samsung

Samsung bringt in den beiden Serien UH850 und SH850 gleich drei neue Business-Monitore in den Handel. Der U32H850 wird von Samsung mit einem VA-Panel mit einer Diagonalen von 31,5 Zoll ausgestattet. Die Auflösung liegt laut Datenblatt bei 3.840 × 2.160 Bildpunkten bei einer Farbtiefe von 8 Bit. Das Datenblatt verrät außerdem, dass 125 % des sRGB-Farbraums dargestellt werden können, was wohl vor allem auf den Einsatz der Quantum-Dot-Technik zurückzuführen ist.

Der Monitor wird außerdem AMD FreeSync unterstützen, um ein ruckelfreies Bild zu ermöglichen. Die Bildwiederholungfrequenz wird allerdings lediglich 60 Hz betragen, womit der Monitor nicht speziell für Gaming entwickelt wurde. Die maximale Helligkeit soll bei 250 cd/m² liegen. Angeschlossen wird der Bildschirm wahlweise über einen DisplayPort, Mini-DisplayPort oder HDMI. Auf ein USB-3.1-Hub muss ebenfalls nicht verzichtet werden.

Die SH850-Serie wird in zwei Varianten in den Handel kommen. Neben dem S24H850 mit 24 Zoll ist auch der S27H850 mit 27 Zoll angekündigt. Hier greift Samsung auf ein PLS-Panel zurück und gibt eine Auflösung von 2.560 x 1.440 Bildpunkten an. Auf die Quantum-Dot-Technik muss bei dieser Baureihe verzichtet werden. AMDs FreeSync ist hingegen ebenfalls mit an Bord. Die maximale Frequenz liegt wie beim großen Bruder bei maximal 60 Hz. Die Helligkeit fällt mit 350 cd/m² etwas höher aus. Als Anschlüsse steht neben einem DisplayPort auch eine HDMI-Schnittstelle zur Verfügung.

Alle drei Monitore lassen sich sowohl in der Höhe als auch im Neigungswinkel anpassen. Auch auf eine Pivot-Funktion muss nicht verzichtet werden. Die Auslieferung soll noch in der aktuellen Woche starten. Beim Preis gibt Samsung für den U32H850 rund 760 Euro an. Der S24H850 soll 420 Euro kosten, der S27H850 wird mit 540 Euro ausgezeichnet.