> > > > Synology mit neuen NAS-Lösungen und leistungsstärkerem Router (mit Gewinnspiel)

Synology mit neuen NAS-Lösungen und leistungsstärkerem Router (mit Gewinnspiel)

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

synologyVon Synology haben wir uns auf der Computex natürlich neue NAS-Lösungen zeigen lassen. Vincent Alliaga vom Synology-Marketing stellt im Video aber auch neue Router und Softwarelösungen vor.

Das DS416play als neue Mediacenter-Lösung

Auf Hardwareseite gibt es als Neuheit das DS416play als Nachfolger des DS415play. Das 4-bay-NAS soll vor allem als Mediencenter überzeugen. Synology hat ihm einen leistungsstärkeren Prozessor spendiert, der H.264 Single-Channel 4K-Transcoding und Triple-Channel Full-HD-Transcoding ermöglicht. Der Intel Celeron N3060 ist ein Dual-Core-Prozessor mit 1,6 GHz Standard- und bis zu 2,48 GHz Bursttakt. Ihm stehen 1 GB RAM zur Seite. Im RAID 5 werden Transferraten von bis zu 225,68 MB/s lesend und 186,67 MB/s schreibend erreicht. Maximal können 32 TB Speicherkapazität realisiert werden. Mit AES-NI steht eine integrierte Verschlüsselung zur Verfügung. Dadurch sinken die Transferraten auf 224,91 MB/s lesend bzw. 142,56 MB/s schreibend. An Anschlüssen stehen zwei Gigabit-LAN-Ports und drei USB 3.0-Ports zur Verfügung. Synology gibt eine UVP von 482 Euro an.

Das DS916+ wurde schon Mitte Mai als neue High-End-Lösung von uns ausführlicher vorgestellt. Synology verbaut darin einen Quad-Core-Prozessor und 2 oder gar 8 GB Arbeitsspeicher. Außerhalb des Consumerbereichs ist die FlashStation FS3017 die neue Flaggschiff-Lösung. Im Inneren werkeln gleich zwei Intel Xeon-Prozessoren mit je sechs Kernen, die auf bis zu 512 GB DDR4-Arbeitsspeicher zurückgreifen können. In 24 Laufwerksplätzen können sowohl S-ATA-SSDs als auch High-End-SAS-SSDs installiert werden. 

Schnellerer Router - der RT2600ac

Mit dem RT1900ac hat Synology zur Computex 2015 einen ersten eigenen Router vorgestellt. 2016 folgt als zweiter Router und höherklassiges Modell der RT2600ac. Dieser AC2600-Router bietet Transferraten von bis zu 1.733 Mbit/s im 5 GHz-Band und von bis zu 800 Mbit/s im 2,4 GHz-Band, damit also annähernd 2.600 Mbit/s insgesamt. Der MU-MIMO-Router wird von einem 1,7 GHz schnellen Dual-Core-Prozessor angebtrieben. Er bietet USB 3.0-Ports und einen SD-Kartenleser. Dadurch kann der Router in ein kleines NAS verwandelt werden. Bedient und konfiguriert wird der RT2600ac über Synology Router Manager 1.1 (SRM). Die neue Version bietet jetzt unter anderem Netzwerk-Mapping und Trafficanalyse in Echtzeit. SRM 1.1 gehört auch zu den Softwarelösungen, die im Video näher gezeigt werden.

Wer sich das Video genau ansieht, kann ein NAS gewinnen. Synology verlost ein DS216j.

Social Links

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar283_1.gif
Registriert seit: 03.07.2001
127.0.0.1
Admiral
Altweintrinker
Beiträge: 25287
Was soll man bei den Gewinnspielen eigentlich als Betreff/Inhalt angeben?

Habe nun einfach mal den Hersteller als Betreff genommen und im Inhalt lediglich die Lösung reingeklatscht. Hoffe das passt so. :)
#2
customavatars/avatar198273_1.gif
Registriert seit: 04.11.2013
M'Gladbach
Moderator
Beiträge: 3798
Mich würde mal interessieren ob ich mit sonem Router meine Sophos einmodden könnte. Für Soho sollte das doch eigentlich reichen oder?
#3
customavatars/avatar199810_1.gif
Registriert seit: 04.12.2013
Der dunkle Wald
Hauptgefreiter
Beiträge: 166
Würde auch wissen, ob die Antwort in Betreff sein soll oder wie, und bis wann das Gewinnspiel läuft.

Netter Router, als Kabelnutzer wird glaub ich für mich nix.
#4
customavatars/avatar283_1.gif
Registriert seit: 03.07.2001
127.0.0.1
Admiral
Altweintrinker
Beiträge: 25287
Glaube ich frage das jedes Jahr, eine Antwort gab es meines Wissens nach aber nie. :vrizz:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Synology DS216j im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SYNOLOGY_DS216J_TEASER

Synology hat mit der DiskStation DS216j vor kurzem den Nachfolger der sehr erfolgreichen Einsteiger-NAS DS215j vorgestellt. Die DS216j ist ein kompaktes NAS-System für zwei Festplatten, welches dank aktuellem Betriebssystem DiskStation Manager 6.0 mit umfangreichen Funktionen aufwarten kann. Im... [mehr]

AVM FRITZ!Box 7580 mit MU-MIMO im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/FRITZBOX7580/FRITZBOX-7580-LOGO

Bereits seit Monaten rührt AVM fleißig die Werbetrommel für die FRITZ!Box 7580, die als vorläufiges High-End-Produkt aus Berlin schnelles WLAN mit den aktuellen DSL-Standards verbindet. MU-MIMO ist dabei das Stichwort und soll die WLAN-Leistung der FRITZ!Box wieder an die Spitze bringen. Das... [mehr]

Ausprobiert: Synology Diskstation Manager 6.0 Beta 2

Logo von SYNOLOGY

Der DiskStation Manager als Betriebssystem der NAS-Systeme von Synology ist sicher der entscheidene Faktor, warum Synology im NAS-Markt so erfolgreich ist. Das Userinterface, was mit seinem Desktop-Look einen einfachen Einstieg ermöglicht, bietet ebenso einen leichten Zugriff auf die Vielzahl an... [mehr]

Synology DS116 und DS916+: Neues Einsteiger- und High-End-NAS

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/SYNOLOGY

Synology hat am Donnerstag zwei neue NAS-Geräte vorgestellt, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Während die Synology DiskStation DS116 sich eher an preisbewusste und weniger anspruchsvolle Käufer richtet, ist die DiskStation DS916+ deutlich leistungsfähiger und natürlich teurer. Sie... [mehr]

QNAP TBS-453A im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/QNAP_TB453A_TEASER

QNAP hat mit dem TBS-453A ein neues NAS-System auf den Markt gebracht, welches sich in mehreren Punkten von klassischen Modellen abhebt. Die überaus flache und kompakte Bauform fällt sicher zuerst auf, aber auch das Innenleben mit bis zu vier M.2-SSDs, einem Intel Celeron N3150 Quad-Core und 4... [mehr]

QNAP TAS-268 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/QNAP_TAS-268_TEASER

QNAP hat kürzlich zwei neue NAS-Systeme vorgestellt, auf denen QNAPs Betriebssystem QTS und parallel dazu auch Android läuft. Die beiden Modelle TAS-168 und TAS-268 sind dabei insbesondere für den Einsatz im heimischen Wohnzimmer gedacht, da das Android-System den eingebauten HDMI-Ausgang nutzt,... [mehr]