> > > > Generationswechsel: Synology präsentiert neue NAS-Hardware

Generationswechsel: Synology präsentiert neue NAS-Hardware

Veröffentlicht am: von

synologyDer taiwanische Hersteller Synology erweitert sein Portfolio mit den Geräten FS6400, SA3400 und DS620slim. Bei den genannten Modellen handelt es sich um Nachfolger bestehender Produkte. Die Namensänderung der Serien wurde lediglich vorgenommen, um die Produkte besser zu unterscheiden. Laut Aussagen von Jason Fan, Produktmanager bei Synology, habe man das Produktangebot im High-End-Bereich überarbeitet, um den Kunden noch mehr Optionen zur Verfügung zu stellen. Laut Fan sind Leistung und Kapazität die zwei zentralen Anliegen von Unternehmen. Dies versucht der Hersteller mit den FS- und SA-Serien abzudecken. 

Die FS6400 ist mit zwei Intel-Xeon-Silver-8-Core-CPUs bestückt und verfügt über 240.000 iSCSI-4K-RandomWrite-IOPS. Bei der FS6400 handelt es sich um einen reinen Flash-Server, an welchem bis zu 48 Laufwerke mit zwei RX1217sas oder 72 Laufwerke mit zwei RX2417sas genutzt werden können. Beim Arbeitsspeicher sind von Werk aus insgesamt 32 GB DDR4-ECC-RDIMM im Gehäuse verbaut. Es ist jedoch möglich, diesen auf 512 GB zu erweitern. Bei den Netzwerkschnittstellen finden sich zwei 10GbE- und zwei 1GbE-Ethernet-Ports am FS6400. Bei den PCIe-Erweiterungen lassen sich zwei PCIe 3.0-Steckplätze für zusätzliche Netzwerkkarten nutzen. Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers liegt bei 5.713 Euro zzgl. MwSt.

Das SA3400 hingegen ist das erste Modell in der SA-Serie und stellt somit den direkten Nachfolger des RS18017xs+ dar. Allerdings besitzt das SA3400 eine CPU mit acht statt sechs Kernen und 50 % höherer Leistung bei 4K-Random-Read-IOPS. Die 8-Core-CPU besitzt 2,1 GHz, beim RAM wurden insgesamt 16 GB ECC-RDIMM-RAM im SA3400 verbaut. Der Arbeitsspeicher kann auf maximal 128 GB erweitert werden. Insgesamt besitzt der SA3400 1.536 TB Speicherkapazität. Somit bietet der SA3400 über einen Petabyte Bruttokapazität. Bis zu 180 Laufwerke mit sieben RX2417sas bzw. 96 Laufwerke mit sieben RX1217sas lassen sich nutzen. Bei den Netzwerkschnittstellen wurden beim SA3400 zwei 10GbE- und vier 1GbE-Ethernet-Ports installiert. Zwei PCIe-Steckplätze für zusätzliche Netzwerkkarten und M.2-SSDs finden sich ebenfalls auf dem Board wieder. Für den SA3400 werden insgesamt 5.047 Euro zzgl. MwSt. fällig. 

Der DS620slim kommt mit einer Intel-Celeron-J3355-2-Core-CPU und verfügt über 2 GB DDR3L-RAM, der sich auf bis zu 6 GB erweitern lässt. Zudem besitzt das NAS insgesamt 6 Einschübe und misst 121 x 151 x 175 mm. Der sequenzielle Durchsatz liegt bei rund 226 MB/s (Lesen) und 198 MB/s (Schreiben). Beim RAID ist der Modus 5, 6 oder 10 möglich. Die Bruttokapazität liegt bei 30 TB. Bei den Schnittstellen besitzt das NAS zwei 1GbE-LAN-Ports. Preislich liegt der DS620slim bei 428 Euro zzgl. MwSt.

Preise und Verfügbarkeit
Synology DiskStation DS620slim
Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (1)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
Generationswechsel: Synology präsentiert neue NAS-Hardware

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Tri-Band und Mesh: Der AVM FRITZ!Repeater 3000 im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM-FRITZREPEATER3000

    Bereits mehrfach haben wir uns mit dem Thema Mesh und anderweitigen Lösungen zur Erweiterung des heimischen Netzwerkes beschäftigt. Mit dem FRITZ!Repeater 3000 hat AVM einen neuen Repeater vorgestellt, der in Verbindung mit einer FRITZ!Box eine schnelle und einfache Erweiterung des... [mehr]

  • Synology Mesh Router MR2200ac im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SYNOLOGY-MESH

    Mesh-WLAN-Systeme sind derzeit für viele Nutzer die ideale Lösung, um eine möglichst gute WLAN-Abdeckung über eine größere Fläche bzw. auch über mehrere Stockwerke zu erreichen, denn es ist keine fest installierte Ethernetinfrastruktur notwendig, um ein Mesh-System aufzubauen. Wir haben uns... [mehr]

  • QNAP TS-228A im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/QNAP_TS228A_REVIEWTEASER

    Mit dem TS-228A hat QNAP Anfang des Jahres eine neues Einsteiger-NAS für zwei HDDs vorgestellt, welches das TS-228 abgelöst hat. Das wohnzimmertaugliche Design in Weiß hat QNAP beibehalten, aber einen deutlich schnelleren Quadcore-Prozessor mit 64-Bit-Fähigkeiten verbaut. Wie sich QNAPs... [mehr]

  • QNAP TS-332X im Test: Schnelles 3-Bay-NAS mit 10GbE und SSD-Cache

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/QSM_TS-332X_TEASER

    QNAPs TS-332X ist ein 3-Bay-NAS, welches bei einem durchaus attraktiven Preis einige interessante Besonderheiten mitbringt. So sind neben den drei Bays für 3,5-Zoll-Festplatten noch drei zusätzliche Slots für M.2-SATA-SSDs vorhanden, und eine 10-GbE-Schnittstelle ist in Form eines... [mehr]

  • Synologys Cloud- und Produktivitätslösungen im Praxiseinsatz

    Logo von SYNOLOGY

    Wer Hardwareluxx täglich liest, wird bereits mitbekommen haben, dass wir unsere IT-Infrastruktur in diesem Jahr grundlegend überarbeitet haben und seit diesem Sommer auf zwei FS3017 von Synology als Servergrundlage setzen. Unsere Webseite und sämtliche notwendigen sonstigen Funktionen werden von... [mehr]

  • QSAN XCubeNAS XN5004T im Test: leistungsstarkes Profi-NAS

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/QSAN_XN5004T_TEASER

    Mit dem XCubeNAS XN5004T haben wir heute das Produkt eines in Deutschland weniger bekannten NAS-Herstellers im Test. Die Firma QSAN hat sich auf NAS/SAN-Lösungen für den professionellen Einsatz spezialisiert. Das XCubeNAS XN5004T als 4+1-Bay-NAS ist schon eines der "kleinsten" NAS-Modelle... [mehr]