> > > > AMD Brazos-Notebooks von Toshiba und Lenovo gesichtet

AMD Brazos-Notebooks von Toshiba und Lenovo gesichtet

Veröffentlicht am: von

AMDMit der Brazos-Plattform möchte AMD im Bereich kleiner Notebooks und Netbooks mitmischen und Intels Atom übertrumpfen. Die entsprechenden APUs (Prozessoren mit integrierter Grafikeinheit) heißen Zacate bzw. die kleinere Netbook-Variante Ontario. Ersten Tests zufolge liegt zumindest die CPU-Leistung von Zacate deutlich über der eines Atom-Prozessors, bei der GPU-Leistung kann AMD die integrierte Intel-Grafik distanzieren (wir berichteten). In der Zwischenzeit konnten wir bereits erste Brazos-Notebooks von MSI und Acer vorstellen. Mittlerweile wurden Brazos-Geräte von noch zwei weiteren Herstellern bekannt:

Toshibas "NB550D" kommt mit 10,1 Zoll auf Netbook-Größe. Die eingesetze APU ist dann auch ein kleines Ontario-Modell. Der AMD C-50 hat zwei Kerne mit je 1 GHz Taktfrequenz und eine integrierte Radeon HD 6250 (mit DirectX 11-Unterstützung). Es gibt 1 GB Arbeitsspeicher und eine 250 GB Festplatte. Das Netbook kann per W-LAN, Bluetooth 3.0 oder Gigabit-Netzwerk Kontakt zur Außenwelt herstellen, als Betriebssystem kommt Windows 7 Starter zum Einsatz. Der 6-Zellen-Akku des 1,32 kg leichten Geräts soll eine Laufzeit von bis zu 9,5 Stunden ermöglichen. 

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Lenovos "ThinkPad X120e" erweitert die bekannte Business-Reihe des chinesischen Unternehmens um ein Modell auf Brazos-Basis. Anders als beim Tohiba-Modell kommt hier aber eine Fusio-APU der E-Serie zum Einsatz - also ein Zacate-Modell.  Das 11,6 Zoll große Gerät wird als preisgünstiger und mobiler Business-Begleiter angesehen. Es bietet eine Tastatur mit regulärer Tastengröße, einen HDMI-Ausgang und ein mattes Display - also für den Business-Bereich relevante Features. Die Batterielaufzeit soll bei über sechs Stunden liegen.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Lenovo zufolge wird das "ThinkPad X120e" ab Februar für unter 400 Dollar erhältlich werden. Für Toshibas "NB550D" fehlen Angaben zu Preis und Verfügbarkeit, das Netbook dürfte aber ebenfalls im ersten Quartal 2011 erhältlich werden und wird sicherlich weniger kosten als das besser ausgestattete Lenovo-Produkt. Dass mittlerweile Brazos-Geräte von einer ganzen Reihe renommierter Hersteller bekannt geworden sind, lässt hoffen, dass diese Plattform für einige Bewegung im Ultra-Portablen-Segment sorgen wird.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (3)

#1
Registriert seit: 17.06.2010

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 426
Sieht interressant aus, vor allem das X120e scheint ein würdiger Nachfolger für das zu recht beliebte X100e zu werden
#2
customavatars/avatar108709_1.gif
Registriert seit: 17.02.2009
Sachsen, Naunhof b. Leipzig
Admiral
Beiträge: 17700
Glaub das X120e wird mein derzeitiges Lenovo-Netbook ablösen. Schönes Gerät :bigok:
#3
Registriert seit: 09.03.2007
Langenteilen
Leutnant zur See
Beiträge: 1168
Bei dem Lenovo juckts mich auch schon ein wenig in den Fingern... Ist eigentlich genau das was ich suche zu einem guten Preis
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Gigabyte Aero 15X im Test: Dank GeForce GTX 1070 Max-Q mehr Power und...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GIGABYTE-AERO15-MAX-Q/GIGABYTE_AERO15_GTX1070_MAXQ-TEASER

Nur wenige Tage nachdem Gigabyte das Aero 14 um eine weitere Ausstattungs-Variante erweitert hat, frischt man nun auch den großen Bruder auf. Zwar bleibt es weiterhin bei Kaby Lake und einer Pascal-Grafikkarte, statt einer GeForce GTX 1060 kommt nun aber eine GeForce GTX 1070 im effizienten... [mehr]

Huawei MateBook E im Test: Besser, aber noch nicht perfekt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATEBOOK_E_TEST

Mit dem MateBook betrat Huawei im vergangenen Jahr den boomenden Markt der 2-in-1-Rechner. Vieles machte die erste Generation richtig, an einigen Stellen war die fehlende Erfahrung aber unübersehbar. Inzwischen hat man mit dem MateBook E eine überarbeitete Version in den Handel gebracht. Von... [mehr]

Jahrgang 2018: Erste Bilder zeigen neues Design des Dell XPS 13

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DELL_LOGO

Dell hat seine Notebook-Serie XPS 13 nun schon einige Jahre auf dem Markt. Das kompakte Gerät zeichnet sich vor allem durch den besonders dünnen Rahmen rund um das Display aus und kommt daher im Vergleich zu anderen Modellen kompakter daher. Das Design des XPS 13 wurde seit dem Start aber nur... [mehr]

Medion Erazer X7857: Solides Gaming-Notebook mit nur wenigen Schwächen im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MEDION-ERAZER-X7875/MEDION_ERAZER_X7857-TEASER

Auch Medion hat unlängst den Markt der Gaming-Notebooks für sich entdeckt und baut sein Sortiment dahingehend immer weiter aus. Zur diesjährigen Gamescom im August kündigte man mit dem Medion Erazer X7857 ein neues Oberklasse-Modell an, welches sich optisch zwar zurückhält, trotzdem mit... [mehr]

HP ENVY x360: Erstes Notebook mit AMD Ryzen 5 2500U vorgestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HP_ENVY_X360_THUMB

HP hat mit dem ENVY x360 (15-bq101na) ein neues Notebook angekündigt, das vor allem in einem Punkt gegenüber bereits erhältlichen Varianten des ENVY x360 auffällt: Es ist das erste Modell, das den Prozessor AMD Ryzen 5 2500U integriert. Jener Chip nutzt vier Kerne mit 2 GHz Takt bzw. 3,6... [mehr]

Razer Blade Pro mit Core i7-7700HQ und GeForce GTX 1060 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/RAZER-BLADE-PRO/RAZER_BLADE_PRO_1060-TEASER

Ob Gaming-Notebook oder Gaming-Smartphone: Razer ist schon lange kein Hersteller mehr, der nur Mäuse und Tastaturen für den ambitionierten PC-Spieler auf den Markt bringt. Nachdem wir vor nicht ganz zwei Jahren mit dem Razer Blade das erste Gaming-Notebook des Herstellers ausführlich auf den... [mehr]