coolermaster

Cooler Master gehört bereits zu den Komponentenfirmen, die eine relativ breite Produktpalette anbieten. Doch demnächst soll ein weiteres Segment in Angriff genommen werden, das man bisher überhaupt nicht mit dem Unternehmen in Verbindung gebracht hat. 

Denn auch Cooler Master will demnächst Gaming-Monitore anbieten. Dass Mainboard-Hersteller wie ASUS, Gigabyte und MSI Bildschirme für Spieler anbieten, ist nicht neu. Offenbar geht Cooler Master davon aus, dass das Segment auch für einen weiteren Neueinsteiger attraktiv sein kann. 

Konkret soll es erst einmal zwei Cooler Master-Displays geben. Sowohl GM219-30 als auch GM219-35 haben ein Seitenverhältnis von 21:9. Sie unterscheiden sich aber bei der Diagonale: Der GM219-30 ist ein 30-Zoll-Modell, der GM219-35 hingegen ein 35-Zoll-Vertreter. Damit nutzt Cooler Master ein erfreulich klares Namensschema. 

Cooler Master scheint in beiden Fällen auf ein gewölbtes Panel mit VA-Technologie (Vertical Alignment) zu setzen. Das 30-Zoll-Modell muss mit einer Auflösung von 2.560 x 1.080 Pixeln auskommen, soll dafür aber eine Bildwiederholfrequenz von bis zu 200 Hz erreichen. Der GM219-35 befeuert seine 3.440 x 1.440 Pixel hingegen maximal mit 120 Hz. Adaptive-Sync für VRR (Variable Refresh Rate) wird von beiden Monitoren unterstützt. Das 35-Zoll-Modell ist offiziell FreeSync 2-zertifiziert. Die Reaktionszeit soll bei 1 ms liegen. Allerdings ist noch unklar, welche Reaktionszeit genau gemeint ist. Das gilt auch für den HDR-Support. 

Genauere Informationen wird es aber sicherlich noch in diesem Jahr geben. Denn beide Cooler Master-Monitore sollen gegen Jahresende verfügbar werden. Der GM219-30 wird dann voraussichtlich 399,99 Dollar und der größere GM219-35 999,99 Dollar kosten.