> > > > Sonnet präsentiert Thunderbolt 3-Adapter für 10 GbE

Sonnet präsentiert Thunderbolt 3-Adapter für 10 GbE

Veröffentlicht am: von

sonnetSonnet hat einen Thunderbolt-3-Adapter vorgestellt, der eine Anbindung an das Netzwerk mit 10 GBit/s ermöglicht. Bereits Anfang des Jahres stellte der japanische Hersteller Akitio einen Netzwerk-Adapter für Thunderbolt 3 vor, der zu 10GBase-T und NBASE-T (IEEE 802.3bz-2016) kompatibel ist. Dieser kostet allerdings auch fast 300 US-Dollar.

Der Sonnet Solo 10G Thunderbolt 3-Adapter ist mit einem RJ45-Port ausgestattet und ist damit ebenfalls mit 10GBase-T und NBASE-T (IEEE 802.3bz-2016) kompatibel. Natürlich ist auch abwärtskompatibel und unterstützt auch die Modi 2.5GBase-T und 5GBase-T. Der Adapter ist in einem schwarzen Aluminiumgehäuse verpackt und wie auch schon das Konkurrenzmodell von Akitio nicht wirklich kompakt (79,5 x 114 x 27,2 mm) und mit 240 g auch nicht wirklich leicht – kommt aber ohne aktive Kühlung und zusätzliche Stromversorgung aus. Als Netzwerkkontroller kommt der Aquantia AQC-107S zum Einsatz.

Sonnet sieht das Einsatzgebiet des Solo-10G-Thunderbolt-3-Adapter vor allem dort, wo eine hohe Netzwerkbandreite wichtig ist. Dazu gehören die Verarbeitung großer Medieninhalte, aber auch das Testen von Netzwerkhardware.

"Arbeitsgruppen mit gemeinsamem Storage in der Post-Production und anderen bandbreitenintensive Workflows setzen auf 10 Gigabit Ethernet als Datenübertragungsstandard dank der optimalen Unterstützung von 4K", sagt Robert Farnsworth, CEO von Sonnet Technologies. "Während günstige 10 Gigabit Ethernet-Switches die Kosten für die Einrichtung einer 10-GbE-Infrastruktur erheblich reduziert haben, sind die Kosten für 10-GbE-Adapter für Thunderbolt unverändert hoch geblieben. Das ändert sich mit unserem Solo 10G Adapter für Thunderbolt 3, einer ebenso erschwinglichen wie leistungsstarken Lösung für die schnelle 10GBASE-T 10GbE-Netzwerkkonnektivität".

Der Sonnet-Solo-10G-Thunderbolt-3-Adapter ist ab sofort zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 212 Euro im Handel erhältlich.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 7505
Bei der Größe würde es mich nicht wundern wenn da einfach ne PCIe 10GbE Karte ohne Blende drin ist^^
#2
customavatars/avatar97341_1.gif
Registriert seit: 23.08.2008
Bitz
Anime und Hardware Otaku
Beiträge: 13479
Lächerliche Preise.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Fünf Mesh-Systeme von ASUS, AVM, Devolo, Google und Netgear im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MESH-AUFBAU

Nachladende YouTube-Videos, schlechte Streaming-Qualitäten und einige andere Auswirkungen machen dem Smartphone- und Tablet-Nutzer eine schlechte WLAN-Abdeckung schnell deutlich - eine gute Abdeckung in den eigenen vier Wänden ist daher heute für viele Anwender eine elementare Voraussetzung -... [mehr]

Synology DiskStation DS218play im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SYNOLOGY_DS218PLAY_REVIEW_TEASER

Mit der Diskstation DS218play hat Synology Ende letzten Jahres ein neues 2-Bay-NAS auf den Markt gebracht, welches sich in erster Linie für Multimedia-Anwendungen empfiehlt. Die vom Preis her im unteren Bereich angesiedelte DS218play soll insbesondere als Medienserver für das heimische... [mehr]

Ubiquiti UniFi: Ein Heimnetzwerk für Enthusiasten

Logo von IMAGES/STORIES/2017/UBIQUITI-RJ45

Für viele Anwender reicht es aus, einfach den WLAN-Router mit Kabel- oder DSL-Modem in zentraler Position der Wohnung oder des Hauses aufzustellen und schon müssen sich keine Gedanken mehr über das Netzwerk gemacht werden. Dank guter WLAN-Reichweite moderner Hardware und zahlreicher... [mehr]

Neue NAS-Systeme von Synology und QNAP für den Heim- und Büro-Bedarf

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SYNOLOGY_DS418PLAY

Synology und QNAP haben in dieser Woche neue NAS-Modelle vorgestellt, welche sich an anspruchsvolle Heimanwender, aber auch an Büroanwender richten. Die Synology DiskStation DS418play ist ein 4-Bay-NAS und nimmt damit vier 3,5-Zoll-Festplatten mit SATA-Interface auf. Mithilfe von Adaptern... [mehr]

Netgear XR500 Nighthawk Gaming Router im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR-XR500

Gaming-Router werden oft kritisch hinterfragt. Ethernet ist Ethernet und WLAN und WLAN – so die langläufige Meinung. Netgear macht einen neuen Anlauf diese Meinung zu ändern und einen echten Mehrwert zu liefern. Wir haben uns den XR500 Nighthawk Gaming Router genauer angeschaut und wollen... [mehr]

Mesh und mehr: AVM reicht FRITZ!OS 6.90 für die FRITZ!Box 7490 nach (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM_FRITZBOX_7490

Nutzer einer FRITZ!Box 7560 und 7580 können ihr WLAN schon seit Anfang September deutlich effektiver Nutzen. Denn mit FRITZ!OS 6.90 macht AVM den Betrieb eines Mesh-Netzwerks möglich. Besitzer der weit verbreiteten FRITZ!Box 7490 mussten darauf bislang aber verzichten - das 2013 vorgestellte... [mehr]