> > > > Medion Life P85105: Wi-Fi-Radio ab 24. Mai bei Aldi Nord für 79,99 Euro

Medion Life P85105: Wi-Fi-Radio ab 24. Mai bei Aldi Nord für 79,99 Euro

Veröffentlicht am: von

medion

Ab dem 24. Mai ist bei Aldi Nord das erste Wi-Fi-Radio von Medion im Angebot. 79,99 Euro wird das Medion Life P85105 kosten. Das Gerät empfängt Internet-, DAB+ und UKW- Radiosender sowie Musik via WLAN, Ethernet, USB und AUX-in. Außerdem hebt Medion hervor, dass das Radio auch Aldi Life Musik powered by Napster unterstützt. Wer den Dienst für Musikstreaming nutzt, kann ihn somit auch am Gadget von Medion in Anspruch nehmen. Zusätzlich kann das Gerät über 15.000 Internet-Radiosender und auch Podcasts empfangen.

Neben der Möglichkeit die kleine Kiste via Wi-Fi ins Internet zu schicken, ist auch ein Port für Ethernet integriert. Damit auch Content aus dem heimischen Netzwerk empfangbar ist, besteht DLNA- und UPNP-Unterstützung. Somit können dann etwa auch Inhalte vom Smartphone oder Tablet weitergereicht werden.

Alternativ kann auch ein USB-Stick über den Port für USB 2.0 genutzt werden, um Musik abzuspielen. Auch ein Stereo-Line-Out-Anschluss ist vorhanden. Für den Klang sind zwei integrierte Lautsprecher mit 10 Watt RMS zuständig. Medion nutzt für das Gehäuse mattes Holz. Die Bedienung erfolgt über Drehregler in Kombination mit einem beleuchteten, monochromen Display. Aber das Internetradio lässt sich auch über die Medion-App vom mobilen Endgerät aus fernsteuern, wenn gewünscht. Ein Wecker ist ebenfalls in das Medion Life P85105 integriert.

Kompatibel ist das Radio zu den Dateiformaten AAC, MP3, WMA, FLAC und WAV. Als Maße nennt Medion wiederum ca. 254 x 179 x 140 mm bei einem Gewicht von ca. 2,1 kg. Wer noch nach einem derartigen Internetradio sucht, kann sich Medions Life P85105 ja am 24. Mai einmal bei Aldi Nord genauer ansehen.

Social Links

Kommentare (7)

#1
Registriert seit: 27.12.2006
NRW
Bootsmann
Beiträge: 719
Der letzte Satz macht diesen Artikel eindeutig zur Werbung.
#2
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Kapitänleutnant
Beiträge: 1775
Rotz...
Der USB Port ist auf keinem der Bilder zu sehen. Heißt, dass der Anschluss auf der Rückseite des Geräts sein muss.
Dort hat dieser Anschluss aber absolut nichts zu suchen.
Wer entwirft solche Geräte? Irgendwelche Spinner, die unter einem Stein wohnen und noch nie etwas von "Komfort" gehört haben?
#3
Registriert seit: 29.09.2011
Bochum
Oberbootsmann
Beiträge: 796
Was? Kein Bluetooth?!
#4
Registriert seit: 02.03.2016

Matrose
Beiträge: 5
Nie wieder medion
#5
customavatars/avatar27095_1.gif
Registriert seit: 07.09.2005
Kiel
Leutnant zur See
Beiträge: 1162
Und was daran soll luxuriöse Hardware sein? -.-
#6
Registriert seit: 15.09.2009

Leutnant zur See
Beiträge: 1127
"Medion nutzt für das Gehäuse mattes Holz."

Echt? Das sieht aber wie Plastik aus.
#7
customavatars/avatar39883_1.gif
Registriert seit: 08.05.2006
Oberbayern
Flottillenadmiral
Beiträge: 4376
Naja, Holz kann man so finishen, dass es aussieht wie Kunststoff.
Mich wundert nur, dass hier nen Aldi Artikel groß in den News kommt, aber wenn Lidl Multiroom Lautsprecher im Angebot hat, die direkte Konkurrenz zu Sonos, Bose und co. sind, nur zu nem Bruchteil des Preises, dann taucht sowas nicht auf.
[video=youtube;OHtR0hFqsu8]https://www.youtube.com/watch?v=OHtR0hFqsu8[/video]
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Teufel Mediadeck im Test - spaßiger Klang trifft hochwertiges Gehäuse

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/TEUFEL_MEDIADECK/TEUFEL_TEASER

Soundbars- und -decks haben in den Wohnzimmern dieser Welt in den letzten Jahren einen regelrechten Siegeszug angetreten. Im heimischen Büro sieht das noch etwas anders aus, denn hier dominieren nach wie vor klassische Stereo- und Surroundsetups. Geht es nach dem Berliner Direktversender Teufel... [mehr]

Retro auf Maximum - Edifier R2730DB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/EDIFIER_R2730DB-TEASER

Wer viel Platz auf dem Schreibtisch hat oder nach einem ausgewachsenen Lautsprecher-System für das Wohnzimmer sucht, für den hat Edifier sein Stereo-Set R2730DB im Programm, das optisch voll auf Retro setzt, das unter der Haube aber mit moderner Technik aufwarten kann. Wir machen den Test, wie... [mehr]

Razer ManO'War im Test - Voluminös und bequem

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/RAZER_MANOWAR/RAZER_MANOWAR-TEASER_KLEIN

Sollte der Name Programm sein, hat Razer mit seinem neuesten drahtlosen Gaming-Headset einiges vor: ManO’War, das zeigt, dass das neue Headset in die Vollen gehen soll und gleichzeitig dann zur Stelle ist, wenn es einmal so richtig kracht. Wie gut das funktioniert klärt unser Test. {jphoto... [mehr]

Steelseries Siberia P800 im Test - Guter Klang trifft flexible Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/STEELSERIES_SIBERIA_800/SIBERIA800-TEASER_KLEIN

Das Steelseries Siberia P800 soll, wenn es nach dem Hersteller geht, das beste drahtlose Gaming-Headset sein, das aktuell auf dem Markt verfügbar ist. Mit dieser selbstbewussten Aussage wird die Messlatte für unseren Test natürlich sehr hoch gelegt, eines kann man dem alles andere als günstigen... [mehr]

Creative Sound BlasterX Katana im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CREATIVE_SOUND_BLASTERX_KATANA

Nicht nur im Wohnzimmer kann fehlender Platz einem Sound-System im Wege stehen, auch am Schreibtisch geht es nicht selten eng zu. Mit dem Sound BlasterX Katana will Creative eine Lösung bieten, die guten Klang im kleinen Gehäuse ermöglicht. Doch nicht nur Gamer dürften sich angesprochen... [mehr]

Ozone Rage Z90 im Test - Echtes Surround-Gaming mit dem Headset

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/NEWS/AKASPAR/OZONE_Z90-TEASER

Ozone bietet mit dem Rage Z90 ein voluminöses Gaming-Headset an, das einen erstklassigen Tragekomfort mit einem guten Klang verbinden soll. Darüber hinaus setzen die Spanier auf eine ungewöhnliche Steuerung. Wie gut sich das Headset in der Praxis schlägt, klären wir wie immer in unserem... [mehr]