lg-new

Das südkoreanische Unternehmen LG stellt diese Woche offiziell einen 8K OLED-Fernseher vor. Der 88Z9 verfügt über ein 88-Zoll-OLED-Panel mit 8K Ultra-HD-Auflösung von 7.680 x 4.320 Pixeln. Dies entspricht im Vergleich zu einem 4K-Display einer um den Faktor vier höheren Pixelanzahl. Das OLED-Panel selbst stellt das größte Display dar, das LG jemals in einem Fernseher ausgeliefert hat.

Aktuell existieren zwar kaum Inhalte mit einer Auflösung von 8K, Fernsehsender wie die ARD oder das ZDF setzen derzeit noch immer auf eine Auflösung 720p. Somit dürfte das südkoreanische Unternehmen mit dem neuen TV-Gerät momentan noch nicht den Massenmarkt versorgen wollen.

LG setzt beim 88Z9 auf den Alpha-9-8K-Prozessor in der zweiten Generation. Dieser ist mithilfe von Deep Learning-Algorithmen in der Lage, Bilder auf eine höhere Auflösung zu skalieren. Der Hersteller gab zu Protokoll, dass der Fernseher auch Deep Learning nutzen wird, um virtuellen 5.1-Surround-Sound mit Unterstützung für Dolby Atmos zu generieren.

Momentan gilt allerdings noch abzuwarten, wie gut sich besagte Technologien in der Praxis verhalten werden. Allerdings sorgen diese bereits im Vorfeld für einen erheblichen Anschaffungspreis des Fernsehers. So soll das TV-Gerät für rund 50 Millionen Won, was in etwa 37.815 Euro entspricht, erhältlich sein. Vorbestellungen können ab Juni diesen Jahres getätigt werden. Zudem gewährt LG allen Juni-Vorbestellern einen Rabatt. Wer bereits im ersten Monat der Vorbestellung zuschlägt, erhält den 88Z9 zu einem reduzierten Preis von knapp 30.300 Euro und bekommt zudem noch einen kostenlosen Luftreiniger mitgeliefert. Der 88Z9 wird im dritten Quartal des aktuellen Kalenderjahres in Nordamerika und Europa in den Handel kommen. In welcher Auflage das Gerät produziert wird, ist aktuell jedoch nicht bekannt.