> > > > Lesertest zur AVM FRITZ!Box 7580: Das sind die Teilnehmer

Lesertest zur AVM FRITZ!Box 7580: Das sind die Teilnehmer

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

fritzbox 7580 logoVor etwa zwei Wochen starteten wir in Zusammenarbeit mit AVM einen Lesertest zur neuen FRITZ!Box 7580, welche erst seit wenigen Tagen für 289 Euro im Handel erhältlich ist. Wir haben uns heute an die Auswahl der zahlreichen Bewerber gemacht und die drei Hardwareluxx-Leser und Community-Mitglieder bestimmt, die das neue Router-Flaggschiff der Berliner ausgiebig testen und nach einem umfangreichen User-Review bei uns im Forum als kleines Dankeschön behalten dürfen. 

Die neue AVM FRITZ!Box 7580 besitzt nicht nur eine neue Optik, sondern bietet obendrein auch deutlich mehr Technik als der Vorgänger. Eingesetzt werden kann der Router an Anschlüssen gemäß ADSL, ADSL 2+, VDSL und VDSL-Vectoring mit einer Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s. Per Gigabit-WAN können aber auch externe Modems eingesetzt werden; an den USB-Ports ist sogar die Nutzung eines UMTS- bzw. LTE-Sticks möglich.

Die Internetverbindung stellt die Box dann wahlweise kabelgebunden über vier Gigabit-Ethernet-Buchsen oder drahtlos per WLAN anderen Geräten zur Verfügung. Hier sieht man ein 4x4-Design mit Multi-User-MIMO-Technik vor. In Verbindung mit dem aktuellen AC-Standard im 5-GHz-Netz können so schnelle Übertragungsraten von bis zu 1.733 Mbit/s genutzt werden – im 2,4-GHz-Netz sind nach N-Standard immerhin noch bis zu 800 Mbit/s möglich. Ältere Geräte nach A-, B- und G-Standard können natürlich weiterhin eingesetzt werden. Bereits ab Werk setzt AVM auf eine aktivierte WPA2-Verschlüsselung.

Die Smartphones, Tablets und Notebooks von Freunden und Bekannten werden dank Gastmodus separat behandelt – der Zugang erfolgt über ein eigenes Netz, welches vom eigentlichen Netzwerk abgeschottet werden kann. Die AVM FRITZ!Box 7580 verfügt außerdem über zwei USB-3.0-Schnittstellen, worüber externe Speichermedien oder ein Drucker im Netzwerk verfügbar gemacht werden können. 

avm fritzbox 7580 k
Die AVM FRITZ!Box 7580

An die integrierte Telefonanlage können über DECT zwei Analog- oder eine ISDN-Schnittstelle genutzt werden. Zum Funktionsumfang gehören die üblichen Telefoniemerkmale wie Makel, Konferenz, IP-Telefonie oder die Verwaltung von Telefonbüchern. Der strahlungsärmere DECT-eco-Standard wird ebenfalls unterstützt. Beim Betriebssystem setzt AVM auf die bekannte FRITZ!OS-Oberfläche, die außerdem für die Verwaltung kompatibler Smart-Home-Komponenten genutzt werden kann, eine einfache Benutzerverwaltung ermöglicht, einen VPN-Server einrichten lässt oder aber eine Kindersicherung erlaubt. Für all das gibt es unter der Haube einen schnellen Dual-Core-SoC, der eine besonders hohe Energieeffizienz aufweisen soll. Laut AVM soll die FRITZ!Box 7580 nur rund 8 bis 11 W aus der Steckdose ziehen. Untergebracht wird die Hardware in einem schicken weiß-roten Gehäuse mit Abmessungen von 240 x 175 x 75 mm. 

In unserem Preisvergleich wird die Box derzeit ab rund 289 Euro angeboten – drei unserer Leser dürfen den Router nun bei sich zu Hause ausführlich testen. Was wir von AVMs neustem Flaggschiff-Modell halten, kann man außerdem in unserem ausführlichen Testbericht nachlesen

 

Die technischen Daten der AVM FRITZ!Box 7580 in der Übersicht
Modell AVM FRITZ!Box 7580
Straßenpreis 289 Euro
Homepage www.avm.de
Technische Daten
Internet - DSL-Router (VDSL- und ADSL-Anschlüsse nach 1TR112)
- Firewall/NAT, DHCP-Server, DynDNS-Client, UPnP AV
- Unterstützt IPv6 für Internet, Heimnetz und Telefonie
- Stateful Packet Inspection Firewall mit Portfreigabe
- Sicherer Fernzugang über das Internet mit VPN (IPSec)
LAN 4x Gigabit-Ethernet (1x Gigabit-Ethernet optional)
Telefonie - DECT-Basisstation für bis zu 6 Handgeräte
- ISDN-S₀-Bus für ISDN-Telefone oder ISDN-Telefonanlage
- 2x a/b-Port für analoge Telefone, Anrufbeantworter und Fax
WLAN - 4x WLAN AC + N mit Multi-User MIMO
- WLAN AC mit bis zu 1.733 MBit/s (5 GHz)
- WLAN N mit bis zu 800 MBit/s (2,4 GHz)
- Ab Werk mit aktivierter WPA2-Verschlüsselung
- WLAN-Gastzugang
Anschlüsse 1x WAN für den VDSL- oder ADSL-Anschluss
4x Gigabit-Ethernet (10/100/1000 Base-T)
1x Gigabit WAN für den Anschluss an Kabel-/DSL-/Glasfasermodem oder Netzwerk
2x USB 3.0 für Speicher und Drucker
1x ISDN-S₀-Bus (RJ45) für ISDN-Telefone oder ISDN-Telefonanlage
2x a/b-Ports für analoge Telefone, Anrufbeantworter und Fax
Abmessungen 240 x 175 x 75 mm
Lieferumfang FRITZ!Box 7580
Netzteil
4 m langes DSL-Anschlusskabel
1,5 m langes LAN-Kabel
Wandhalterung
Installationsanleitung

Das sind die Teilnehmer

Wie bereits erwähnt, haben wir uns nun an die Auswahl der drei Tester gemacht. Folgende Forenmitglieder erhalten die FRITZ!Box 7580 von AVM zum Test: "TimeTurn", "citysprinter" und "Sir Demencia". Sie werden in Kürzer per privater Forennachricht benachrichtigt und über den weiteren Verlauf informiert. Nach Erhalt der Testmuster haben sie vier Wochen Zeit, ihre Testberichte bei uns im Forum zu veröffentlichen. Wir wünschen viel Spaß beim Testen!

Wir freuen uns auf ausführliche User-Reviews!

Ablauf:

  • Bewerbungsphase bis 23. Oktober 2016
  • Auswahl der Bewerber + Versand: ab 24. Oktober 2016
  • Testzeitraum bis 27. November 2016

Kleingedrucktes:

  • Mitarbeiter der Hardwareluxx Media GmbH und von AVM sowie deren Angehörige sind von der Teilnahme ausgeschlossen
  • Die Auswahl der Teilnehmer erfolgt durch die Redaktion von Hardwareluxx
  • Ein Account im Hardwareluxx-Forum ist für die Teilnahme zwingend notwendig
  • Die Teilnehmer werden per PN benachrichtigt
  • Alle Testmuster verbleiben nach Veröffentlichung der Testberichte bei den Testern
  • Sollten die Testberichte nicht rechtzeitig online gestellt werden, behalten sich die Hersteller vor, den vollen Betrag in Rechnung zu stellen
  • Die Reviews verbleiben ausschließlich bei uns im Forum

Social Links

Kommentare (12)

#3
customavatars/avatar108915_1.gif
Registriert seit: 20.02.2009
Bremen
Flottillenadmiral
Beiträge: 4681
Keiner, der die Box im VDSL voll ausreizen kann, schade :/
#4
customavatars/avatar102895_1.gif
Registriert seit: 21.11.2008
Bingen
Fregattenkapitän
Beiträge: 3055
Hoffentlich gibts auch einen Vergleich 7490 <-> 7580
Bis jetzt ist mir ausser 4x4 Mimo nichts aufgefallen, das anders ist
#5
customavatars/avatar4100_1.gif
Registriert seit: 14.01.2003
Pendelt zwischen Gifhorn und Changchun
Korvettenkapitän
Beiträge: 2106
Die Box als Repeater ist schon eine spannende Sache muhagähn. Will da wirklich jemand so ein Flagschiff zum Repeater degradieren und auch noch einen Arikel darüber schreiben?

Was ist mit dem WAN-Port? Keiner der den testet? Nichtmal Hardwareluxx in senem Artikel angetestet? Was geht denn an Durchsatz am WAN-Port?
#6
customavatars/avatar3481_1.gif
Registriert seit: 28.11.2002
Berlin
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 387
Erstmal danke ans Team, dass ich dabeisein darf :)

Der WAN Port wird bei mir zum Einsatz kommen, da ich ein Kabelmodem nutzen muss (die 7580 kann diesen ja nun endlich als LAN Port für ein externes Modem nutzen - vorher musste man dazu immer LAN1 opfern). Den maximalen Durchsatz wird meine 50 MBit Leitung aber wohl nicht ausreizen :)

Freue mich schon auf die Box.
#7
customavatars/avatar4100_1.gif
Registriert seit: 14.01.2003
Pendelt zwischen Gifhorn und Changchun
Korvettenkapitän
Beiträge: 2106
OK, sorry hatte mich verlesen. Viel Spass beim testen.
#8
customavatars/avatar8697_1.gif
Registriert seit: 03.01.2004

Vizeadmiral
Beiträge: 8053
Zitat Snake_2002;25023839
Ab wann ist das Ding lieferbar? seit Wochen gelistet aber nicht lieferbar.


Ich hatte die FritzBox 7580 bereits Anfang Oktober bei mir zu Hause. Mit der jetzigen Firmware war das Ding nicht zu gebrauchen. Alle 30-60min kompletter WLAN Ausfall. Ansonsten war sie echt sehr gut, WLAN Reichweite war top.

Bin aber wieder zurück auf die 7490, die ist ausgereift und mit knapp 200€ sogar deutlich günstiger...
#9
customavatars/avatar3481_1.gif
Registriert seit: 28.11.2002
Berlin
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 387
Es gibt ja schon ne Labor-Firmware - werde aber natürlich erstmal die Originalfirmware drauflassen zum testen. Vielleicht hat Deine Box ja ein Hardwareproblem.

Zitat DSL-Hexe;25028195
OK, sorry hatte mich verlesen. Viel Spass beim testen.


Kein Thema :)
#10
customavatars/avatar203876_1.gif
Registriert seit: 06.03.2014
Münchner Süden
Hauptgefreiter
Beiträge: 158
:wall: War am Wochenende nicht daheim. Post hat ein Paket beim Nachbarn abgegeben. Kann eigentlich nur die Frtzbox sein. Nur der gute ist seit Montag morgen nicht mehr daheim gewesen...:-[
#11
customavatars/avatar203876_1.gif
Registriert seit: 06.03.2014
Münchner Süden
Hauptgefreiter
Beiträge: 158
:shot:Die Box ist endlich bei mir und in mein Netzwerk eingezogen. Fange jetzt mit dem Testen an.
#12
customavatars/avatar64442_1.gif
Registriert seit: 22.05.2007
Asgard und Berlin
Der Dahar-Meister!
Beiträge: 2000
Ist es nicht Irreführung wenn man von USB 3.0 redet. Und der nur eine Übertragung von USB 2.0 hat.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Synology DS216j im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SYNOLOGY_DS216J_TEASER

Synology hat mit der DiskStation DS216j vor kurzem den Nachfolger der sehr erfolgreichen Einsteiger-NAS DS215j vorgestellt. Die DS216j ist ein kompaktes NAS-System für zwei Festplatten, welches dank aktuellem Betriebssystem DiskStation Manager 6.0 mit umfangreichen Funktionen aufwarten kann. Im... [mehr]

AVM FRITZ!Box 7580 mit MU-MIMO im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/FRITZBOX7580/FRITZBOX-7580-LOGO

Bereits seit Monaten rührt AVM fleißig die Werbetrommel für die FRITZ!Box 7580, die als vorläufiges High-End-Produkt aus Berlin schnelles WLAN mit den aktuellen DSL-Standards verbindet. MU-MIMO ist dabei das Stichwort und soll die WLAN-Leistung der FRITZ!Box wieder an die Spitze bringen. Das... [mehr]

Ausprobiert: Synology Diskstation Manager 6.0 Beta 2

Logo von SYNOLOGY

Der DiskStation Manager als Betriebssystem der NAS-Systeme von Synology ist sicher der entscheidene Faktor, warum Synology im NAS-Markt so erfolgreich ist. Das Userinterface, was mit seinem Desktop-Look einen einfachen Einstieg ermöglicht, bietet ebenso einen leichten Zugriff auf die Vielzahl an... [mehr]

Synology DS116 und DS916+: Neues Einsteiger- und High-End-NAS

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/SYNOLOGY

Synology hat am Donnerstag zwei neue NAS-Geräte vorgestellt, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Während die Synology DiskStation DS116 sich eher an preisbewusste und weniger anspruchsvolle Käufer richtet, ist die DiskStation DS916+ deutlich leistungsfähiger und natürlich teurer. Sie... [mehr]

QNAP TBS-453A im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/QNAP_TB453A_TEASER

QNAP hat mit dem TBS-453A ein neues NAS-System auf den Markt gebracht, welches sich in mehreren Punkten von klassischen Modellen abhebt. Die überaus flache und kompakte Bauform fällt sicher zuerst auf, aber auch das Innenleben mit bis zu vier M.2-SSDs, einem Intel Celeron N3150 Quad-Core und 4... [mehr]

QNAP TAS-268 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/QNAP_TAS-268_TEASER

QNAP hat kürzlich zwei neue NAS-Systeme vorgestellt, auf denen QNAPs Betriebssystem QTS und parallel dazu auch Android läuft. Die beiden Modelle TAS-168 und TAS-268 sind dabei insbesondere für den Einsatz im heimischen Wohnzimmer gedacht, da das Android-System den eingebauten HDMI-Ausgang nutzt,... [mehr]