> > > > Intel macht den CXL-Interconnect zu einem neuen Standard

Intel macht den CXL-Interconnect zu einem neuen Standard

Veröffentlicht am: von

cxlIntel hat angekündigt, den intern entwickelten Interconnect namens Compute Express Link oder kurz CXL, zu einem Standard zu machen, den man gemeinsam mit anderen Unternehmen einsetzen und weiterentwickeln will. Zu den ersten Partnern im Konsortium gehören Alibaba, Cisco, Dell EMC, Facebook, Google, Hewlett Packard Enterprise, Huawei und Microsoft.

Nach CCIX, OpenCAPI und Gen-Z ist CXL die nun vierte Interconnect-Entwicklung der letzten Jahre, die allesamt das nahezu identische Ziel haben: Einen schnellen Interconnect für die Verbindung von Prozessoren und Beschleunigerhardware anzubieten. Allerdings darf sich nur Gen-Z als echten offenen Standard bezeichnen, auch wenn Intel im Zusammenhang mit CXL ebenfalls von "offen" spricht. Welche Technik sich am Ende durchsetzen wird, bleibt abzuwarten. Dies wird wohl maßgeblich von den beteiligten Partnern abhängen. Intel sieht sich für den Compute Express Link in einer ähnlichen Rolle wie auch schon für den Universal Serial Bus (USB) und PCI-Express.

CXL soll den Bedarf an Bandbreite und Speicherkohärenz in zukünftiger Hardware decken können. Diese wird zwischen den Prozessoren, FPGAs, GPUs und anderen an einem High-Performance-Computing beteiligten Systemkomponenten benötigt. CXL wird dabei auf PCI-Express 5.0 basieren. PCIe 5.0 soll noch 2019 final standardisiert werden und erreicht 32 GT/s bzw. 63 GB/s bei einer Breite von 16 Lanes. Neben dem Durchsatz spielt aber natürlich auch die Latenz eine entscheidende Rolle und auch hier soll CXL neue Maßstäbe setzen.

Die Wahl von PCI-Express 5.0 als physikalischen Träger von CXL soll Intel und die beteiligten Partner in die Lage versetzen, hier schnell und einfach eine Umsetzung der Technologie zu ermöglichen. Eigene Trägertechnologien für neue Protokolle bauten in dieser Hinsicht unnötige Hürden auf – so Intel. CXL besteht aus drei Protokollebenen: Einem I/O-Protokoll, einem Speicher-Protokoll und einem kohärenten Interface.

Die erste Generation der Spezifikationen zu Compute Express Link sollen bereits verfügbar sein. Ab 2021 will Intel dann die eigenen Produkte wie Xeon-Prozessoren, FPGAs, GPUs und SmartNICs mit CXL ausliefern.  Unter www.computeexpresslink.org sind weitere Details zu Compute Express Link verfügbar.

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
Intel macht den CXL-Interconnect zu einem neuen Standard

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Tri-Band und Mesh: Der AVM FRITZ!Repeater 3000 im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM-FRITZREPEATER3000

    Bereits mehrfach haben wir uns mit dem Thema Mesh und anderweitigen Lösungen zur Erweiterung des heimischen Netzwerkes beschäftigt. Mit dem FRITZ!Repeater 3000 hat AVM einen neuen Repeater vorgestellt, der in Verbindung mit einer FRITZ!Box eine schnelle und einfache Erweiterung des... [mehr]

  • Synology Mesh Router MR2200ac im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SYNOLOGY-MESH

    Mesh-WLAN-Systeme sind derzeit für viele Nutzer die ideale Lösung, um eine möglichst gute WLAN-Abdeckung über eine größere Fläche bzw. auch über mehrere Stockwerke zu erreichen, denn es ist keine fest installierte Ethernetinfrastruktur notwendig, um ein Mesh-System aufzubauen. Wir haben uns... [mehr]

  • QNAP TS-332X im Test: Schnelles 3-Bay-NAS mit 10GbE und SSD-Cache

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/QSM_TS-332X_TEASER

    QNAPs TS-332X ist ein 3-Bay-NAS, welches bei einem durchaus attraktiven Preis einige interessante Besonderheiten mitbringt. So sind neben den drei Bays für 3,5-Zoll-Festplatten noch drei zusätzliche Slots für M.2-SATA-SSDs vorhanden, und eine 10-GbE-Schnittstelle ist in Form eines... [mehr]

  • Synologys Cloud- und Produktivitätslösungen im Praxiseinsatz

    Logo von SYNOLOGY

    Wer Hardwareluxx täglich liest, wird bereits mitbekommen haben, dass wir unsere IT-Infrastruktur in diesem Jahr grundlegend überarbeitet haben und seit diesem Sommer auf zwei FS3017 von Synology als Servergrundlage setzen. Unsere Webseite und sämtliche notwendigen sonstigen Funktionen werden von... [mehr]

  • QSAN XCubeNAS XN5004T im Test: leistungsstarkes Profi-NAS

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/QSAN_XN5004T_TEASER

    Mit dem XCubeNAS XN5004T haben wir heute das Produkt eines in Deutschland weniger bekannten NAS-Herstellers im Test. Die Firma QSAN hat sich auf NAS/SAN-Lösungen für den professionellen Einsatz spezialisiert. Das XCubeNAS XN5004T als 4+1-Bay-NAS ist schon eines der "kleinsten" NAS-Modelle... [mehr]

  • Generationswechsel: Synology präsentiert neue NAS-Hardware

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SYNOLOGY

    Der taiwanische Hersteller Synology erweitert sein Portfolio mit den Geräten FS6400, SA3400 und DS620slim. Bei den genannten Modellen handelt es sich um Nachfolger bestehender Produkte. Die Namensänderung der Serien wurde lediglich vorgenommen, um die Produkte besser zu unterscheiden. Laut... [mehr]