asrock logoWenn man den Hersteller ASRock in den Mund nimmt, denkt man in erster Linie natürlich an die Mainboards. Allerdings hat sich der Hersteller inzwischen auch bei den AMD-Grafikkarten fest eingenistet. ASRock scheint die Fühler nun noch weiter auszustrecken und steigt nun zumindest mit zwei Modellen in das Monitor-Segment ein. Sowohl der PG27FF als auch der PG34WQ15R unterstützen AMDs Freesync Premium bis 165 Hz.

In der Liste der FreeSync-unterstützenden Monitore sind zwei Einträge zu zwei ASRock-Modellen neu im Programm. Der ASRock PG27FF wird als 27-Zoll-Monitor enttarnt, dessen IPS-Display mit 1.920 x 1.080 Pixeln auflöst. Unterstützen soll der ASRock PG27FF zudem LFC (Low Framerate Compensation) und HDR, wobei die HDR-Klassifizierung hierbei völlig unbekannt ist. Bekannt ist der FreeSync-Premium-Support und die 165-Hz-Bildwiederholfrequenz über HDMI und DisplayPort.

ASRocks PG34WQ15R bringt hingegen ein VA-Panel mit 34 Zoll mit, das mit der UWQHD-Auflösung (3.440 x 1.440 Pixel) umgehen kann. Auch in diesem Fall gehört sowohl LFC als auch HDR zu den Feature-Merkmalen. Als Grafikanschlüsse werden ebenfalls HDMI und DisplayPort genannt, die dank FreeSync-Premium-Unterstützung eine maximale vertikale Frequenz bis 165 Hz ermöglichen.

Unklar ist, ob die beiden ASRock-Monitore durch NVIDIA auch in die Liste der G-Sync-Compatible-Monitore aufgenommen werden. Ferner sind noch keine Produktbilder, geschweige denn Angaben zur Verfügbarkeit sowie Preise bekannt. Die nächsten Tage/Wochen werden eventuell hierzu Neuigkeiten mit sich bringen.