sony

Nachdem Samsung bereits die Preise für seine neue Neo-QLED-Serie bekannt gegeben hat, kündigt nun auch Sony zwei neue Displays an. Zum einen den 32 Zoll großen FW-32BZ30J und zum anderen den FW-100BZ40J mit 100 Zoll. Beide Fernseher stammen aus der Bravia-Serie und verfügen über eine 4K-Auflösung (3.840 x 2.160 Pixel) mit HDR (X1).  

Der FW-32BZ30J besitzt ein VA-Panel mit einer Helligkeit von 300 cd/m² bei einem Kontrastverhältnis von 3.000:1. Die Reaktionszeit ist bei einer Bildwiederholfrequenz von 60 Hz mit 10 ms angegeben. Als Backlight kommt Edge LED zum Einsatz. Das Gesamtgewicht beläuft sich auf 7,5 kg ohne Standfuß. An Anschlussmöglichkeiten stehen neben vier HDMI-Ports unter anderem zwei USB- sowie eine Ethernet-Schnittstelle zur Verfügung. Ein RS-232C-Input ist ebenfalls mit an Bord. Als Betriebssystem kommt Android 10 zum Einsatz.

Auch der FW-100BZ40J setzt auf ein VA-Panel. Allerdings erreicht der 100 Zoll große Fernseher im Durschnitt eine Helligkeit von 600 cd/m². Der Peak liegt hier laut Datenblatt bei 940 cd/m². Das Kontrastverhältnis ist mit 9.000:1 angegeben. Bei der Bildwiederholrate erreicht der FW-100BZ40J 120 Hz bei einer Reaktionszeit von 7 ms. Als Backlight verwendet Sony beim 100-Zoll-Modell Direct LED. Ebenfalls finden sich beim FW-100BZ40J vier HDMI-Anschlüsse sowie zwei USB- und ein Ethernet-Port wieder. Das Gesamtgewicht des Displays ist mit knapp 90 kg angegeben. In seiner Verpackung kommt das Display sogar auf 128 kg. Somit sollte man den Fernseher mindestens mit zwei Personen aufstellen. Als Betriebssystem setzt Sony auch hier auf Android 10. 

Bei den beiden genannten Modellen handelt es sich allerdings nicht um Geräte für Endkunden. Sony zielt mit diesen auf Unternehmenskunden ab. Somit nannte der japanische Hersteller bislang noch keine unverbindliche Preisempfehlung. Das Gleiche gilt für ein offizielles Veröffentlichungsdatum. Dies steht bislang noch aus. Es ist jedoch davon auszugehen, dass die Fernseher noch in diesem Jahr erhältlich sein werden. Möglich wäre eine Verfügbarkeit im kommenden Sommer.