lg-newDer südkoreanische Hersteller LG Electronics läutet im Rahmen der CES 2020 die nächste Monitor-Generation ein. Insgesamt stellt das Unternehmen drei neue Modellfamilien der Produktreihen UltraFine, UltraGear und UltraWide vor. Zudem wurden die 2020-Modelle bereits mit dem CES Innovation Award prämiert.

LG UltraFine Ergo

Der 32-Zoll-UltraFine-Ergo-UHD-Monitor von LG (Modell 32UN880) verfügt über eine speziell von LG entwickelte Teleskop-Halterung. Diese kann sowohl am Rand des Tisches als auch nahe zur Wand montiert werden. Dadurch lässt sich das Display in der Höhe individuell anpassen. Des Weiteren kann der Monitor um 180 Grad geschwenkt werden. Darüber hinaus bietet der 32UN880 eine 4K-Bildqualität per USB-C.

LG UltraGear

Mit den neuen UltraGear-Gaming-Monitoren (27GN950, 34GN850 und 38GN950) baut LG die eigene Gaming-Serie weiter aus. LG wirbt hier mit dem weltweit ersten IPS-Display mit einer Millisekunde Reaktionszeit (GtG). Das beste Beispiel dafür ist laut LG der 27 Zoll große UltraGear-UHD-Monitor 27GN950. Besagter Monitor besitzt neben dem Nano-IPS-Display die bereits erwähnte 1 ms Reaktionszeit inklusive einer 144 Hz Bildwiederholfrequenz, die sich sogar auf 160 Hz übertakten lässt. Zudem verfügt das Display über die Möglichkeit zur Hardware-Kalibrierung. 

Der DisplayPort-Anschluss des Monitors unterstützt die DSC-Technologie (Display Stream Compression) und soll so für eine verlustfreie Darstellung von 4K/UHD-Signalen sorgen. Besagter Standard ist kompatibel zu HDR und zertifiziert als NVIDIA G-SYNC-Compatible. Durch die Adaptive-Sync-Technik für eine variable Bildrate bleibt der Spielgenuss laut Angaben von LG flüssig und störungsfrei.

Die größeren UltraGear-Modelle 34GN850 sowie 38GN950 verfügen ebenfalls über ein 1ms IPS-Display und eine Bildwiederholfrequenz von 160 Hz. Der 34GN850 unterstützt zudem VESA DisplayHDR 400. Die Modelle 27GN950 und 38GN950 sind nach VESA DisplayHDR 600 zertifiziert worden.

LG UltraWide

Beim 38 Zoll großen Curved-UltraWide-QHD+-Monitor 38WN95C kommt ein Nano-IPS-Display mit einer nativen Auflösung von 3.840 x 1.600 Pixeln zum Einsatz. Die Reaktionszeit beträgt ebenfalls eine Millisekunde bei einer Bildwiederholrate von 144 Hz. Zudem wurde der Monitor als NVIDIA-G-SYNC-Compatible zertifiziert. Außerdem verfügt das Display über einen Thunderbolt-3-Anschluss.

Laut dem südkoreanischen Unternehmen eignet sich der Monitor besonders zur Dokumenten-Prüfung, Programmierung sowie Mediengestaltung. Laut LG besitzt der 38WN95C eine 98-prozentige Abdeckung des DCI-P3-Farbraums und unterstützt den VESA DisplayHDR-600-Standard.

Weder zur unverbindlichen Preisempfehlung der neuen Monitore noch zur Verfügbarkeit machte das Unternehmen bislang Angaben.