> > > > CeBit Preview: Dell XPS 13, XPS 14z und XPS 15z

CeBit Preview: Dell XPS 13, XPS 14z und XPS 15z

Veröffentlicht am: von

dell xps13_teaserBereits auf der CES 2012 konnten wir das erste Ultrabook aus dem Hause Dell in einem kurzen Hands-On näher vorstellen. Heute hatten wir erstmals in Deutschland die Gelegenheit, live auf der CeBit Preview 2012 in München das Dell XPS 13 noch einmal in die Finger zu bekommen. Viel mehr, als in unserer letzten News gibt es eigentlich nicht zu sagen.

Der inzwischen ausgelutschte, aber doch immer wieder passende Vergleich mit Apples MacBooks muss auch beim Dell XPS 13 wieder herhalten, denn auch hier setzt der Hersteller auf ein Aluminiumgehäuse. Dennoch ist Dell ein eigenständiger, ansehnlicher und angenehmer Entwurf gelungen. Im Inneren des schlanken 13-Zöllers, der gerade einmal 1,4 Kilogramm auf die Waage bringt, werkeln wahlweise Intels Core i5-2467M- oder Intels Core i7-2637M-CPU mit insgesamt 4096 MB DDR3-Arbeitsspeicher. Um die 3D-Ausgabe kümmert sich gewohnt Intels HD 3000. Beim Massenspeicher setzt Dell auf eine schnelle und stoßunempfindliche SSD mit 128 oder 256 GB. Das Display löst mit 1366 x 768 Bildpunkten auf, verfügt über ein gehärtetes Gorilla-Glas und erstrahlt mit Helligkeitswerten von maximal 300 cd/m².

Im Gegensatz zu vielen anderen Ultrabooks besitzt das Dell XPS 13 auch eine beleuchtete Tastatur. Auf Anschluss-Seite bietet der kleine 13-Zöller jeweils einen USB-2.0- und USB-3.0-Anschluss sowie einen mini-DisplayPort. Gefunkt wird hingegen über Wireless-LAN und Bluetooth 3.0. Um eine maximale Akkulaufzeit von fast neun Stunden versprechen zu können, verbaute Dell einen 6-Zellen-Akku mit 47 Wattstunden. Ansonsten rundet die 1,3-Megapixel-Webcam im Display-Rahmen das Gesamtpaket weiter ab.

Das neue Dell XPS 13 soll ab Ende März in Deutschland erhältlich sein und sich preislich an der Konkurrenz orientieren. Ein Preis oberhalb der 1000-Euro-Marke ist abzusehen. Für Sparfüchse könnte es nach dem offiziellen Marktstart auch eine kleine Version mit Core-i3-Prozessor geben. Vorerst hat Dell diese Überlegung aber verworfen.

Ansonsten gab es auf der CeBit Preview 2012 noch das Dell XPS 14z und das Dell XPS 15z zu sehen. Diese tragen allerdings nicht das Ultrabook-Label und sind schon seit einigen Wochen im Handel erhältlich.

Social Links

Kommentare (4)

#1
Registriert seit: 01.10.2009

Matrose
Beiträge: 31
Der Akku erscheint mir etwas groß :D
#2
Registriert seit: 14.01.2012

Matrose
Beiträge: 3
das sieht sehr spannend aus, was meinen die autoren denn, ist das mbp noch besser oder konnte dell aufschließen?
#3
customavatars/avatar7414_1.gif
Registriert seit: 07.10.2003
Franken
Chefredakteur
Beiträge: 9247
Zum XPS 14z und XPS 15z findest du Reviews auf unserer Webseite. Beim XPS 13 sollte ich aber bald ein Testmuster erhalten.
#4
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Dieser Post wurde auf Wunsch des Verfassers gelöscht
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Überhitzende VRMs ebenfalls an Drosselung des Core i9 im MacBook Pro schuld...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_MACBOOK_PRO_2016

Mit der Aktualisierung des MacBook Pro führte Apple eine Variante mit dem Sechskernprozessor Core i9-8950HK ein. Doch je nach Anwendung und Dauer der Last berichten die ersten Nutzer und Tester von einer starken Drosselung des Taktes, so dass so manche Rechenaufgabe sogar langsamer als auf... [mehr]

Gigabyte Aero 15 im Doppelpack: Edle und kompakte Gaming-Notebooks im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_AERO15_DOPPELPACK_TEASER

Wenn es um leistungsfähige Spielenotebooks geht, die mit ihren schlanken Abmessungen und einer edlen Optik auch mal als Arbeitsgerät für unterwegs herhalten sollen, dann ist das Gigabyte Aero 15X v8 derzeit eines unserer Favoriten. Über die heißen Sommertage hat man uns zwei... [mehr]

Sinnvoller Serienzuwachs: Das ASUS ROG Zephyrus M im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_ZEPHYRUS_M_TEST-TEASER

Das ASUS ROG Zephyrus GX501 war eines der ersten Geräte, das auf den effizienten Max-Q-Grafikchips von NVIDIA aufbaute und damit endgültig den Schlankheits-Wahn im Bereich der Gaming-Notebooks einläutete. Trotz einer Bauhöhe von gerade einmal 17,8 mm und eines leichten Gewichts von nur... [mehr]

Razer Blade 15 2018 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/RAZER_BLADE_15_2018_TEST-TEASER

Technisch, optisch und auch qualitativ war das Razer Blade 14, welches erst im Dezember 2015 nach drei Gerätegenerationen nach Deutschland kam, erste Sahne und zählte mit zu den edelsten Gaming-Notebooks auf den Markt. Wir bezeichneten es nicht umsonst als "das Macbook unter den... [mehr]

ASUS ROG Strix Hero II GL504 im Test: Ein wahrer MOBA-Profi

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_STRIX_SCAR2_GL504-TEASER

Pünktlich zur Gamescom 2018 frischte ASUS seine konventionellen Gaming-Notebooks der ROG-Strix-Reihe auf und brachte eine größere 17-Zoll-Variante auf den Markt. Wenig später haben wir ein Testmuster des ROG Strix Hero II erhalten, welches sich vor allem an Spieler von... [mehr]

Kaby Lake-G taucht als Radeon Pro WX Vega M auf

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DELL_LOGO

Wegen der Kombination aus Core-Prozessor von Intel und der integrierten Grafikeinheit von AMD sind die Core-Prozessoren mit Radeon RX Vega aus technischer Sicht sicherlich ein Highlight des Jahres. Mit dem Intel NUC Hades Canyon haben wir uns bereits ein Komplettsystem mit dieser Hardware... [mehr]