> > > > devolo bringt neuen Gigabit-Powerline dLan 1000

devolo bringt neuen Gigabit-Powerline dLan 1000

Veröffentlicht am: von

Devolo nutzt die anstehende IFA 2017, um einen neuen Powerline-Adapter vorzustellen. Das Netzwerkgerät ist laut dem Hersteller vor allem für datenhungrige Anwendungen wie Streaming oder Cloud-Dienste ausgelegt und bietet herfür die nötige Leistung. Der dLAN 1000 duo soll über das Stromnetz die Daten im Haus schnell und einfach in jeden Raum verteilen können. Delovo spricht von einer Gigabit-Geschwindigkeit, womit das streamen von Videos problemlos möglich sein soll. Jeder Adapter ist dabei mit zwei Netzwerkanschlüssen ausgestattet, sodass an jeder Steckdose bis zu zwei Geräte betrieben werden können. Zudem sind die Adapter mit einer integrierten Steckdose mit Netzfilter ausgestattet, womit trotz Powerline kein Stromanschluss verloren geht.

Die Installation des dLAN 1000 duo ist laut dem Hersteller innerhalb von wenigen Sekunden möglich. Per Plug&Play lassen sich die Adapter in das vorhandene Stromnetz integrieren. Der Hersteller gibt an, dass die neuen Adapter ab Herbst als Starterkit zur Verfügung stehen werden. Der Preis soll für zwei Adapter dann bei rund 100 Euro liegen. Einzelne Adapter können darüber hinaus für rund 55 Euro dazugekauft werden.

Als weitere Neuheit hat Devolo auch den dLAN 1000 mini angekündigt. Dabei verbaut der Hersteller die identische Technik des großen Bruders in einem deutlich kleineren Gehäuse. Allerdings muss der Käufer bei diesem Modell mit nur einem Netzwerkanschluss auskommen. Der Preis für das Starterset mit zwei mini-Adaptern wird auf rund 90 Euro beziffert und einzeln soll der dLAN 1000 mini für rund 50 Euro verkauft werden. Als Termin wird Anfang 2018 angegeben.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar6543_1.gif
Registriert seit: 17.07.2003
Dresden
ewig Unwissender
Beiträge: 2606
Sollen die jetzt schneller sein als die bisherigen 1200?
#2
customavatars/avatar108709_1.gif
Registriert seit: 17.02.2009
Sachsen, Naunhof b. Leipzig
Admiral
Beiträge: 17514
Habe ich mich eben auch gefragt. Habe hier zwei 1200 Pro am laufen und bin sehr zufrieden... in der neuen Wohnung stören die aber schon die Optik zumindest der eine im Flur (Pro = Schwarz, die gabs halt vor den Consumergeräten in Weiß). :P
#3
Registriert seit: 29.08.2005

Obergefreiter
Beiträge: 93
Das hier ist wirklich quatsch (sry),- ich habe mir neue von Tp Link gekauft, weil diese auf 2000 spezifiziert sind und nochmal in der Praxis bedeutend schneller als 1200erter sind (getestet). 1000 als Neuvorstellung ist ein Witz
#4
customavatars/avatar6543_1.gif
Registriert seit: 17.07.2003
Dresden
ewig Unwissender
Beiträge: 2606
Zitat Pirate85;25780327
Habe ich mich eben auch gefragt. Habe hier zwei 1200 Pro am laufen und bin sehr zufrieden... in der neuen Wohnung stören die aber schon die Optik zumindest der eine im Flur (Pro = Schwarz, die gabs halt vor den Consumergeräten in Weiß). :P


Hab auch überlegt die pro zu nehmen weil ich 3 lan Ports brauche, devolo kommt ja ewig nicht mit den 3 Ports für consumer raus.
#5
customavatars/avatar30239_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Großadmiral
Beiträge: 17218
Braucht man sowas in Zeiten von mesh Wlan oder nutzt man es für was ganz anderes ?
#6
customavatars/avatar26010_1.gif
Registriert seit: 10.08.2005
Düsseldorf
Vizeadmiral
Beiträge: 7434
Ich habe 2 TP Link 2000 DLAN Adapter. Bei WLAN hatte ich zig USB und auch PCI-E Adapter durch. Da gab es zwar teils 30-40 MB/Sek, aber auch Probleme und unerklärbare Lags. Meine 7490 ist da aber auch nicht die beste Wahl. Mit ner 7590 gäbe es vermutlich keine Probleme, aber ich würde immer genau zwischen den beiden Empfängern sitzen, die Strahlung will ich mir nicht geben. Auch sind die richtig guten WLAN Karten wie von ASUS sehr teuer und man muss noch die Antennen irgendwo via Verlängerung bugsieren. Mit den TP Link habe ich 30-40 MB/Sek ohne Probleme.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Inklusive Supervectoring: AVM FRITZ!Box 7590 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM-FRITZBOX-7590

Im vergangenen Jahr führte AVM eine neue FRITZ!Box-Serie ein. Mit der FRITZ!Box 7580 haben wir uns das bis dahin schnellste Modell und das mit der besten Ausstattung angeschaut. Größter Unterschied der 7580 zur nun neuen 7590 ist die Unterstützung für VDSL-Supervectoring 35b. Aber es gibt... [mehr]

QNAP TS-451A im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/QNAP_TS-451A_TEASER

QNAP hat sein bereits umfangreiches Produktportfolio wieder einmal überarbeitet und mit den beiden neuen Modellen der TS-x51A-Serie zwei leistungsfähige NAS für den Heimbereich vorgestellt, in welchen ein schneller Intel Celeron N3060 zum Einsatz kommt. Dank HDMI-Ausgang plus Fernbedienung... [mehr]

ASUS DSL-AC 87VG im Test – eine Alternative zur FRITZ!Box?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2016/ASUS-DSL-AC-87VG-LOGO

Die Öffnung des deutschen Marktes für DSL-Router sorgt für etwas Bewegung in dem Segment. Das Angebot an DSL-Routern ist recht überschaubar und den meisten dürfte AVM hier als erster Hersteller einfallen. Es gibt natürlich auch noch weitere Anbieter wie TP-Link, Netgear, ZyXEL und auch ASUS,... [mehr]

Mit 802.11ad und 10-Gigabit-Ethernet – Netgear Nighthawk X10 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2017/NETGEAR-NIGHTHAWK-X10-LOGO

Die Leistung von WLAN-Hardware hat inzwischen Dimensionen erreicht, die in vielen Fällen den Einsatz von Ethernet unnötig macht. Immerhin sprechen wir von theoretischen 1.733 MBit/s und damit sind zumindest in der Theorie bereits Datenübertragungsraten möglich, die weit über jeder normalen... [mehr]

Synology DiskStation DS1517+ im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SYNOLOGY_DS1517PLUS_REVIEWTEASER

Synology hat zur CeBIT 2017 mit der DiskStation DS1517+ eine überarbeitete Version der auch bei Enthusiasten beliebten 5-Bay-NAS DiskStation DS1515+ vorgestellt, welche nun mit einem integrierten PCIe-Slot punkten möchte, über welchen sich wahlweise eine 10-Gigabit-Netzwerkkarte oder ein... [mehr]

Fünf Mesh-Systeme von ASUS, AVM, Devolo, Google und Netgear im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MESH-AUFBAU

Nachladende YouTube-Videos, schlechte Streaming-Qualitäten und einige andere Auswirkungen machen dem Smartphone- und Tablet-Nutzer eine schlechte WLAN-Abdeckung schnell deutlich - eine gute Abdeckung in den eigenen vier Wänden ist daher heute für viele Anwender eine elementare Voraussetzung -... [mehr]