576403
Für das Geld kauf ich mir lieber einen normalen Laptop und Übernachte ne Woche im Puff :fresse:


bei dem preis könnteste mich dazu sogar noch mit einladen ^^

is ja wirklich krank die preisvorstellungen von dell.
hab mir gerad erst einen xps 17 gekauft ... und der war günstiger bei wesentlich mehr leistung.
#4
customavatars/avatar51487_1.gif
Registriert seit: 14.11.2006

Banned
Beiträge: 973
Hey hast du dir den neuen XPS 17 geholt? Den möchte ich mir jetzt auch holen! Wie ist der so? Und meinst du den könnte man auch an der Uni gut mitnehmen, oder ist der zu groß?
#5
Registriert seit: 16.02.2012

Banned
Beiträge: 95
Puh mir ist ja 14" schon fast zu groß für die Uni.
#6
customavatars/avatar7414_1.gif
Registriert seit: 07.10.2003
Franken
Chefredakteur
Beiträge: 9247
17 Zoll wäre mir persönlich für den mobilen Einsatz viel zu groß - solche Geräte sind in erster Linie für den Schreibtisch und das gelegentliche Mitnehmen gedacht.

Für die Uni würde ich über 15 Zoll nicht hinausgehen. Wenn es nur noch ein Rechner sein soll, dann lieber noch einen externen Monitor dazu.
#7
Registriert seit: 03.07.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2519
Hat jemand das Gerät schon bestellt oder schon Zuhause? Würde mich da über ein paar erste Eindrücke freuen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Windows on ARM: Warum wir keinen Test veröffentlichen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/QUALCOMM_WINDOWS_ON_ARM

Extra eingerichtete Verkaufsflächen in großen Elektronikmärkten, Werbung und spezielle Bündelungen von Notebook und Datentarif bei der Deutschen Telekom: Seit dem offiziellen Verkaufsstart ist Windows on ARM in aller Munde. So hätte es zumindest sein können. Die Realität... [mehr]

MSI GE73 8RF Raider RGB im Test: Coffee Lake H trifft RGB

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_GE73_8RF_RGB_RAIDER_TEST-TEASER

Die Einführung der neuen Coffee-Lake-H-Prozessoren von Intel nahmen viele Notebook-Hersteller zum Anlass, um ihren bestehenden Produktfamilien ein kleines Update zu verpassen. Während die einen lediglich Prozessor und Mainboard austauschten, nahmen andere Hersteller weitere Änderungen vor.... [mehr]

Das neue XMG NEO 15 im ersten Hands-On

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHENKER_NEO-15_M18

Brandneuer Sechskern-Prozessor, potente Pascal-Grafik und massig SSD- und HDD-Speicher mit schnellem Display und mechanischer Tastatur sowie zahlreichen weiteren interessanten Features, die speziell auf den Gamer zugeschnitten wurden, möchte Schenker Technologies in einem äußerst kompakten und... [mehr]

AORUS X9 DT: Ein Düsentrieb mit High-End-Ausstattung im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AORUS_X9_DT_REVIEW

Auch wenn der Trend hin zu immer kompakteren und schlichteren Gaming-Notebooks geht, haben die großen Desktop-Replacement-Systeme für den stationären Heimeinsatz längst nicht ausgedient, schließlich setzen sie in Sachen Hardware, Display-Größe und Ausstattung noch einmal... [mehr]

ASUS ZenBook Pro 15 UX550GD mit Core i9 und GTX 1050

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

ASUS stattet das ZenBook 15 Pro mit neuer Hardware aus. Das Modell wird künftig auch von einem Intel Core i9 befeuert werden. Die neuen Coffee-Lake-H-Prozessoren zeichnen sich einerseits durch einen niedrigeren Energieverbrauch aus und sollen dabei trotzdem mehr Leistung als die Vorgängermodelle... [mehr]

ASUS stellt TUF-Gaming-Notebook FX504 vor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_TUF_FX504

Nach der Neuauflage des ROG Zephyrus und den speziell für First-Person-Shooter und MOBA-Spieler entwickelten SCAR- und Hero-Modellen, hat ASUS am Donnerstag eine weitere Modellreihe angekündigt, die sich eher an Einsteiger richtet, als leistungsfähiges Allround-Gerät seine Gamer-DNA... [mehr]