> > > > Amazon bietet für Primekunden 300 Leihfilme für nur je 99 Cent an

Amazon bietet für Primekunden 300 Leihfilme für nur je 99 Cent an

Veröffentlicht am: von

amazon Amazon bietet jeden Freitag seinen Freitag-Filmeabend an. Das ist auch heute der Fall und so lassen sich die Filme „Passengers“, „Star Wars: Rogue One“, „Vaiana“, „Plötzlich Papa“, „Willkommen bei den Hartmanns“, „Sully“, „The Accountant“, „Störche – Abenteuer im Anflug“, „Snowden“, „Ballerina -Gib deinen Traum niemals auf“, „War Dogs“, „SMS für dich“, „Tschick sowie „Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt“ allesamt für jeweils nur 99 Cent ausleihen.

Allerdings hat Amazon heute zusätzlich eine Sonderaktion gestartet: Neben den üblichen Titeln des Freitag-Filmeabends sind zusätzlich über 300 weitere Filme ebenfalls für 99 Cent ausleihbar. Auch hier sind durchaus einige Highlights zu finden: etwa der Science-Fiction-Film „Arrival“, Tim Burtons Fantasy-Abenteuer „Die Insel der besonderen Kinder“ oder „The Wolf of Wall Street“.

Die Aktion mit den 300 Leihfilmen für jeweils 99 Cent hat allerdings einen kleinen Haken: Sie gilt nur für Kunden mit einer aktiven Prime-Mitgliedschaft. Wer aber noch einige Filme im Visier hatte, die nicht in dem Abonnement von Amazon Prime Video enthalten sind, kann sich die teilnehmenden Titel der Aktion auf dieser Übersichtsseite ansehen. Da man nach dem Ausleihen mehrere Wochen Zeit hat, um sich die ausgeliehenen Filme anzusehen, kann es auch sinnvoll sein sich heute mehrere Filme günstig auszuleihen, selbst wenn man sie nicht alle heute oder morgen ansehen kann. Ist die Wiedergabe einmal gestartet, verbleiben 48 Stunden, um den Film komplett anzuschauen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Wavemaster TWO Pro im Test - Viel Spaß aus großem Volumen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WAVEMASTER_TWO_PRO_TEASER

Das neuen Stereo-Set Wavemaster TWO Pro soll im Premium-Segment auf dem Schreibtisch verortet werden und nicht nur mit einem erstklassigen Klang, sondern auch mit einer schlichten Optik auf Käuferfang gehen. Wie gut ihm das gelingen wird, klären wir in unserem ausführlichen Test. Die Wavemaster... [mehr]

Corsair HS50 im Test - guter Klang zum moderaten Preis

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_HS50_TEASER

Corsair konnte sich in den letzten Jahren im Bereich der Headsets mit seiner Void-Serie durchaus einen Namen machen – im Einsteigerbereich waren diese aber nicht angesiedelt. Um auch preisbewusste User anzusprechen, startet heute das neue Corsair HS50 Headset, das in unserem Test durchaus... [mehr]

Bowers & Wilkins PX im Test - Genau die richtige Mischung

Logo von IMAGES/STORIES/2017/PW_PX_TEASER

Die neuen Bowers & Wilkins PX sind die ersten Noise-Cancellation-Kopfhörer des etablierten englischen Audio-Spezialisten. In unserem ausführlichen Praxistest begleitet uns das Bluetooth-Headset nicht nur nach Las Vegas sondern auch im normalen Alltag und zeigt, ob Lösungen mit aktiver... [mehr]

Edifier Luna E e235 im Test - wohlklingender Eye-Catcher

Logo von IMAGES/STORIES/2017/EDIFIER_E253-TEASER

Das Edifier Luna E e235 kann in unserem Test mit einem exzellenten Klang und dem Verzicht auf so manches Kabel aufwarten, verlangt dafür von seinem Nutzer aber auch einiges ab. Der Preis ist hoch und die Optik gewöhnungsbedürftig. Ob am Ende dennoch ein überzeugendes Gesamtpaket herauskommt,... [mehr]

Fnatic Duel Headset im Test

Logo von IMAGES/STORIES/AWARDS/FNATIC_DUEL

Fnatic ist nicht nur ein extrem erfolgreicher Clan, sondern seit einiger Zeit auch mit eigener Gaming-Peripherie am Start. Neben der Tastatur Rush und der Maus Clutch, die wir bereits getestet haben, gibt es auch das hochwertige Gaming-Headset Fnatic Duel Modular, das in Kooperation mit der... [mehr]

Weltweit erste AV-Receiver: Denon und Marantz setzen auf DTS Virtual:X

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MARANTZ_DTS_VIRTUAL_X

Denon und Marantz haben als erste Anbieter AV-Receiver mit DTS Virtual:X veröffentlicht, bzw. durch Firmware-Updates kompatibel gemacht. Die Technik simuliert Höheneffekte, ohne dass tatsächlich Deckenlautsprecher vorhanden sein müssen. Das funktioniert sogar mit einfachen Stereo-Setups - so... [mehr]