> > > > Qualcomm zeigt LTE Cat 11 mit bis zu 600 MBit/s

Qualcomm zeigt LTE Cat 11 mit bis zu 600 MBit/s

Veröffentlicht am: von

qualcommNachdem Qualcomm im Rahmen der Pressekonferenz am heutigen Morgen bereits einen Ausblick auf eine gemeinsame Nutzung von LTE-U und WLAN gab und Nokia ein 5G-Netzwerk mit bis zu 2 GBit pro Sekunde demonstrierte, erblickten wir auf dem Stand von Qualcomm auch eine Demonstration von LTE Cat 11 mit bis zu 600 MBit pro Sekunde.

Um bei LTE Cat 11 eine Datenrate von 600 MBit pro Sekunde zu erreichen, aggregiert Qualcomm drei Funkzellen. Verwendet wird eine Quadraturamplitudenmodulation (QAM) verwendet, die eine Amplitudenmodulation und Phasenmodulation kombiniert. Qualcomm verwendet ein 256-QAM, also auf Basis von 8 Bit mit 256 Symbolen. Drei dieser Kanäle mit jeweils 20 MHz werden zusammengefasst und erreichen letztendlich die erwähnten 600 MBit pro Sekunde.

Qualcomm zeigt LTE Cat. 11 mit bis zu 600 MBit/s
Qualcomm zeigt LTE Cat 11 mit bis zu 600 MBit/s.

Für LTE Cat 11 wird eine 2x MIMO (Multiple Input Multiple Output) Antennenkonfiguration. Wie auf obigem Bild zu sehen ist, werden drei LTE-Zellen auf den Frequenzbändern 780,5, 1.842,5 und 2.655 MHz zusammengefasst, die jeweils etwas 200 MBit pro Sekunde zu erreichen.

Qualcomm zeigt LTE Cat. 11 mit bis zu 600 MBit/s
Qualcomm zeigt LTE Cat 11 mit bis zu 600 MBit/s.

Auf dem zweiten Bildschirm war die in dazugehörige, in Echtzeit gemessene, Bandbreite zu sehen. Theorie und Praxis liegen bei der Demonstration auf der Messe auch recht dicht zusammen, denn mit 587,5 MBit pro Sekunde müssen keine großen Abstriche gemacht werden. In der Praxis wird sich dies aber vermutlich anders darstellen, da sich mehrere Nutzer die gleiche Funkzelle und damit auch die zur Verfügung stehende Bandbreite teilen müssen.

Derzeit in Deutschland im Einsatz ist LTE Cat 6 mit bis zu 300 MBit Pro Sekunde. Angeboten wird dies aber nur von der Deutschen Telekom. Vodafone hängt mit maximalen 150 MBit pro Sekunde schon deutlich hinterher und arbeitet gerade an einem Ausbau. Auch die Deutsche Telekom bietet LTE Cat 6 nur in Ballungszentren. O2 und E-Plus kommen gar nur auf 50 MBit pro Sekunde. Bis LTE Cat 11 also im Praxiseinsatz sein wird, werden noch einige Jahre vergehen. Die Deutsche Telekom führt aktuell bereits Feldtests mit LTE Cat 9 und 450 MBit pro Sekunde durch. Allerdings sind die dazu kompatiblen Geräte auch noch nicht verbreitet - geschweige denn eine Umrüstung des Mobilfunknetzes.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar7410_1.gif
Registriert seit: 06.10.2003
Köllefornia
Werbefläche zu vermieten!
Beiträge: 4977
Mir würden auf meinem Smartphone ja schon locker die 50 MBit pro Sekunde von o2 reichen, wenn diese dann auch flächendeckend zur Verfügung stehen würden.

Dies ist leider viel zu selten der Fall.
#2
Registriert seit: 22.11.2006
Giessen
Oberbootsmann
Beiträge: 973
600mbit sind schon cool. Statt Minuten muss man dann nur noch Sekunden warten bis das monatliche Transfervolumen verbraten ist.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Inklusive Supervectoring: AVM FRITZ!Box 7590 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM-FRITZBOX-7590

Im vergangenen Jahr führte AVM eine neue FRITZ!Box-Serie ein. Mit der FRITZ!Box 7580 haben wir uns das bis dahin schnellste Modell und das mit der besten Ausstattung angeschaut. Größter Unterschied der 7580 zur nun neuen 7590 ist die Unterstützung für VDSL-Supervectoring 35b. Aber es gibt... [mehr]

Fünf Mesh-Systeme von ASUS, AVM, Devolo, Google und Netgear im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MESH-AUFBAU

Nachladende YouTube-Videos, schlechte Streaming-Qualitäten und einige andere Auswirkungen machen dem Smartphone- und Tablet-Nutzer eine schlechte WLAN-Abdeckung schnell deutlich - eine gute Abdeckung in den eigenen vier Wänden ist daher heute für viele Anwender eine elementare Voraussetzung -... [mehr]

Synology DiskStation DS1517+ im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SYNOLOGY_DS1517PLUS_REVIEWTEASER

Synology hat zur CeBIT 2017 mit der DiskStation DS1517+ eine überarbeitete Version der auch bei Enthusiasten beliebten 5-Bay-NAS DiskStation DS1515+ vorgestellt, welche nun mit einem integrierten PCIe-Slot punkten möchte, über welchen sich wahlweise eine 10-Gigabit-Netzwerkkarte oder ein... [mehr]

Wie funktioniert eigentlich ein Mesh-Netzwerk?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MESH-AUFBAU

Aktuell ist beim Auf- und Ausbau von drahtlosen Netzwerken im Heimbereich ein klarer Trend zu erkennen. Mesh-Netzwerke sollen nicht nur eine einfache Möglichkeit für den Auf- und Ausbau liefern, sondern können auch beliebig erweitert werden. Doch wie funktioniert ein solches Mesh-Netzwerk? Wo... [mehr]

PoE in der Praxis: Netgear GS510TLP und Ubiquiti UniFi AP AC Lite

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR-POE

Wir haben uns hier schon häufiger WLAN-Hardware angeschaut, die dazu dient das heimische Netzwerk zu beschleunigen. Oft ist es einfach nicht möglich in einer Eigentums- oder Mietwohnung Netzwerkkabel zu verlegen. Auch wer ein je nach Baujahr bereits in einem Ein- oder Mehrfamilienhaus lebt,... [mehr]

Netgear Orbi (RBK30 und RBK40) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR-ORBI

Anfang Januar schauten wir uns mit dem Netgear Orbi (RBK50) das erste Mesh-System aus dem Hause Netgear an. Derzeit sind Mesh-Systeme für solche Netzwerke allgegenwärtig, denn nicht nur Netgear, sondern nahezu alle am Netzwerkmarkt aktiven Firmen stellen entsprechende Lösungen vor. Netgear hat... [mehr]