> > > > Netgear mit neuem Orbi Mesh und viel Wi-Fi 6

Netgear mit neuem Orbi Mesh und viel Wi-Fi 6

Veröffentlicht am: von

netgear logoNetgear hat auf der IFA zwei neue WLAN-Produkte vorgestellt, die beide Wi-Fi 6 unterstützen und damit die WLAN-Übertragungsraten weiter steigern sollen. Zunächst stellt man eine weitere Generation des Orbi-Mesh vor. Dieses arbeitet mit drei WLAN-Netzwerken, von denen eines als dedizierte Backhaul-Verbindung fungiert. Die beiden für Endgeräte nutzbaren Funknetzwerke arbeiten im 2,4- und 5-GHz-Band.

Die genauen technischen Daten zu den Routern und Satelliten fehlen leider in der Mitteilung von Netgear. So kennen wir die Spezifikationen zu den WLAN-Netzwerken nicht. Die Wi-Fi-6-Namensgebung legt zumindest nahe, dass 802.11ac zum Einsatz kommt. Das Netgear in der Pressemitteilung aber auch von "einer viermal höheren Kapazität für Verbindungen im Vergleich zu einem Wi-Fi 5 (802.11ac)" spricht, legt den Einsatz von 802.11ax nahe. Um das Mesh-Netzwerk ausreichend versorgen zu können, verbaut Netgear einen 2,5-GbE-Anschluss als Uplink. Sollten die größeren Mesh-Systeme von Netgear bisher 350 m² an Fläche abdecken können, sind es beim neuen Mesh nun bis zu 400 m².

Auf den Bildern zu erkennen ist, dass Netgear die Optik überarbeitet hat. Anstatt eines weißen, ovalen Zylinders, sind die Router und Satelliten nun etwas breiter geformt. Außerdem erscheint der Standfuß in metallischem Silber, eine darauf folgende schwarze Kontur und dann erst eine große weiße Fläche. Aus optischer Sicht wirken die neuen Orbis etwas frischer und moderner.

Ein Set mit einem Router und einem Satelliten (RBK852) oder mit einem Router und zwei Satelliten (RBK853) sollen ab Ende November 2019 erhältlich sein. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 799 Euro (RBK852) bzw. 1.099 Euro (RBK853).

Außerdem vorgestellt wird ein Nighthawk AX8/8-Stream / AX6000 WLAN 6 Mesh Extender. Der Router kann als Mesh-Extender verwendet werden und bietet ebenfalls Wi-Fi 6. Zusammengenommen sollen WLAN-Datenübertragungsraten von 6 GBit/s erreicht werden. Möglich wird dies durch 160 MHz breite WLAN-Kanäle und ein 1024QAM. Über die OFDMA-Funktion (Orthogonal Frequency Division Multiple Access) sollen bis zu acht Geräte von der maximalen WLAN-Übertragungsrate profitieren.

Über vier Gigabit-Ethernet-Anschlüsse können zudem kabelgebundene Geräte angeschlossen werden. Über einen USB-3.0-Anschluss Laufwerke wie externe Festplatten oder Drucker. Die Einrichtung und Steuerung der WLAN-Hardware von Netgear kann zudem über eine App für iOS und Android erfolgen und soll die Ersteinrichtung damit vereinfachen.

Der Nighthawk AX8/8-Stream misst 279 x 197 x 106 mm und wiegt 860 g. Ab Ende Oktober soll der Mesh Extender für eine unverbindliche Preisempfehlung von 299,99 Euro erhältlich sein.

Social Links

Kommentare (3)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
Netgear mit neuem Orbi Mesh und viel Wi-Fi 6

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Tri-Band und Mesh: Der AVM FRITZ!Repeater 3000 im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM-FRITZREPEATER3000

    Bereits mehrfach haben wir uns mit dem Thema Mesh und anderweitigen Lösungen zur Erweiterung des heimischen Netzwerkes beschäftigt. Mit dem FRITZ!Repeater 3000 hat AVM einen neuen Repeater vorgestellt, der in Verbindung mit einer FRITZ!Box eine schnelle und einfache Erweiterung des... [mehr]

  • Synology Mesh Router MR2200ac im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SYNOLOGY-MESH

    Mesh-WLAN-Systeme sind derzeit für viele Nutzer die ideale Lösung, um eine möglichst gute WLAN-Abdeckung über eine größere Fläche bzw. auch über mehrere Stockwerke zu erreichen, denn es ist keine fest installierte Ethernetinfrastruktur notwendig, um ein Mesh-System aufzubauen. Wir haben uns... [mehr]

  • QNAP TS-228A im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/QNAP_TS228A_REVIEWTEASER

    Mit dem TS-228A hat QNAP Anfang des Jahres eine neues Einsteiger-NAS für zwei HDDs vorgestellt, welches das TS-228 abgelöst hat. Das wohnzimmertaugliche Design in Weiß hat QNAP beibehalten, aber einen deutlich schnelleren Quadcore-Prozessor mit 64-Bit-Fähigkeiten verbaut. Wie sich QNAPs... [mehr]

  • QNAP TS-332X im Test: Schnelles 3-Bay-NAS mit 10GbE und SSD-Cache

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/QSM_TS-332X_TEASER

    QNAPs TS-332X ist ein 3-Bay-NAS, welches bei einem durchaus attraktiven Preis einige interessante Besonderheiten mitbringt. So sind neben den drei Bays für 3,5-Zoll-Festplatten noch drei zusätzliche Slots für M.2-SATA-SSDs vorhanden, und eine 10-GbE-Schnittstelle ist in Form eines... [mehr]

  • Synologys Cloud- und Produktivitätslösungen im Praxiseinsatz

    Logo von SYNOLOGY

    Wer Hardwareluxx täglich liest, wird bereits mitbekommen haben, dass wir unsere IT-Infrastruktur in diesem Jahr grundlegend überarbeitet haben und seit diesem Sommer auf zwei FS3017 von Synology als Servergrundlage setzen. Unsere Webseite und sämtliche notwendigen sonstigen Funktionen werden von... [mehr]

  • QSAN XCubeNAS XN5004T im Test: leistungsstarkes Profi-NAS

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/QSAN_XN5004T_TEASER

    Mit dem XCubeNAS XN5004T haben wir heute das Produkt eines in Deutschland weniger bekannten NAS-Herstellers im Test. Die Firma QSAN hat sich auf NAS/SAN-Lösungen für den professionellen Einsatz spezialisiert. Das XCubeNAS XN5004T als 4+1-Bay-NAS ist schon eines der "kleinsten" NAS-Modelle... [mehr]