> > > > Cooler Master löst die GM-Netzteilserie mit der MasterWatt-Serie ab

Cooler Master löst die GM-Netzteilserie mit der MasterWatt-Serie ab

Veröffentlicht am: von

coolermaster

Die GM-Netzteilserie stellte bisher Cooler Masters Einsteigerserie dar. Doch wie schon länger erwartet, wird sie nun durch die neue MasterWatt-Serie abgelöst. 

Die MasterWatt-Netzteile sollen eine 80-PLUS-Bronze-Zertifizierung mit Premium-Funktionen verbinden. So bieten sie ein teilweise modulares Design, weiterentwickelte und 14 Prozent längere Kabel und eine semi-passive Kühlung. Der verbaute Silencio-Lüfter soll mit seinen gepfeilten Lüfterflügeln Turbulenzen und damit auch die Lautstärke reduzieren. Das LDB-Lager läuft laut Hersteller weitgehend reibungslos. Im Inneren kommt ein dualer DC-DC-Wandler für eine stabile +12-V-Spannung zum Einsatz. Zusätzliche Verbesserungen an den Komponenten sorgen dafür, dass die Netzteile bis zu 15 Prozent ihrer Nennleistung liefern können, ohne aktiv gekühlt zu werden. Erst darüber aktiviert ein Hybrid-Controller den Lüfter. Eine sanfte Lüfterkurve sorgt selbst dann für einen möglichst geringen Schallpegel. 

Im Einzelnen umfasst die MasterWatt-Serie zum Start vier Modelle mit 450, 550, 650 und 750 Watt Leistung. Cooler Master gewährt auf die MasterWatt-Netzteile fünf Jahre Garantie. 

In Deutschland, Österreich und der Schweiz sollen die neuen Einsteigernetzteile ab der zweiten Novemberwoche erhältlich werden. Das MasterWatt 450W soll dann 59,99 Euro kosten. Für das 550-Watt-Modell werden 69,99 Euro, für das 650-Watt-Modell 79,99 Euro und für das 750-Watt-Modell 89,99 Euro veranschlagt. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Korvettenkapitän
Beiträge: 2071
Die Aufteilung der Kabelstränge ist ja mal (zumindest beim 550W Modell) vollkommen panne.
Da nutzt einem das Kabelmanagement absolut gar nichts, weil man eh alle Kabelstränge anschließen muss (es sei denn, man nutzt keine Geräte mit Molex Anschlüssen).
Ganz schlau gemacht, CoolerMaster...
#2
customavatars/avatar73342_1.gif
Registriert seit: 22.09.2007

Admiral
Beiträge: 17369
Naja, ganz neumodern wäre ja verzicht auf Laufwerke jegweder 2,5/3,5/5,25"-Art und alles nur als M.2. Dann hat man nur 3/4 wirklich wichtige Stecker:

ATX 24Pin, ATX4/8 Pin und 1-2 PCIe 6/8-Pin.
#3
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Korvettenkapitän
Beiträge: 2071
Ist aber wohl nicht so wirklich die Zielgruppe von Einsteigernetzteilen, oder?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!