huawei

Nachdem diverse Hersteller ihre Zusammenarbeit mit dem chinesischen Telekommunikationsausrüster Huawei beendet haben, scheint man nun das Produktportfolio weiter auszubauen. Allem Anschein nach beabsichtigt das Unternehmen jetzt auch auf dem Monitor-Markt Fuß fassen zu wollen. Hier kämen die von der US-Regierung verhängten Sanktionen weniger zum Tragen und Huawei könnte so Verluste aus anderen Produktkategorien ausgleichen. Zwar gibt es aktuell noch keine offizielle Ankündigung eines Bildschirms aus dem Hause Huawei, jedoch ist nun ein erstes Bild eines Prototypen im Internet aufgetaucht. 

Der 23,8 Zoll große Monitor mit dem Namen AD80HW soll über eine Full-HD-Auflösung verfügen und ein IPS-Panel sowie eine Screen-to-Body-Ratio von 9 0% besitzen. Das Kontrastverhältnis beträgt 1.000:1 bei einer NTSC-Farbraumabdeckung von 72%. Der Blickwinkel ist mit 178° angegeben. Bislang sollen insgesamt bis zu drei Modelle der neuen Huawei-Monitor-Produktreihe geplant sein. In Zukunft scheint es zudem einen Curved-Gaming-Monitor zu geben. Hier ist die Rede von Displays in den Größen 27 und 34 Zoll.

Des Weiteren plant Huawei besagte Bildschirme zunächst nur auf dem chinesischen Markt anzubieten. Allerdings ist davon auszugehen, dass der Telekommunikationsausrüster besagte Produkte auch in weiteren Ländern in den Handel bringen wird. 

Die Produktion wird aktuell von BOEVT übernommen. Hierbei handelt es sich um ein Tochterunternehmen des Herstellers BOE. Somit scheint Huawei zunächst zu überprüfen, ob eine Veröffentlichung von Monitoren ein lukratives Geschäft für die Chinesen darstellen könnte. Sollte sich dies bewahrheiten, ist es vorstellbar, dass in Zukunft neben Notebooks beziehungsweise Smartphones auch Monitore von Huawei selbst hergestellt werden. D