1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Notebooks
  8. >
  9. AMD Analyst Day 2009: Notebook-Plattformen

AMD Analyst Day 2009: Notebook-Plattformen

Veröffentlicht am: von

amd_2009Nachdem wir uns bereits den Desktop-Plattformen von AMD gewidmet haben, wollen wir nun die Informationen zu den kommenden Produkten im Notebook-Sektor aufbereiten, die AMD auf dem Financial Analyst Day 2009 veröffentlichte. Im Vorfeld wurde ebenfalls bereits eine Roadmap zu den Notebook-Plattformen von AMD, die auf den 31. Oktober datierte, publiziert. Die gestern gezeigte Präsentation erweitert die Roadmap nun um einige Details.

In diesem Jahr beherrscht die Tigris-Plattform das Mainstream-Segment bei den Notebooks. Als Prozessor kommt dabei die Caspian-CPU mit zwei Kernen zum Einsatz, die vom RS880M-Chipsatz mit integrierter DirectX-10.1-Grafikeinheit unterstützt wird. Die erste Generation der Ultrathin-Notebooks (Netbooks), die noch über eine Single-Core-CPU und den älteren RS690E-Chipsatz (DX9) verfügt, wurde durch die zweite Generation ergänzt, die mit einer Dual-Core-CPU und DirectX-10-Grafikchip eine höhere Performance bietet. Als diskrete Grafiklösungen kommen die Chips der M9x-Serie (40 nm) zum Einsatz.

In 2010 werden die Mainstream-Notebooks auf AMD-Basis über die Danube-Plattform verfügen, deren CPUs (Champlain) über 2 bis 4 Kerne (Stars-Architektur) verfügen sowie DDR3-Support. Hinzu kommt der bewährte RS880M mit IGP, lediglich die Southbridge wird durch die SB820M erneuert. Die diskreten Grafikchips gehören dann bereits zur DirectX-11-Generation und gehören voraussichtlich zur Manhattan-Serie, die im ersten Quartal 2010 eingeführt werden soll. Dazu gehören die Chips der "Mobility Radeon 4xxx"-Serie, deren GPUs die Codenamen Broadway, Madison und Park tragen. Sie werden in 40 nm gefertigt und unterstützen GDDR5-Speicher. Vermutlich wird es noch einen Shrink der GPUs auf 32 nm in 2010 geben, worauf die vorherige Roadmap hindeutet.

Im Bereich der Ultrathin-Geräte und Netbooks soll 2010 die Nile-Plattform kommen. Sie bietet eine Dual-Core-CPU mit DDR3-Unterstützung. Auf Seite des Chipsatzes gibt es im Vergleich zur Danube-Plattform keine Änderung. Nile wird auf das BGA-Design setzen, welches auf einen CPU-Sockel verzichtet. Die Nile-Notebooks sollen eine Akkulaufzeit von mehr als 7 Stunden erreichen können.
{gallery}/galleries/news/mguensch/amd-analyst-day-2009-notebook-plattformen{/gallery}
Das Jahr 2011 steht dann ganz im Licht der Accelerated Processing Units (APUs), die auch im Desktop-Bereich durch Llano vertreten sein werden. Die leistungsstärkeren Notebooks der Sabine-Plattform sollen dann auf einen Llano-Chip mit 4 CPU-Kernen (32 nm), DDR3-Support und einer DirectX-11-GPU setzen.

Der Ultrathin- und Netbook-Markt soll 2011 die Brazos-Plattform erhalten, die ebnfalls auf eine APU setzt, deren CPU-Kerne allerdings bereits auf der Bobcat-Architektur basieren. Weiterhin besitzt die Ontario-APU eine DirectX-11-GPU und DDR3-Support. Zudem kommt Brazos im kompakten BGA-Design daher. Laut der in Japan veröffentlichten Roadmap soll die APU in 40 nm gefertigt werden. Außerdem soll ein neuer Chipsatz der Hudson-Serie eingeführt werden, der auch für die Sabine-Plattform gedacht ist. Als diskrete GPUs sollen bei beiden die 32-nm-Chips der "Northern Islands"-Reihe zum Einsatz kommen.

Wie die Präsentationsfolien zeigen, setzt AMD bei seinen künftigen Notebook-Produkten vor allem auch auf eine hohe Energieeffizienz, die auf CPU-Seite durch die "Power Now!"-Technologie und auf GPU-Seite durch das "ATI Power Play" erreicht werden soll.

Weiterführende Links:

Alles, was man über Laptops wissen muss: Die Notebook-FAQ!

Unsere Notebook FAQ hilft dabei, die Übersicht nicht zu verlieren. Dort zeigen wir, welche Notebooks aktuell die beste Wahl darstellen – egal, ob es um die reine Leistungsfähigkeit oder das Preis-Leistungs-Verhältnis geht.


Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Das könnte Sie auch interessieren:

  • MacBook Pro, MacBook Air und Mac Mini mit M1 im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE-M1

    Über die vergangenen Jahre hat Apple die notwendigen Schritte gemacht, um nicht nur iPhones, iPads und Macs selbst herzustellen, sondern übernimmt auch mehr und mehr die Entwicklung der einzelnen Komponenten. Im vergangenen Jahr macht man den nächsten großen Schritt und stellte mit dem... [mehr]

  • Lenovo ThinkPad X1 Nano G1 im Test: Fast perfektes Ultrabook im Retro-Look

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/LENOVO_THINKPAD_X1_NANO_REVIEW-TEASER

    Das Lenovo ThinkPad X1 Nano G1 ist mitunter der neueste und kleinste Vertreter der ThinkPad-Familie und macht im Ultrabook-Bereich Modellen wie dem Dell XPS 13 oder dem Apple MacBook Air Konkurrenz. Bei einem Gewicht von nur etwa 900 g gibt es einen aktuellen Tiger-Lake-Prozessor samt... [mehr]

  • XMG PRO 17 E21 im Test: Schneller Gaming-Bolide im Office-Look

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/XMG_PRO_17_E21_REVIEW-TEASER

    Das neue XMG PRO 17 will ein kompaktes und zugleich schnelles Gaming-Notebook sein, das zu Jahresbeginn nicht nur auf die mobilen Ampere-Grafikkarten von NVIDIA umgestellt wurde, sondern außerdem ein komplett neues Gehäuse erhalten hat. Der Wechsel auf eine TGP-reduzierte Grafiklösung, welche... [mehr]

  • MSI GE66 Raider 10UG im Test: Ein leistungsfähiges RGB-Notebook mit RTX 30

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_GE66_RAIDER_10UH_REVIEW-TEASER

    Nachdem MSI seinem GE66 Raider im letzten Jahr ein umfangreiches Upgrade mit einem komplett überarbeiteten Gehäuse spendiert hatte, folgte zur Vorstellung der neuen GeForce-RTX-30-Familie die Umstellung der Hardware-Komponenten. Wir haben die Neuauflage des farbenfrohen RGB-Kraftpakets... [mehr]

  • Benchmarks: rBAR sorgt auch auf dem Laptop für ein Leistungsplus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_GE66_RAIDER_10UH_REVIEW-TEASER

    Nachdem AMD im Oktober mit Smart Access Memory ein neues Feature für seine Radeon-RX-6000-Grafikkarten präsentierte, bei dem die CPU Zugriff auf den gesamten Videospeicher erhält und so die Performance in Spielen weiter erhöht werden soll, war auch NVIDIA gezwungen, eine ähnliche Technik zu... [mehr]

  • Razer Blade Stealth 13 Late 2020 im Test: Das Gamer-Ultrabook mit neuer Hardware

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RAZER_BLADE_STEALTH_13_LATE2020_REVIEW-00

    Vor etwa einem Jahr stellten wir das Razer Blade Stealth 13 erstmals auf den Prüfstand. Damals wurde eine Ultrabook-CPU mit einer dedizierten GeForce-Grafik in einem gerade einmal rund 15 mm dünnen Aluminiumgehäuse kombiniert und für etwa 2.000 Euro verkauft. Noch vor dem Jahreswechsel rüstete... [mehr]