lg-new

Bereits auf der diesjährigen Consumer Electronics Show hat der südkoreanische Hersteller LG Electronics drei neue Modellfamilien der Produktreihen UltraFine, UltraGear und UltraWide vorgestellt. Mit der Ergo-Serie beabsichtigt das Unternehmen ab Sommer 2020 Monitore zu veröffentlichen, die besonders ergonomisch sind und sich so für alle Nutzer eignen sollen, die viel Zeit am Computer verbringen.

Die beiden neuen Ergo-Monitore besitzen eine Bilddiagonale von 27 und 32 Zoll sowie ein IPS-Display. Statt eines klassischen breiten Fußes kommt bei den LG-Displays ein kompakter Ständer zum Einsatz, der mit einer Schraubzwinge an der Schreibtischkante befestigt wird. Die Bildübertragung erfolgt durch ein USB-C-Kabel. Zudem soll sich das Stromkabel des Monitors im Standfuß verstecken lassen. Mit Hilfe des erwähnten Ständers lässt sich der Monitor sowohl in der Höhe verstellen als auch aus- und einfahren. Neigen, schwenken und zwischen Quer- und Hochformat wechseln ist ebenfalls möglich.

Der 32 Zoll große LG UltraFine Ergo 32UN880 bietet eine UHD-Auflösung im 16:9-Format mit 3.840 x 2.160 Pixeln, unterstützt den HDR10-Standard und deckt den DCI-P3-Farbraum zu 95 Prozent ab. Der Betrachtungswinkel liegt bei 178° horizontal und vertikal. Die Helligkeit ist mit 350 cd/m² angegeben, bei einer Reaktionszeit von 5 ms sowie einer Bildwiederholfrequenz von 60 Hz. Laut Angaben von LG eignet sich der 32UN880 für Gestalter, Programmierer und andere Menschen, die täglich viele Stunden am Computer arbeiten. Besagtes Display ist ab August 2020 zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von rund 700 Euro im Handel erhältlich.

Der 27 Zoll große LG Ergo 27QN880 kommt mit einer Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixeln im 16:9-Format. Ebenfalls wird der HDR10-Standard unterstützt und der sRGB-Farbraum zu 99 % abgedeckt. Die Helligkeit beträgt 350 cd/m² bei einer Reaktionszeit von 5 ms sowie einer Bildwiederholfrequenz von 75 Hz. Der horizontale und vertikale Betrachtungswinkel liegt bei 178°. Der 27QN880 wird bereits in diesem Monat verfügbar sein und liegt bei einer unverbindlichen Preisempfehlung von knapp 500 Euro.