> > > > CeBit Preview: Dell XPS 13, XPS 14z und XPS 15z

CeBit Preview: Dell XPS 13, XPS 14z und XPS 15z

Veröffentlicht am: von

dell xps13_teaserBereits auf der CES 2012 konnten wir das erste Ultrabook aus dem Hause Dell in einem kurzen Hands-On näher vorstellen. Heute hatten wir erstmals in Deutschland die Gelegenheit, live auf der CeBit Preview 2012 in München das Dell XPS 13 noch einmal in die Finger zu bekommen. Viel mehr, als in unserer letzten News gibt es eigentlich nicht zu sagen.

Der inzwischen ausgelutschte, aber doch immer wieder passende Vergleich mit Apples MacBooks muss auch beim Dell XPS 13 wieder herhalten, denn auch hier setzt der Hersteller auf ein Aluminiumgehäuse. Dennoch ist Dell ein eigenständiger, ansehnlicher und angenehmer Entwurf gelungen. Im Inneren des schlanken 13-Zöllers, der gerade einmal 1,4 Kilogramm auf die Waage bringt, werkeln wahlweise Intels Core i5-2467M- oder Intels Core i7-2637M-CPU mit insgesamt 4096 MB DDR3-Arbeitsspeicher. Um die 3D-Ausgabe kümmert sich gewohnt Intels HD 3000. Beim Massenspeicher setzt Dell auf eine schnelle und stoßunempfindliche SSD mit 128 oder 256 GB. Das Display löst mit 1366 x 768 Bildpunkten auf, verfügt über ein gehärtetes Gorilla-Glas und erstrahlt mit Helligkeitswerten von maximal 300 cd/m².

Im Gegensatz zu vielen anderen Ultrabooks besitzt das Dell XPS 13 auch eine beleuchtete Tastatur. Auf Anschluss-Seite bietet der kleine 13-Zöller jeweils einen USB-2.0- und USB-3.0-Anschluss sowie einen mini-DisplayPort. Gefunkt wird hingegen über Wireless-LAN und Bluetooth 3.0. Um eine maximale Akkulaufzeit von fast neun Stunden versprechen zu können, verbaute Dell einen 6-Zellen-Akku mit 47 Wattstunden. Ansonsten rundet die 1,3-Megapixel-Webcam im Display-Rahmen das Gesamtpaket weiter ab.

Das neue Dell XPS 13 soll ab Ende März in Deutschland erhältlich sein und sich preislich an der Konkurrenz orientieren. Ein Preis oberhalb der 1000-Euro-Marke ist abzusehen. Für Sparfüchse könnte es nach dem offiziellen Marktstart auch eine kleine Version mit Core-i3-Prozessor geben. Vorerst hat Dell diese Überlegung aber verworfen.

Ansonsten gab es auf der CeBit Preview 2012 noch das Dell XPS 14z und das Dell XPS 15z zu sehen. Diese tragen allerdings nicht das Ultrabook-Label und sind schon seit einigen Wochen im Handel erhältlich.

Social Links

Kommentare (4)

#1
Registriert seit: 01.10.2009

Matrose
Beiträge: 31
Der Akku erscheint mir etwas groß :D
#2
Registriert seit: 14.01.2012

Matrose
Beiträge: 3
das sieht sehr spannend aus, was meinen die autoren denn, ist das mbp noch besser oder konnte dell aufschließen?
#3
customavatars/avatar7414_1.gif
Registriert seit: 07.10.2003
Franken
Chefredakteur
Beiträge: 9247
Zum XPS 14z und XPS 15z findest du Reviews auf unserer Webseite. Beim XPS 13 sollte ich aber bald ein Testmuster erhalten.
#4
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Dieser Post wurde auf Wunsch des Verfassers gelöscht
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Windows on ARM: Warum wir keinen Test veröffentlichen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/QUALCOMM_WINDOWS_ON_ARM

Extra eingerichtete Verkaufsflächen in großen Elektronikmärkten, Werbung und spezielle Bündelungen von Notebook und Datentarif bei der Deutschen Telekom: Seit dem offiziellen Verkaufsstart ist Windows on ARM in aller Munde. So hätte es zumindest sein können. Die Realität... [mehr]

MSI GE73 8RF Raider RGB im Test: Coffee Lake H trifft RGB

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_GE73_8RF_RGB_RAIDER_TEST-TEASER

Die Einführung der neuen Coffee-Lake-H-Prozessoren von Intel nahmen viele Notebook-Hersteller zum Anlass, um ihren bestehenden Produktfamilien ein kleines Update zu verpassen. Während die einen lediglich Prozessor und Mainboard austauschten, nahmen andere Hersteller weitere Änderungen vor.... [mehr]

Das neue XMG NEO 15 im ersten Hands-On

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHENKER_NEO-15_M18

Brandneuer Sechskern-Prozessor, potente Pascal-Grafik und massig SSD- und HDD-Speicher mit schnellem Display und mechanischer Tastatur sowie zahlreichen weiteren interessanten Features, die speziell auf den Gamer zugeschnitten wurden, möchte Schenker Technologies in einem äußerst kompakten und... [mehr]

AORUS X9 DT: Ein Düsentrieb mit High-End-Ausstattung im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AORUS_X9_DT_REVIEW

Auch wenn der Trend hin zu immer kompakteren und schlichteren Gaming-Notebooks geht, haben die großen Desktop-Replacement-Systeme für den stationären Heimeinsatz längst nicht ausgedient, schließlich setzen sie in Sachen Hardware, Display-Größe und Ausstattung noch einmal... [mehr]

ASUS ZenBook Pro 15 UX550GD mit Core i9 und GTX 1050

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

ASUS stattet das ZenBook 15 Pro mit neuer Hardware aus. Das Modell wird künftig auch von einem Intel Core i9 befeuert werden. Die neuen Coffee-Lake-H-Prozessoren zeichnen sich einerseits durch einen niedrigeren Energieverbrauch aus und sollen dabei trotzdem mehr Leistung als die Vorgängermodelle... [mehr]

ASUS stellt TUF-Gaming-Notebook FX504 vor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_TUF_FX504

Nach der Neuauflage des ROG Zephyrus und den speziell für First-Person-Shooter und MOBA-Spieler entwickelten SCAR- und Hero-Modellen, hat ASUS am Donnerstag eine weitere Modellreihe angekündigt, die sich eher an Einsteiger richtet, als leistungsfähiges Allround-Gerät seine Gamer-DNA... [mehr]