> > > > AVM verteilt Firmware-Update gegen Sicherheitslücke

AVM verteilt Firmware-Update gegen Sicherheitslücke

Veröffentlicht am: von

avmWie versprochen hat AVM soeben das Firmware-Update für die meisten seiner Fritz!Boxen verteilt, welches die Sicherheitslücke gegen den missbräuchlichen Fernzugriff über Port 443 und HTTPS schließen soll. Nicht nur Zugangsdaten sollen entwendet worden sein, sondern vor allem wurde in einigen dutzend Fällen auch kostenpflichtige Dienste genutzt. Dem Hersteller zufolge müssen die Täter für den Zugriff auf die Fritz!Box über die genaue Kombination aus E-Mail-Adresse oder Fritz!Box-Benutzername, IP-Adresse des Routers und Kennwörtern für Fernzugang und Fritz!Box-Oberfläche verfügen. Woher sie diese Daten erhalten haben, ist derzeit aber noch nicht bekannt. Darüber hinaus ist ein Zugriff AVM zufolge nur dann möglich, wenn der HTTPS-Fernzugriff über Port 443 oder der MyFritz!-Dienst aktiviert sind.

Update der Fritz!Box auf FritzOS 6.03
Update der Fritz!Box auf FritzOS 6.03

Nutzern wurde bereits vor einigen Tagen angeraten, ihre Zugangsdaten zu ändern. Nur so konnte ein Schutz vor fremden Zugriffen sichergestellt werden. Letztendlich geschlossen werden konnte die Sicherheitslücke aber nur über ein Firmware-Update, das soeben freigegeben wurde. Verfügbar ist dieses derzeit für rund 30 Fritz!Box-Modelle, für die Fritz!Box 6360, 6340 und 6320 Cable arbeitet AVM mit den Kabelanbietern zusammen das Update ebenfalls in Kürze anbieten zu können. Alle anderen Nutzer sollten im Menü ihrer Fritz!Box nachschauen, ob das Update auf FritzOS 6.03 schon angeboten wird und dies auch durchführen. Folgende Modelle sollten dies sein:

  • FRITZ!Box 7490
  • FRITZ!Box 7390
  • FRITZ!Box 7362 SL
  • FRITZ!Box 7360
  • FRITZ!Box 7360 SL
  • FRITZ!Box 7330 SL
  • FRITZ!Box 7330
  • FRITZ!Box 7320
  • FRITZ!Box 7312
  • FRITZ!Box 7272
  • FRITZ!Box 7270 v2/v3
  • FRITZ!Box 7240
  • FRITZ!Box 6842
  • FRITZ!Box 6840
  • FRITZ!Box 6810
  • FRITZ!Box 3390
  • FRITZ!Box 3370
  • FRITZ!Box 3272

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
Registriert seit: 13.02.2006
Koblenz
Admiral
Beiträge: 10946
Ein Update von FritzOS 5.53 auf 5.54 ist für die älteren Boxen verfügbar.
(Bei mir 7240(UI) ) :)
#2
customavatars/avatar43329_1.gif
Registriert seit: 21.07.2006
Mainz-KH
Kapitän zur See
Beiträge: 4040
Habe nichts gemacht, aber meine Fritzbox 7360 war heute morgen übers W-Lan nicht ereichabr und hat wild geblinkt.
Kann der Provider das Update auch per Fernwartung selbst installieren?
#3
Registriert seit: 21.04.2005

Leutnant zur See
Beiträge: 1023
Je nach Anschlussart, ja.
#4
customavatars/avatar13279_1.gif
Registriert seit: 07.09.2004
Hamburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1552
Bei 1&1 z.B. geht das bei den meisten Anschlüssen. Ist schon etwas schaurig. :fresse:
#5
customavatars/avatar154132_1.gif
Registriert seit: 25.04.2011

Obergefreiter
Beiträge: 113
FRITZ!Box 3370 gerade gemacht und hat funktioniert
#6
Registriert seit: 14.01.2012

Hauptgefreiter
Beiträge: 195
Meine 7390 und seit heute 7490 auch geupdated.

Auch wenn ich mir da relativ wenig Sorgen gemacht habe, Fernzugriff nutze ich nicht.

Dementsprechend deaktiviert ist die Funktion.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Ubiquiti UniFi: Ein Heimnetzwerk für Enthusiasten

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/UBIQUITI-RJ45

    Für viele Anwender reicht es aus, einfach den WLAN-Router mit Kabel- oder DSL-Modem in zentraler Position der Wohnung oder des Hauses aufzustellen und schon müssen sich keine Gedanken mehr über das Netzwerk gemacht werden. Dank guter WLAN-Reichweite moderner Hardware und zahlreicher... [mehr]

  • Synology DiskStation DS1618+ mit DSM 6.2 im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SYNOLOGY_DS1618PLUS_REVIEWTEASER

    Synology hat seit kurzem mit der DiskStation DS1618+ ein neues NAS für fortgeschrittene Anwender im Angebot. Die DS1618+ verfügt über sechs Laufwerksplätze und kann per Erweiterungskarte um ein 10-Gigabit-Netzwerk oder einen SSD-Cache aufgerüstet werden. Weiterhin verbaut Synology mit dem... [mehr]

  • Synology Mesh Router MR2200ac im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SYNOLOGY-MESH

    Mesh-WLAN-Systeme sind derzeit für viele Nutzer die ideale Lösung, um eine möglichst gute WLAN-Abdeckung über eine größere Fläche bzw. auch über mehrere Stockwerke zu erreichen, denn es ist keine fest installierte Ethernetinfrastruktur notwendig, um ein Mesh-System aufzubauen. Wir haben uns... [mehr]

  • Tri-Band und Mesh: Der AVM FRITZ!Repeater 3000 im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM-FRITZREPEATER3000

    Bereits mehrfach haben wir uns mit dem Thema Mesh und anderweitigen Lösungen zur Erweiterung des heimischen Netzwerkes beschäftigt. Mit dem FRITZ!Repeater 3000 hat AVM einen neuen Repeater vorgestellt, der in Verbindung mit einer FRITZ!Box eine schnelle und einfache Erweiterung des... [mehr]

  • Rivet Networks Killer Wireless-AC 1550 im Kurztest - Der WLAN-Turbo zündet

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RIVET_NETWORKS_KILLER_WIRELESS_AC_1550_LOGO

    Rivet Networks neueste WLAN-Kreation ist zwar schon im Vorfeld im Handel angekommen, doch nun wollen wir uns ein eigenes Bild machen und unsere eigenen Testergebnisse veröffentlichen. Es handelt sich um den neuen Killer Wireless-AC 1550, der im Vergleich zum Killer Wireless-AC 1535 zu mehr... [mehr]

  • Computex 2018: Synology mit zahlreichen neuen NAS und Feature-Updates

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SYNOLOGY_DS418PLAY

    Während wir im Hintergrund an der Umstellung unserer Server-Infrastruktur auf die FlashStation FS3017 von Synology arbeiten, hat der Hersteller die Computex 2018 genutzt, um weitere Geräte vor allem natürlich für den normalen Endkunden vorzustellen und einen Teil seines Jahres-Lineups auf den... [mehr]