BenQ hat einen neuen Monitor für Designer vorgestellt: Der BenQ PD2500Q nutzt eine Diagonale von 25 Zoll bei einer Auflösung von 2.560 x 1.440 Bildpunkten (Quad HD). Laut BenQ deckt der Monitor 100 % des sRGB- und des Rec.-709-Farbraums ab bzw. ist ab Werk für die akkurate Wiedergabe vorkalibriert. Entsprechend weist der Monitor sogar eine Zertifizierung von Technicolor auf. Es handelt sich beim PD25000Q um ein IPS-Display mit Höhenverstellbarkeit (130 mm) und Pivot-Modus. Als statischen Kontrast nennt BenQ für seinen neuen Monitor 1.000:1, während die maximale Helligkeit bei 350 cd/m2 spielt. Die Reaktionszeit beträgt wiederum 4 ms (GtG). Als Anschlüsse sind HDMI 1.4, Mini-DisplayPort 1.2, DisplayPort 1.2, Kopfhörer und viermal USB 3.1 vorhanden.

Der BenQ PD2500Q integriert auch direkt zwei Lausprecher mit jeweils 2 Watt. Für noch mehr Ergonomie ist der Monitor auch um 45° nach links bzw. rechts schwenkbar und um -5 bis 20° neigbar. Der Stromverbrauch liegt laut Hersteller bei 62 bzw. 0,5 W im Standby-Modus. Als Abmessungen nennt BenQ 532 x 570,2 x 239,65 mm bei der höchsten Einstellung des Ständers. Das Gewicht beträgt 7,2 kg. Im Lieferumfang sind neben dem Monitor selbst mit Ständer auch jeweils ein Netz-, HDMI-, Mini DP- to-DP- und USB-Kabel, eine Kurzanleitung, eine Handbuch-CD sowie ein DisplayPilot enthalten.Käufern gewährt BenQ für drei Jahre einen Vor-Ort-Austausch-Service.

In Deutschland ist der neue BenQ PD2500Q ab sofort erhältlich. Der offizielle Preis liegt bei 439 Euro. Damit der Monitor wirklich den Ansprüchen von Designern gerecht wird, sind ab Werk drei spezielle Darstellungsmodi auswählbar: Darkroom, CAD / CAM und ein Animations-Modus.