> > > > AMDs Brazos-Plattform übertrumpft Intels Atom

AMDs Brazos-Plattform übertrumpft Intels Atom

Veröffentlicht am: von

AMDSchon im September sorgte AMDs Zacate-APU (Accelerated Processing Unit, Prozessoren mit integrierter Grafikeinheit) für Aufsehen (wir berichteten). Die integrierte DirectX-11-Grafikeinheit des kleinen Dual-Core- Prozessors auf Bobcat-Basis offenbarte eine beachtliche Leistung.

Jetzt wurden erste ausführliche Tests der Brazos-Plattform veröffentlicht, die sich aus eben einer solchen Zacate-APU (bzw. Ontario für Netbooks) und einem "Fusion Controller Hub" (einer Southbridge, die auf der SB800-Serie basiert) zusammensetzt. Getestet wurde die leistungsfähigste Zacate-APU, der AMD E-350 mit zwei 1,6 GHz schnellen Kernen und einer integrierten Radeon HD 6310 mit 80 Shadereinheiten. Dieser Chip ist für Nettops und günstige Notebooks gedacht.

Die Ergebnisse der Tests müssen getrennt für CPU- und GPU-Teil betrachtet werden. Die CPU-Leistung von Zacate übertrumpft die von Intels Atom und liegt etwa auf einer Höhe mit einem Celeron SU2300 CULV (mobiler Dual-Core auf Penryn-Basis mit 1,2 GHz). Die GPU-Leistung kann hingegen noch mehr überzeugen, übertrumpft z.B. auch NVIDIAs ION. Vor allem in Anwendungsbereichen, in denen die GPU-Leistung von Zacate genutzt wird, kann diese APU überzeugen. Besonders positiv sticht in den Tests auch der niedrige Stromverbrauch der Brazos-Plattform hervor.

Somit ist diese Plattform insgesamt sicher eine interessante AMD-Alternative, die im mobilen Segment ihren Platz irgendwo zwischen Atom-Netbooks und kleinen CULV-Notebooks finden muss und auch Potential für den Einsatz in kleinen HTPCs oder Nettops besitzt. Jedoch ist natürlich abzuwarten, ob/wie Intel auf Brazos reagieren wird.

amd_brazos 

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (16)

#7
Registriert seit: 26.05.2006
Bern (CH)
Leutnant zur See
Beiträge: 1047
Bei CB, wie gewohnt AMD feindlich, tönt diese News viel negativer.
Ich liebe HardwareLuxx für diese Objektivität!
#8
Registriert seit: 28.04.2010

Matrose
Beiträge: 9
@cigar: die 320M allein schluckt auch schon soviel strom wir zacatae insg. inkl. 2 prozzis...der vergleich hinkt auch :)
Bezüglich Llano kannste dich hier einlesen:
http://www.3dcenter.org/news/amd-bobcat-llano-bulldozer#2010-09-17

Der leistet jetzt schon das ca. 3 fache wie eine 320....und wie gesagt: Zacate ist das pendant zum atom...nicht zu sandy bridge oder dedizierter grafik von nvidia.
mit 9 bzw. 18 watt kommt eine sandybridge nicht weit.

Fakt ist: Zacate braucht weniger Strom als eine Atom+ion Kombo und leistet mehr, von daher: gutes Produkt

Llano betrifft dann in paar Monaten performantere Systeme und liegt je nach Modell (z.b. mit 480 shadern) mit der Grafikleistung zwischen einer 5570 und 5670. Bis dahin wird noch einiges optimiert, u.a. an den Treibern
#9
customavatars/avatar139148_1.gif
Registriert seit: 19.08.2010

Bootsmann
Beiträge: 736
Interessant wird, wie sich Zacate gegen die mobilen Sandy Bridge CPUs mit 17 bzw. 25 Watt TDP schlägt.
#10
Registriert seit: 24.04.2006
Wien
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1456
Zitat Elementarteilchen;15709269
Interessant wird, wie sich Zacate gegen die mobilen Sandy Bridge CPUs mit 17 bzw. 25 Watt TDP schlägt.


cpu leistung leicht dahinter, grafik gleichauf, dafür weniger leistungsaufnahme und viel billiger so wie es bis jetzt aussieht
#11
Registriert seit: 02.04.2005

Kapitän zur See
Beiträge: 3365
Zitat generics_user;15712569
cpu leistung leicht dahinter, grafik gleichauf, dafür weniger leistungsaufnahme und viel billiger so wie es bis jetzt aussieht



CPU leicht dahinter kann nur ein Witz sein. Selbst Nile, CULV Core 2 und Arrandale sind flotter unterwegs. Die letzten beiden auch mit deutlich weniger Takt. Ich gehe davon aus, dass SB noch einen draufsetzt. Der Vorteil liegt bei AMD eher in der Größe und im Preis. Sandy Bridge ULV wird sicherlich teurer sein, aber eben auch nicht nur leicht besser von der CPU performance sondern schon ein gutes Stück schneller.
#12
customavatars/avatar128299_1.gif
Registriert seit: 29.01.2010
CH
Fregattenkapitän
Beiträge: 2992
Die SB's werden ziemlich sicher schneller sein. Aber auch der Preis entsprechend. Wenn ich mir heute C2D/i3/i5 mit Atom Notebooks vergleiche ist das schon mal Faktor 2.
Ich glaube entweder beschneidet Intel seine SB's oder die SB notbooks werden in etwa 80% mehr kosten als AMD's.
#13
Registriert seit: 28.03.2008

Oberbootsmann
Beiträge: 882
Wen stört denn ob SB als mobile CPU schneller wird?
Was zählt beim Notebook? Ordentliche Akkulaufzeit und geringe Geräuschentwicklung was beides nur mit geringer Leistungsaufnahme machbar ist.
Kompakte und leichte Bauweise sind mir wichtig, ein Notebook über 2kg spürt man halt schon wenn man es mit sich herumschleppt.
Tja wo brauche ich CPU leistung ... Beim Surfen sicher nicht, genausowenig beim tippen irgendwelcher Texte ab und an mal bei Compilerläufen die halt ein bisschen länger brauchen. Solange Videos ruckelfrei abgespielt werden brauche ich auch dafür nicht mehr CPU-power. Zocken geht eh nichts neueres es sei denn man schleppt 1kg mehr mit sich rum und verzichtet auf die hälfte der Akkulaufzeit.
Ich hab momentan ein Thinkpad X61s mit 1,6GHz Core2Duo (L7500) habe eine SSD und 4GB RAM nachgerüstet und solange man nicht zocken will tuts alles wunderbar flott. Im Desktop hat man halt schnell doppelte CPU-Power, für vielfachen Stromverbrauch. Da kann man die aber auch brauchen.
Was sollte ich bei einer 80GB SSD schon groß komprimieren/dekomprimieren oder videos nen neuen Codec verpassen? Ergebnisse von großen Berechnungen passen auch nicht auf die kleine SSD. Ganz zu schweigen das im Akkubetrieb halt schnell schluss wäre und wo eine Steckdose ist gibts auch nen Rechner in der Nähe (Arbeit oder zu Hause).

Für die nicht power-user die den Desktop ersetzen wollen ist CPU-power auch meist ausreichend vorhanden.

Was mir vielmehr momentan fehlt sind zeitgemäße digitale Ausgänge für externe Bildschirme und Ton. Die sehe ich in letzter Zeit oft nur wenn auch gleich ein zusätzlicher Grafikchip verbaut ist, der Stromverbrauch und Lärmpegel unnötig hochtreibt.

Was ich dann noch gern sehen würde sind ordentlich verarbeitete Gehäuse. Im Consumer-Bereich hält doch kaum ein Gerät wesentlich länger als 3 Jahre. Vernünftige Tastaturen Robuste Gehäuse und nicht spiegelnde Displays würde ich auch gern mal wieder öfter sehen.

CPU-power im Notebook interessiert nicht solange sie reicht.
#14
customavatars/avatar128299_1.gif
Registriert seit: 29.01.2010
CH
Fregattenkapitän
Beiträge: 2992
Du sprichst hier schon von einem C2D welcher theoretisch höhere Leistung hat als die kleinen AMD's.
Wobei nicht ganz alles was du sagst richtig ist. Dank NV Optimus hat sich da einiges getan. Mit meinem M11x kann ich praktisch jedes Spiel spielen und habe trozdem >6h Laufzeit.
C2D Leistung ist gut und recht aber bei mehreren Videos wirds z.b schon kritisch. Aber genau hier greift ja zum Glück die APU mit ihrer IGP an. Bleibt zu hoffen, dass in Zukunft noch weitere GPU Anwendungen kommen.
#15
Registriert seit: 28.03.2008

Oberbootsmann
Beiträge: 882
Wer guckt auf einem Notebook mehrere Videos gleichzeitig?

Ich hab vor dem Core2 6 Jahre lang mit einem PIIIm 1GHz Notebook gearbeitet, das war auch ok nur leider irgendwann mal defekt.
Klar da hab ich später auch nen bisschen was vermisst aber eher Speicher, USB2.0 und die Möglichkeit ne günstige SATA SSD einzusetzen. Mit der Leistung der CPU war ich bis vor 2 Jahren ganz zufrieden.
Hatte aber auch immer nen flotteren Rechner unter dem Tisch stehen.

Also ich erkenne an das sich da was getan hat was zocken im Notebook-Bereich angeht, aber ich würde so ein Gerät trozdem nicht gegen nen Desktop PC tauschen. Und auch nicht gegen mein Notebook.
Auf 12" mit der Auflösung zocken, ich grabe ab und zu WC3 aus und daddel ne Runde auf dem Notebook, da habe ich aber nach einem netten Abend genug von. Da machts auf 1920x1200 oder 1080 doch wesentlich mehr spass auf einem großen Monitor mit Maus und Tastatur und entspannter sitzposition.

Wie ist denn das Display so? Ich hab auf meinen primär arbeits-Notebooks mal Quake3 getestet, aber das ist unspielbar.
#16
Registriert seit: 08.10.2010

Banned
Beiträge: 299
Für welchen Bereich ist die Brazos Plattform?
Bestimmt wird es auch Hersteller geben, die diese Plattform auch in anderer Form einsetzen, die Grenzen sind ja teils fließend. Doch generell soll die Brazos Plattform für Netbooks sein für 300-400€ Wie soll da ein i3 egal in welcher Form generell ein Konkurrent zur Brazos Plattform sein? Wenn mir mal einer das erklären könnte? Ich verstehe diese Vergleiche nicht.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Gelungener Feinschliff: AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

Rund ein Jahr nach dem Start der Ryzen-Prozessoren legt AMD nach und bringt die zweite Generation in den Handel. Die soll schneller und effizienter arbeiten und den Druck auf Intel weiter erhöhen. Allerdings lautet die Devise Evolution statt Revolution, statt gravierender Änderungen gibt es vor... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Die Lücke ist gestopft

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

Während Notebook-Käufer sich bereits seit einigen Wochen von den Vorzügen der Zen-basierten Raven-Ridge-APUs überzeugen können, musste sich das Desktop-Lager noch gedulden. Nun aber heißt es auch hier: Intel erhält neue Konkurrenz. Und die könnte einen noch größeren Einfluss als die... [mehr]

AMD Ryzen Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Mit Vollgas an Intel vorbei

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_THREADRIPPER_2950X

Pünktlich zum ersten Geburtstag startet AMD den Ryzen-Threadripper-Generationswechsel. Und wie schon im Frühjahr beim Sprung von Ryzen 1 zu Ryzen 2 vertraut man auf zwei Dinge: mehr Kerne und einen geringeren Preis. Beide sollen dabei helfen, dem Dauerrivalen Intel im... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G: Raven Ridge kann auch spielen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine gute Alternative, wenn es um einen Alltags- oder Office-Rechner geht: So lautete vor wenigen Tagen das Fazit zu AMDs neuen APUs. Doch wie sich Ryzen 3 2200G und Ryzen 5 2400G schlagen, wenn die Zeit zwischen Word und Chrome mit dem ein oder anderen Spiel überbrückt werden soll, konnte... [mehr]