> > > > Videovorstellung: Fritz!DECT 301 und Fritz!Powerline 546E von AVM angeschaut

Videovorstellung: Fritz!DECT 301 und Fritz!Powerline 546E von AVM angeschaut

Veröffentlicht am: von

avm fritzdect 301AVM ist vielen als Hersteller der Fritz!Box-Router bekannt, weitet sein Angebot aber kontinuierlich um weitere Netzwerk- und Smart-Home-Produkte aus. Gute Hardware, aber vor allem eine ansprechende Benutzeroberfläche plus der entsprechende Funktionsumfang sind aber sicherlich ebenso wichtig. Da sich dies in Bildern und Text aber nur schwer darstellen lässt, haben wir uns den Fritz!DECT 301 als Heizkörperthermostat mit DECT und den Netzwerkadapter Fritz!Powerline 546E einmal angeschaut und dazu ein Video gemacht.

Der Fritz!DECT 301 besitzt ein E-Ink-Display. Das verbessert nicht nur die Ablesbarkeit, sondern verlängert auch die Laufzeit der Batterien oder eingesetzten Akkus. Schließlich benötigt die dahintersteckende Technik, die man vor allem von E-Readern kennt, nur dann Energie, wenn der Display-Inhalt verändert wird. Im Idealfall lässt sich das FRITZ!DECT 301 werkzeuglos am Heizkörper montieren, die Konfiguration erfolgt mit wenigen Mausklicks über die FRITZ!OS-Oberfläche. Dort können die Nutzer verschiedene Profile anlegen, am Thermostat selbst lassen sich Temperatur und anderes ebenfalls einstellen. Von unterwegs kann über die MyFRITZ!-Apps eingegriffen werden. Eben dieser initiale Verbindungsaufbau und die Steuerung schauen wir uns im Video etwas genauer an.

Im Rahmen der Mesh-Vergleichstests haben wir uns auch einige PowerLine-Produkte von AVM angeschaut. Der im Video beschriebene Fritz!Powerline 546E bietet ein Powerline mit bis zu 500 MBit/s und kann ein WLAN mit bis zu 300 MBit/s aufbauen. Die Steckdose bietet die Möglichkeit geschaltet zu werden und überwacht auch den Verbrauch. Die AVM FRITZ!Box 7580 mit MU-MIMO hatten wir ebenso wie die FRITZ!Box 7590 mit VDSL-Supervectoring 35b bereits im Test.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (17)

#8
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 4021
@Mr. Krabs: Auf die Fenster Auf/Zu-Funktion wird im Video ab 3:56 eingegangen. Dass wir nach kurzer Testdauer noch nicht viel zur Batterielebensdauer sagen können, versteht sich doch eigentlich von selbst.
PC-Welt hat das Dect 301 schon länger testen können, bei denen lag der Batteriestand nach drei Monaten noch bei 80 Prozent.
AVM Fritz Dect 301 im Test: Heiz-Thermostat senkt Kosten steigert Komfort - PC-WELT
#9
Registriert seit: 06.04.2003
Bremen
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1429
Zitat Mr. Krabs;26199236
@klein:

Und was kann das Powerline Set dafür, dass du in einem Altbau mit wenig Steckdosen wohnst?


Das können andere auch Hersteller besser,
zum beispiel devolo dLAN 550+ WiFi Starter Kit Powerline mit zwei durchgeschleiften Steckdosen.

klein
#10
customavatars/avatar132713_1.gif
Registriert seit: 06.04.2010
Nähe Leipzig
Leutnant zur See
Beiträge: 1063
sowohl bei devolo als auch bei AVM gibt es genügend Produkte mit durchgeschleifter Steckdose. Es stört mich pers. aber auch dass es meistens mind. 1 Adapter ohne die SD in den meistens Sets ist, aber man muss sie ja nicht kaufen ;)
#11
customavatars/avatar1_1.gif
Registriert seit: 04.05.2001
Hannover
Chefredakteur
Beiträge: 31345
Zitat Mr. Krabs;26199374
Achso dbode, das ist keine Kritik? Sry....aber als Chefredakteur noch nichtmal Kritik erkennen können...:stupid:

Nein, das war keine formulierte Kritik. Sein zweiter Post enthielt aber hilfreiche Informationen, wie wir unsere Videos in Zukunft gestalten können.

Um mal tatsächliches Feedback zum Video zu fördern:

Ich habe bislang vernommen, dass ihr euch mehr Testdaten im Video gewünscht hättet und nicht nur eine Einrichtung sowie Funktionsweise. Würdet ihr dafür dann auch akzeptieren, dass so ein Video 20-25 Minuten lang wird? Denn mit solchen Daten würde man sicherlich bei dem akutell 14 Minuten langen Video auf über 20 Minuten kommen. Schaut ihr Euch das noch an?
#12
customavatars/avatar15158_1.gif
Registriert seit: 11.11.2004
Unser Basar
SuperModerator
Wahoo's Padawan
Beiträge: 19800
Mal eine Anregung von mir, weil ich die Sache mit den Heizkörperthermostaten gerade hinter mir habe:

Keiner der Tests, welche ich im Internet gefunden haben, geht auch nur mit einem Nebensatz darauf ein, wie laut die Dinger sind. Mir ist bewusst, dass es eine Mechanik zur Verstellung geben muss. Aber nachdem ich mehre Geräte durchprobiert habe, kann ich aus leidervoller Erfahrung sagen, dass es Geräte gibt (und damit meine ich nicht die Günstigen!), die einfach nur zu laut sind. Wenn ich die Schaltarbeit noch im Nebenraum bei geschlossener Tür höre, dann stimmt einfach irgendwas nicht. Bis jetzt ist das 10 € Gerät hier das Leiseste, aber ich hab auch noch nicht alle durch.
Aber so wie manche Geräte arbeiten, will man die in keinem Zimmer haben, in welchem man arbeitet/schläft.

Eventuell könnte ihr das ja mal mit messen/vergleichen, dass wäre auf jeden Fall ein ziemliches Alleinstellungsmerkmal in den verfügbaren Vergleichstests.
#13
Registriert seit: 18.02.2005
Oldenburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3100
Um ehrlich zu sein, finde ich den Trend, immer alles in Videos verpacken zu wollen wie viele der Influenzer, nicht toll. Ich lese lieber, weil man das auch Unterwegs machen kann und dafür auch keine Lautsprecher/Kopfhörer braucht. Daher habe ich mir noch gar keins eurer Videos richtig angeschaut. Die Zahlen auf YT sprechen doch eigentlich auch ein deutliches Bild. Ca. 3k Aufrufe pro Video bei ~260k Nutzern. Ist das nicht ernüchternd für euch?
#14
customavatars/avatar85361_1.gif
Registriert seit: 19.02.2008

Obergefreiter
Beiträge: 118
Zitat Redphil;26199457

PC-Welt hat das Dect 301 schon länger testen können, bei denen lag der Batteriestand nach drei Monaten noch bei 80 Prozent.
AVM Fritz Dect 301 im Test: Heiz-Thermostat senkt Kosten steigert Komfort - PC-WELT


Danke für den Link. Damit schneiden diese smarten Thermostate zum Geldsparen (neue Batterien) und somit auch indirekt zum schonen der Umwelt (Batterien :hust:) wohl deutlich schlechter ab, als ein herkömmlicher Thermostat.

Zitat Polarcat;26200448
Keiner der Tests, welche ich im Internet gefunden haben, geht auch nur mit einem Nebensatz darauf ein, wie laut die Dinger sind.


Danke für deinen Eindruck. Das mit den Motoren habe ich mich auch schon gefragt und auch wie oft diese denn anspringen (müssen) um die Temperatur entsprechend zu regulieren!?
#15
Registriert seit: 07.07.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1937
Zitat Henn1;26200462
Um ehrlich zu sein, finde ich den Trend, immer alles in Videos verpacken zu wollen wie viele der Influenzer, nicht toll. Ich lese lieber, weil man das auch Unterwegs machen kann und dafür auch keine Lautsprecher/Kopfhörer braucht. Daher habe ich mir noch gar keins eurer Videos richtig angeschaut. Die Zahlen auf YT sprechen doch eigentlich auch ein deutliches Bild. Ca. 3k Aufrufe pro Video bei ~260k Nutzern. Ist das nicht ernüchternd für euch?
...und beim Lesen kann man aufhören, an derselben Stelle problemlos(!) wieder einsteigen, springen uswusf..

Ich stimme Dir zu 100% zu!

Es gibt nichts schlimmeres als diese Video-"Tests". In 99 von 100 dieser Videos ist auch viel zu viel Blabla, es gibt keine Kapitel, man kann nur mühsam an die richtige Stelle springen. Man sieht in ganz vielen dieser Videos viel zu viel Kommentator und zu wenig Produkt, wenn doch, wird das Produkt nur in einer Position langweilig abgefilmt, Details kann man auch seltenst erkennen, weil es dann unscharf ist. Gibt es dennoch mal Fakten, muss man die mitschreiben, wenn man die anderweitig benötigt...
Fazit: genauso Zeitdiebe wie diese langweiligen Auspack-Videos...
#16
customavatars/avatar224597_1.gif
Registriert seit: 18.07.2015
Bremer Umland
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 489
Auch von mir 100% Zustimmung, wenn ich einen Text lese überfliege ich für mich uninteressantes in Windeseile und raste bei den interessanten Punkten förmlich wieder ein, das spart jede Menge Zeit.
#17
Registriert seit: 29.12.2015
FFM
Bootsmann
Beiträge: 674
Mich stören an den gängigen digitalen Thermostaten folgende Details:
-Preis
-Meist nur 4 Schaltvorgänge pro Tag
-fehlende Inter-Kompatibilität
-fehlende infos zu livecyle/supportdauer

Nutze aktuell noch eurotronic comet, also ohne smarthome, aber die Umstellung hat mir zu viele wenns und aber
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Fünf Mesh-Systeme von ASUS, AVM, Devolo, Google und Netgear im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MESH-AUFBAU

Nachladende YouTube-Videos, schlechte Streaming-Qualitäten und einige andere Auswirkungen machen dem Smartphone- und Tablet-Nutzer eine schlechte WLAN-Abdeckung schnell deutlich - eine gute Abdeckung in den eigenen vier Wänden ist daher heute für viele Anwender eine elementare Voraussetzung -... [mehr]

Synology DiskStation DS218play im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SYNOLOGY_DS218PLAY_REVIEW_TEASER

Mit der Diskstation DS218play hat Synology Ende letzten Jahres ein neues 2-Bay-NAS auf den Markt gebracht, welches sich in erster Linie für Multimedia-Anwendungen empfiehlt. Die vom Preis her im unteren Bereich angesiedelte DS218play soll insbesondere als Medienserver für das heimische... [mehr]

PoE in der Praxis: Netgear GS510TLP und Ubiquiti UniFi AP AC Lite

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR-POE

Wir haben uns hier schon häufiger WLAN-Hardware angeschaut, die dazu dient das heimische Netzwerk zu beschleunigen. Oft ist es einfach nicht möglich in einer Eigentums- oder Mietwohnung Netzwerkkabel zu verlegen. Auch wer ein je nach Baujahr bereits in einem Ein- oder Mehrfamilienhaus lebt,... [mehr]

Neue NAS-Systeme von Synology und QNAP für den Heim- und Büro-Bedarf

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SYNOLOGY_DS418PLAY

Synology und QNAP haben in dieser Woche neue NAS-Modelle vorgestellt, welche sich an anspruchsvolle Heimanwender, aber auch an Büroanwender richten. Die Synology DiskStation DS418play ist ein 4-Bay-NAS und nimmt damit vier 3,5-Zoll-Festplatten mit SATA-Interface auf. Mithilfe von Adaptern... [mehr]

Ubiquiti UniFi: Ein Heimnetzwerk für Enthusiasten

Logo von IMAGES/STORIES/2017/UBIQUITI-RJ45

Für viele Anwender reicht es aus, einfach den WLAN-Router mit Kabel- oder DSL-Modem in zentraler Position der Wohnung oder des Hauses aufzustellen und schon müssen sich keine Gedanken mehr über das Netzwerk gemacht werden. Dank guter WLAN-Reichweite moderner Hardware und zahlreicher... [mehr]

Mesh und mehr: AVM reicht FRITZ!OS 6.90 für die FRITZ!Box 7490 nach (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM_FRITZBOX_7490

Nutzer einer FRITZ!Box 7560 und 7580 können ihr WLAN schon seit Anfang September deutlich effektiver Nutzen. Denn mit FRITZ!OS 6.90 macht AVM den Betrieb eines Mesh-Netzwerks möglich. Besitzer der weit verbreiteten FRITZ!Box 7490 mussten darauf bislang aber verzichten - das 2013 vorgestellte... [mehr]