> > > > Creative Sound Blaster G3: Der erste Sound Blaster für PS4 und Nintendo Switch

Creative Sound Blaster G3: Der erste Sound Blaster für PS4 und Nintendo Switch

Veröffentlicht am: von

creative logoUnter dem Sound Blaster-Label bietet Creative schon lange nicht mehr nur interne PC-Soundkarten an. Mit dem frisch vorgestellten Sound Blaster G3 kommt jetzt sogar ein erstes Produkt auf den Markt, das speziell dafür entwickelt wurde, um direkt in Kombination mit einer PS4 oder Nintendo Switch genutzt zu werden. 

Dazu wird ein treiberloses Plug-and-Play-Format genutzt. Der Sound Blaster G3 kann so als USB DAC-Lösung genutzt werden. Er ist auch mit PC und Mac kompatibel. Daran kann er auch virtuellen 7.1-Surround-Sound bieten. Dabei wiegt die kleinformatige Soundlösung gerade einmal 32 g. Unterstützt werden 24-Bit-Audio und Studio-Kopfhörer mit hoher Impedanz. Zur Stromversorgung dient USB-C, ein USB-A-Adapter wird mitgeliefert. 

Aufgewertet wird der Sound Blaster G3 durch Gaming-Features wie GameVoice Mix, mit dem Audio- und Chat-Pegel einfach über ein Scrollrad gesteuert werden. Der Footsteps Enhancer soll Trittgeräusche betonen und so für einen Vorteil in FPS-Spielen sorgen. Für verschiedene beliebte Spiele wie Fortnite, Call of Duty: Infinite Warfare und Overwatch stehen vorgefertigte EQ-Profile zur Verfügung. Der Sound Blaster G3 kann über die Sound Blaster Command-App gesteuert werden. Das Mobilgerät (iOS oder Android) wird dafür per Bluetooth gekoppelt. So lassen sich Anpassungen vornehmen, ohne dass das Spiel unterbrochen werden müsste. Für PC und Mac steht Sound Blaster Command ebenfalls als Software zur Verfügung. 

Der Sound Blaster G3 soll umgehend verfügbar werden. Creative nennt einen Preis von 79 SGD (Singapur-Dollar). Umgerechnet entspricht das rund 53 Euro.

Social Links

Kommentare (0)

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Nubert nuPro X-3000 im Test: Klang-Upgrade für den Schreibtisch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NUBERT_NUPRO_X3000_TEASER

    Nubert hat seine erfolgreiche Pro-Serie aktualisiert und die neuen Modelle gerade im Bereich der Einstellmöglichkeiten und Konnektivität auf den neuesten Stand gebracht. Dass die neuen Aktivlautsprecher der Schwaben auch noch exzellent klingen sollen, überrascht nicht wirklich. Wie sich die... [mehr]

  • Ikea x Sonos - Die Symfonisk-Lautsprecher im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SYMFONISK_TEASER

    Nach einer langen Vorankündigungsphase können wir die Kooperation von Ikea und Sonos – die neue Symfonisk-Familie – nun endlich auf den Prüfstand stellen. Wie gut der Symfonisk-Regalspeaker und die -Tischlampe klingen und ob es größere Abweichungen zu den bekannten Sonos-Lautsprechern... [mehr]

  • Corsair Virtuoso RGB Wireless SE im Test: So gut ist das edle Gaming-Headset

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_VIRTUOSO_SE_TEASER

    Corsair konnte sich über die letzten Jahre eine beträchtliche Kompetenz im Bereich der Gaming-Headsets aneignen. Mit dem neuen Corair Virtuoso RGB Wireless SE gibt es nun ein kompromissloses Flaggschiff-Produkt, welches das Produktportfolio nach oben hin abrunden soll. Wir klären im Test, wie... [mehr]

  • Edifier S350DB im Test - Wenn der Bass dominiert

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PREVIEW_EDIFIER_S350DB

    Spiele und Filme werden durch den Sound maßgeblich definiert. Ohne einen guten Sound kann der beste Film oder auch ein spannendes Spiel nicht überzeugen und genau da soll das Edifier S350DB einsetzen und die passenden Klangkulisse liefern. Am Markt gibt es viele Soundsysteme, die angeblich genau... [mehr]

  • 1More E1026BT-I Stylish True Wireless im Test: überzeugend und nicht allzu...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/1MORE_1026_I_TEASER

    Der Verzicht von vielen Smartphone-Herstellern auf die 3,5-mm-Klinke-Buchse hat dafür gesorgt, dass sich die Kategorie der drahtlosen In-Ears in den letzten Jahren schnell entwickelt hat. Die neuen 1More E1026BT-I Stylish True Wireless treten ab heute an, der etablierten Konkurrenz das Leben... [mehr]

  • beyerdynamic amiron wireless copper im Test: Luxus-Kopfhörer mit phänomenalem...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BEYERDYNAMIC_AMIRON_WIRELESS_COPPER_TEASER100

    Darf's ein bisschen teurer sein? Der beyerdynamic amiron wireless copper ist mit einem Preis von 800 Euro einer der teuersten Kopfhörer, den wir bislang auf den Prüfstand stellen konnten. Ob er zu diesem Preis einfach nur verdammt schick aussieht, oder auch mit einem erstklassigen Klang... [mehr]