> > > > QNAP TVS-882ST3: Neues NAS für Geschäftskunden

QNAP TVS-882ST3: Neues NAS für Geschäftskunden

Veröffentlicht am: von

qnap-logo

QNAP hat mit den Modellen TVS-882ST3 neue NAS mit Unterstützung für Thunderbolt 3 vorgestellt. Die Geräte richten sich an kleine mittelständische Unternehmen. Es handelt sich um NAS mit acht Schächten für 2,5-Zoll-Festplatten. Im Wesentlichen gibt es dabei laut QNAP drei verschiedene Varianten.

Dazu gehören: TVS-882ST3-i7-16G: Intel Core i7-6700HQ Quad-Core 2,6 GHz (bis zu 3,5 GHz), 16GB DDR4 RAM (auf 32GB erweiterbar) für 2.974 Euro, TVS-882ST3-i7-8G: Intel Core i7-6700HQ Quad-Core 2,6 GHz (bis zu 3,5 GHz), 8GB DDR4 RAM (auf 32GB erweiterbar) für 2.736 Euro undTVS-882ST3-i5-8G: Intel Core i5-6442EQ Quad-Core 1,9 GHz (bis zu 2,7 GHz), 8GB DDR4 RAM (auf 32GB erweiterbar) für 2.498 Euro.

Alle Varianten bieten Slots für acht Hot-Swap-Festplatten, bzw. SSDs im Format 2,5 Zoll, zwei Anschlüsse für Thunderbolt 3, zwei 10GBase-T-LAN-Ports, zwei Gigabit-RJ45-LAN-Ports, HDMI (4K mit 30 Hz), zweimal USB 3.1 (USB-C und USB-A, bis zu 10Gbit/s), zweimal USB 3.0, 3,5-mm-Audio und eine 3,5-mm-Mikrofon-Buchse (nur dynamische Mikrofone). Zudem ist ein LC-Bildschirm vorhanden (siehe Galerie). Eine Fernbedienung ist ebenfalls im Lieferumfang enthalten.

Durch das kompakte Design der Tower sollen die TVS-882ST3 laut QNAP besonders für kleine Büros und Teams geeignet sein. QNAP verwendet das 64-bit-Betriebssystem QTS 4.3. Das ermöglicht auch über einen Konverter für Thunderbolt-to-Ethernet (T2E) Geräten mit Thunderbolt via NAS auf das Netzwerk zuzugreifen. Wer zudem ein Apple MacBook Pro verwendet, kann die NAS in Final Cut Pro X 10.3 nahtlos verwenden. Auch eigenen sich die QNAP TVS-882ST3 natürlich für plattformübergreifende Dateifreigaben, Backup und Wiederherstellung sowie die Synchronisation von Daten. Dabei lassen sich die TVS-882ST3 auch wie ein PC verwenden, wenn Tastatur, Maus und via HDMI ein Monitor angeschlossen werden. Die Virtualization Station kann außerdem mehrere Windows-, Linux-, UNIX- und Android-basierte virtuelle Maschinen auf dem NAS hosten. Eine Container Station integriert LXC und Docker containerisierte Apps für die IoT-Entwicklung. QNAP verspricht zudem, dass sich die Datenspeicherung durch automatische Dateiorganisation und schnelle Dateisuche mit Qfiling und Qsirch optimieren lässt.

Der Speicherplatz lässt sich zudem auch noch über bis zu sechs Expansionsgehäuse mit Thunderbolt 2 oder zwei Expansionsgehäuse via USB 3.1 erweitern. Wer es vorzieht, kann die Kapazität auch erhöhen, indem via VJBOD (Virtual JBOD) auf unbenutzte Speicherkapazität anderer QNAP-NAS zugegriffen wird.

Im Handel sind die drei Versionen TVS-882ST3-i7-16G, TVS-882ST3-i7-8G und TVS-882ST3-i5-8G laut QNAP ab sofort für Geschäftskunden zu haben.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar178171_1.gif
Registriert seit: 07.08.2012
Raum Stuttgart
Kapitänleutnant
Beiträge: 1666
Yay ein Businessmopped ohne ECC und Redundantes NT für schlappe >2k€.

Geiler Scheiß! :D

[edit]
Mikrofon, Lautsprecher, HDMI und Fernbedienung?
Wozu braucht ein Business-NAS solche Buchsen? :D
#2
Registriert seit: 31.10.2006

Leutnant zur See
Beiträge: 1173
Ich würde gerne zustimmen, aber 40 Gbit/s oder gar 80Gbit/s in Final Cut is schon verdammt cool :D.

Den Multimedia kann man sicher auch in manchen Szenarien verwenden, kann ja nicht jeder Kunde eine Kanzlei sein.

EDIT: Ich persöhnlich geh auch eher in Richtung 19" Hardware.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AVM FRITZ!Box 7580 mit MU-MIMO im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/FRITZBOX7580/FRITZBOX-7580-LOGO

Bereits seit Monaten rührt AVM fleißig die Werbetrommel für die FRITZ!Box 7580, die als vorläufiges High-End-Produkt aus Berlin schnelles WLAN mit den aktuellen DSL-Standards verbindet. MU-MIMO ist dabei das Stichwort und soll die WLAN-Leistung der FRITZ!Box wieder an die Spitze bringen. Das... [mehr]

QNAP TBS-453A im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/QNAP_TB453A_TEASER

QNAP hat mit dem TBS-453A ein neues NAS-System auf den Markt gebracht, welches sich in mehreren Punkten von klassischen Modellen abhebt. Die überaus flache und kompakte Bauform fällt sicher zuerst auf, aber auch das Innenleben mit bis zu vier M.2-SSDs, einem Intel Celeron N3150 Quad-Core und 4... [mehr]

Drobo 5N im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/DROBO5N_TEASER

Die Firma Drobo ist wahrscheinlich nur wenigen NAS-Interessierten ein Begriff, sie hat aber mit dem Drobo 5N schon seit längerem ein durchaus interessantes 5-Bay-NAS-System im Programm, welches sich in vielen Bereichen deutlich von den Mitbewerbern unterscheidet. So fokussiert sich das Drobo 5N... [mehr]

ASUS DSL-AC 87VG im Test – eine Alternative zur FRITZ!Box?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2016/ASUS-DSL-AC-87VG-LOGO

Die Öffnung des deutschen Marktes für DSL-Router sorgt für etwas Bewegung in dem Segment. Das Angebot an DSL-Routern ist recht überschaubar und den meisten dürfte AVM hier als erster Hersteller einfallen. Es gibt natürlich auch noch weitere Anbieter wie TP-Link, Netgear, ZyXEL und auch ASUS,... [mehr]

Mit 802.11ad und 10-Gigabit-Ethernet – Netgear Nighthawk X10 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2017/NETGEAR-NIGHTHAWK-X10-LOGO

Die Leistung von WLAN-Hardware hat inzwischen Dimensionen erreicht, die in vielen Fällen den Einsatz von Ethernet unnötig macht. Immerhin sprechen wir von theoretischen 1.733 MBit/s und damit sind zumindest in der Theorie bereits Datenübertragungsraten möglich, die weit über jeder normalen... [mehr]

QNAP TS-451A im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/QNAP_TS-451A_TEASER

QNAP hat sein bereits umfangreiches Produktportfolio wieder einmal überarbeitet und mit den beiden neuen Modellen der TS-x51A-Serie zwei leistungsfähige NAS für den Heimbereich vorgestellt, in welchen ein schneller Intel Celeron N3060 zum Einsatz kommt. Dank HDMI-Ausgang plus Fernbedienung... [mehr]