1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Netzwerk
  8. >
  9. Generationswechsel: Synology präsentiert neue NAS-Hardware

Generationswechsel: Synology präsentiert neue NAS-Hardware

Veröffentlicht am: von

synologyDer taiwanische Hersteller Synology erweitert sein Portfolio mit den Geräten FS6400, SA3400 und DS620slim. Bei den genannten Modellen handelt es sich um Nachfolger bestehender Produkte. Die Namensänderung der Serien wurde lediglich vorgenommen, um die Produkte besser zu unterscheiden. Laut Aussagen von Jason Fan, Produktmanager bei Synology, habe man das Produktangebot im High-End-Bereich überarbeitet, um den Kunden noch mehr Optionen zur Verfügung zu stellen. Laut Fan sind Leistung und Kapazität die zwei zentralen Anliegen von Unternehmen. Dies versucht der Hersteller mit den FS- und SA-Serien abzudecken. 

Die FS6400 ist mit zwei Intel-Xeon-Silver-8-Core-CPUs bestückt und verfügt über 240.000 iSCSI-4K-RandomWrite-IOPS. Bei der FS6400 handelt es sich um einen reinen Flash-Server, an welchem bis zu 48 Laufwerke mit zwei RX1217sas oder 72 Laufwerke mit zwei RX2417sas genutzt werden können. Beim Arbeitsspeicher sind von Werk aus insgesamt 32 GB DDR4-ECC-RDIMM im Gehäuse verbaut. Es ist jedoch möglich, diesen auf 512 GB zu erweitern. Bei den Netzwerkschnittstellen finden sich zwei 10GbE- und zwei 1GbE-Ethernet-Ports am FS6400. Bei den PCIe-Erweiterungen lassen sich zwei PCIe 3.0-Steckplätze für zusätzliche Netzwerkkarten nutzen. Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers liegt bei 5.713 Euro zzgl. MwSt.

Das SA3400 hingegen ist das erste Modell in der SA-Serie und stellt somit den direkten Nachfolger des RS18017xs+ dar. Allerdings besitzt das SA3400 eine CPU mit acht statt sechs Kernen und 50 % höherer Leistung bei 4K-Random-Read-IOPS. Die 8-Core-CPU besitzt 2,1 GHz, beim RAM wurden insgesamt 16 GB ECC-RDIMM-RAM im SA3400 verbaut. Der Arbeitsspeicher kann auf maximal 128 GB erweitert werden. Insgesamt besitzt der SA3400 1.536 TB Speicherkapazität. Somit bietet der SA3400 über einen Petabyte Bruttokapazität. Bis zu 180 Laufwerke mit sieben RX2417sas bzw. 96 Laufwerke mit sieben RX1217sas lassen sich nutzen. Bei den Netzwerkschnittstellen wurden beim SA3400 zwei 10GbE- und vier 1GbE-Ethernet-Ports installiert. Zwei PCIe-Steckplätze für zusätzliche Netzwerkkarten und M.2-SSDs finden sich ebenfalls auf dem Board wieder. Für den SA3400 werden insgesamt 5.047 Euro zzgl. MwSt. fällig. 

Der DS620slim kommt mit einer Intel-Celeron-J3355-2-Core-CPU und verfügt über 2 GB DDR3L-RAM, der sich auf bis zu 6 GB erweitern lässt. Zudem besitzt das NAS insgesamt 6 Einschübe und misst 121 x 151 x 175 mm. Der sequenzielle Durchsatz liegt bei rund 226 MB/s (Lesen) und 198 MB/s (Schreiben). Beim RAID ist der Modus 5, 6 oder 10 möglich. Die Bruttokapazität liegt bei 30 TB. Bei den Schnittstellen besitzt das NAS zwei 1GbE-LAN-Ports. Preislich liegt der DS620slim bei 428 Euro zzgl. MwSt.

Preise und Verfügbarkeit
Synology DiskStation DS620slim
Nicht verfügbar Nicht verfügbar Ab 473,78 EUR


Alles, was man über WLAN wissen muss: Die WLAN-FAQ!

Unsere WLAN - FAQ gibt Dir die Übersicht über alle WLAN-Standards und -Techniken wie WPA, 802.11ad und MIMO. Werde ein WLAN-Profi und mach' dein Heimnetz sicher, schneller und besser erreichbar.


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Gigabit-Kabel und Wi-Fi 6: Die AVM FRITZ!Box 6660 Cable im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM-FRITZBOX-6660

    Schneller Kabelanschluss und schnelles WLAN – bis vor kurzem war die FRITZ!Box 6591 Cable das Spitzenmodell aus dem Hause AVM. Doch der Berliner Hersteller hat nachgerüstet und die FRITZ!Box 6660 Cable vorgestellt, die DOCSIS 3.1 mit Wi-Fi 6 kombiniert. Wir haben uns die... [mehr]

  • Synology DS220j im Test: Quad-Core im Einsteigersegment

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SYNO_DS220J_TEASER_100

    Die Firma Synology bietet mit der aktuell vorgestellten Diskstation DS220j ein 2-Bay-NAS im Einsteigersegment an, das rein äußerlich wie die Vorgängerversionen aussieht, aber im Inneren mit mehreren Neuerungen aufwarten kann. Wie sich der aktuell günstigste Einstieg in die Synology-Welt... [mehr]

  • Synology DS720+ im Test - Das lang ersehnte Upgrade

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SYNOLOGY_DS720_0002_AC4DD055E9EF4A5990E54D8312BC442D_TEASER_100

    Die Firma Synology bietet - nach fast drei Jahren Pause - mit der lang ersehnten DiskStation DS720+ den Nachfolger der erfolgreichen DiskStation DS718+ an. Die für den ambitionierten Heimanwender und kleine Büros konzipierte NAS-Lösung verspricht vor allem durch das Upgrade der CPU und des... [mehr]

  • Asustor AS5304T im Test: Das perfekte Multimedia-NAS? (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUSTOR_AS5304T_UNIT_006_6E350C6DBFA44F26B9F4E2E8C4EBF26F

    Wir haben mit dem ASUSTOR Nimbustor 4 AS5304T ein aktuelles 4-Bay-NAS im Test, welches mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis und einem schnellen Intel Quad-Core-Prozessor auftrumpfen möchte. Die weitere Hardware-Ausstattung mit 4 GB an DDR4-Arbeitsspeicher, zwei 2,5GbE-Schnittstellen und... [mehr]

  • Synology DiskStation DS620slim im Test: schnelles NAS für sechs...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SYNOLOGY_DS620SLIM_TEASER

    Synology hat vor kurzem mit der DS620slim ein zugleich leistungsstarkes wie kompaktes NAS vorgestellt, welches Platz für insgesamt bis zu sechs 2,5"-SATA-Laufwerke bietet. Mit den zusätzlichen zwei Laufwerkseinschüben, dem schnellen Dual-Core-Celeron und dem aufrüstbarem... [mehr]

  • Synology DS920+ im Test: Ein Facelift in kleinen Dosen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SYNOLOGY_DS920_TEASER_3

    Die Firma Synology überarbeitet mit dem Modelljahr 2020 ihre Desktop-NAS-Geräte im Detail und bietet mit der DiskStation DS920+ nun den Nachfolger der sehr erfolgreichen und beliebten DiskStation DS918+ an. Diese soll sich an kleine Unternehmen, Content-Creator und IT-Enthusiasten richten, welche... [mehr]